Zutaten

1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
1 kg Äpfel, sauer
100 g Haselnüsse, gemahlen
2 EL Zitronensaft
5 EL Zucker
1/2 TL, gestr. Zimtpulver
1 EL, gestr. Haferflocken, zarte
 n. B. Puderzucker zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft mischen, damit sie nicht anlaufen. Haselnüsse, Zimt und Zucker zugeben. Wer mag, kann auch Vanillezucker zugeben.

Den Blätterteig ausrollen, in der Mitte zwischen den beiden längeren Seiten die Haferflocken verteilen (sie saugen die Flüssigkeit auf), alle Ränder freilassen. Die Apfel-Haselnussfüllung so in die Mitte geben, dass man den Teig zusammenklappen kann. An den Enden schließen und die Kanten etwas andrücken, damit sie zusammenkleben. Quer einschneiden, damit beim Backen die Luft entweichen kann.

Bei 180°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: ca. 160°C) ca. 35 - 40 Min. backen. Fertig ist er, wenn er oben schön goldbraun ist. Schmeckt prima mit Sahne, Vanillesoße oder Vanilleeis.

Der Geschmack des Apfelstrudels steht und fällt mit den verwendeten Äpfeln. Superlecker schmeckt er mit den alten, sauren Sorten.

Alle Mengenangaben sind geschätzte Richtwerte. Ich backe den Apfelstrudel nach Gefühl.