Heringssalat

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Salzhering(e), gewässert, abgezogen und entgrätet
1 große Gewürzgurke(n), in Streifen
Apfel
200 g Braten- oder Kochfleischreste, (Reste von Kalb oder Rind), gewürfelt
2 EL Zwiebel(n) (Perlzwiebeln)
  Für die Marinade:
1 TL Senf
1 EL Kapern
1 EL Gelee, Johannisbeergelee
Zitrone(n), davon den Saft
2 EL Essig, roten
  Salz und Pfeffer
1 Prise Zucker
Ei(er), hartgekocht
  Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Zutaten für die Marinade (außer Eier und Petersilie) eine Sauce rühren. Die abgetropften Heringe in mundgerechte Stücke schneiden, mit den anderen Zutaten mischen und die Marinade unterheben. Mindestens 4 Stunden ziehen lassen. Zuletzt die gehackten Eier und die Petersilie darüber streuen.

Dazu passt frisches Schwarzbrot mit Butter.

Kommentare anderer Nutzer


matina

17.02.2003 15:09 Uhr

Der Erfinder des Heringssalats würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen würde, dass Kochfleischreste zu seinem Salat gegeben werden....
Bei uns in Österreich kriegt man die Heringssalate auch überall in verschiedensten Variationen angeboten, aber sicher nicht mit Fleisch.....
lg
martina

spadeoak

30.03.2003 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tja, so ist das nun mal in Deutschland, der Heringssalat "klassisch" wird nun mal mit Rind- Kalb- oder auch Schweinebratenfleisch, zusätzlich zum Hering, gemacht.

felixseelig

07.11.2003 18:41 Uhr

Sehr lecker!

Ich gebe noch gehackte Walnüsse dazu.

Gruß von Felix

monpticha

26.12.2005 16:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne Heringssalat von zuhause aus mit Kalbfleisch und finde ihn damit sehr lecker. Das Fleisch hat auch niemanden gestört, nur die Kapern musste ich leider weglassen.

Korsar

30.09.2006 21:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das finde ich ja komisch, was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Ich kenne viele Arten von Heringssalat, aber der echte, der hausgemachte von Oma, der ist selbstverständlich mit Rindfleich (oder Kalb). Ich habe diese Art noch nicht probiert (darum auch keine Bewertung), aber das wollte ich unbedingt loswerden. Der beste Heringssalat (bei uns immer zu Heiligabend!) ist mit Fleisch. Wir machen ihn immer mit roter Beete, Apfel, ... klassisch eben.

Gruß und weiter so,

Der Korsar

Sergitten

18.12.2012 18:30 Uhr

@ matina, was hat denn eigentlich ein Meeresfisch (Hering) mit Österreich zu tun???? Sicher so viel wie "Germknödel" mit Norddeutschland. Euer Heringssalat ist doch nur ein "Abklatsch" von dem "Echten". Also frag doch mal in Deutschland nach ob sich der "Erfinder" des Heringssalats wirklich im "Grab umdreht". (Wenn es wirklich einen gibt.) Na ja Du kaufst den Heringssalat. Mach ihn selber und gib dann Deinen Kommentar ab!

Ich mache meinen Heringssalat nach einem uralten Rezept aus Ostpreußen (Kurisches Haff, früher Ostseebad Cranz, direkt an der Ostsee), jedes Jahr zu Silvester, denn das ist auch Tradition in Deutschland...... Und abgekochtes Fleisch muß unbedingt dran!!!!!!!! Warum?????? Damit der starke Salzheringgeschmack verschwindet.

Mein Rezept stelle ich auch noch rein.

Sergitten

Nichts gegen die anderen Rezepte, jeder so wie er es mag. Wir sind doch "HIER" um Rezepte, Erfahrungen,Neues und Vorschläge auszutauschen.
Ich pers.mag z.B. keine Rote-Beete am Heringssalat, ist Geschmackssache. Im Gegenteil, ich würde die anderen Salate probieren und erst dann kann ich mir ein Urteil erlauben.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de