Schweizer Rösti

aus rohen Kartoffeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), fest kochende
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Öl zum Anbraten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Flüssigkeit mithilfe eines Tuches ausdrücken. Die Masse mit dem Ei, einem halben Teelöffel Salz, einem halben Teelöffel Pfeffer und einer guten Prise Muskat mischen.

Alles in einer geölten Pfanne zu einem ebenen Fladen drücken und ohne Deckel anbraten, bis die Unterseite gut gebräunt ist. Das Rösti unter Zuhilfenahme des Pfannendeckels oder eines Tellers wenden. Gut trainiert geht das auch ganz ohne Hilfsmittel mit einem ordentlichen Schwung in der Luft. Nun die zweite Seite ebenso bräunen.

Das Rösti mittig ein- oder zweimal teilen. Dazu schmeckt besonders Geschnetzeltes, evtl. Züricher Art. Oder man bestreicht das Rösti mit Rübenkraut. Oder einfach Spiegeleier dazu.

Kommentare anderer Nutzer


DarkLady29

05.04.2011 17:35 Uhr

Hallo,

hab heut mal die Rösti ausprobiert und ich kann nur "perfekt" sagen.Sie gingen super zum machen.Geschmeckt haben sie Gross und Klein.
Werd ich jetzt öfters machen :-).

LG
Kommentar hilfreich?

DieterDosenbier

05.04.2011 17:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo DarkLady29.
Als deftige Variante lassen sich auch noch 200 Gramm Bauchspeckwürfel unter den Kartoffelteig mischen.

LG,
DieterDosenbier
Kommentar hilfreich?

DarkLady29

05.04.2011 19:55 Uhr

Hallo DieterDosenbier,

das hatte ich vergessen zu schreiben.
Hab einen Röschti mit Bauchspeckwürfel und einen Ohne gemacht.War super lecker.Zu beidem passt auch Apfelmus (gabs für die Kinder dazu)...

LG DarkLady
Kommentar hilfreich?

lmo

16.01.2012 07:33 Uhr

Hallo DieterDosenbier,

sehr lecker Dein Rösti!!! Danke für's Rezept! Fotos sind unterwegs...

LG lmo
Kommentar hilfreich?

melanieda85

22.01.2012 17:08 Uhr

das Rösti ist sehr lecker und war sehr einfach herzustellen

Machen wir wieder!
Kommentar hilfreich?

mare-blue

16.02.2012 16:36 Uhr

Hallo,

mal eine Frage: wie lange muß der Rösti garen, und auf welcher Stufe?
Vielen Dank!!!

LG Maria
Kommentar hilfreich?

DieterDosenbier

17.02.2012 06:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mahlzeit, mare-blue.
Die Stufe wähle ich nicht sehr hoch, von 12 stelle ich auf 6 bis 7.
Die Dauer richtet sich nach dem Bräunungsgrad, den ich erreichen möchte.
Geschätzt wären das so etwa 6 bis 9 Minuten pro Seite.

LG,
DieterDosenbier
Kommentar hilfreich?

mare-blue

17.02.2012 10:04 Uhr

Danke, DieterDosenbier! Werd's auf jeden Fall so ausprobieren!
LG mare-blue
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Chefkoch-Katrin

03.04.2015 14:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Habe das Rezept aus der März-Chefkoch-Ausgabe und heute am Karfreitag ausprobiert.
Noch eine Zwiebel mit dazu ... sehr lecker!
Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

riddag

04.04.2015 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Habe die Roesti diese Woche gebraten, sehr gut.
Auch mit Ei. Liebe Schweizer ich weiss....
Gruesse
Heinz
Kommentar hilfreich?

Harzdame

31.05.2015 13:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Heute gab es bei uns Zürcher Geschnetzeltes und da sollte es auch ein Schweizer Rösti sein. Ist auch gut gelungen, selbst die "Umdrehung" mittels Teller hat geklappt. Innen war er noch etwas roh, außen schön braun. Beim nächsten Mal nehme ich eine größere Pfanne.

Ich lade noch ein Foto hoch.

Liebe Grüße!
Harzdame
Kommentar hilfreich?

Stefanie_Friese

09.09.2015 21:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Schließe mich vielen Vorrednern an. Sehr lecker.
Zwiebeln und Speck dazu kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

Foto gibt es noch nicht.... Muss das wenden noch etwas üben.....*hihi*

Gruß Steff
Kommentar hilfreich?

Arriva1

06.12.2015 10:09 Uhr

Schlichtweg Saulecker. Mehr kann ich dazu nicht sage.
Danke für das Rezept. LG Bianca
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de