Berezinas Boeuf Bourguignon

braucht eine Nacht zum Marinieren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,2 kg Rindfleisch, zum Schmoren
200 g Speck, frischer
2 große Zwiebel(n)
300 g Zwiebel(n) (kleine Perlzwiebeln), nicht eingelegte!
300 g Champignons
30 g Mehl
20 cl Gemüsebrühe oder Kalbsfond
1 EL Öl
  Salz und Pfeffer
  Für die Marinade:
1 Flasche Wein, roten Burgunder (z. B. Passetoutgrain)
Zwiebel(n)
5 cl Cognac oder Marc de Bourgogne
Schalotte(n)
1 Zweig/e Thymian
5 Stiel/e Petersilie
Lorbeerblätter
2 EL Öl
20 Körner Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rindfleisch am Vorabend in 5 cm große Stücke schneiden, in eine große Schüssel geben, in feine Scheiben geschnittene Zwiebeln, Schalotte und gehackte Pfefferkörner zugeben, mit Wein, Öl und Marc de Bourgogne oder Cognac übergießen. Mit Klarsichtfolie abdecken, das Fleisch unter mehrmaligem Wenden 12 Std. marinieren lassen.
Am nächsten Tag die Marinade durch ein Sieb filtern, beiseite stellen und das Fleisch trocken tupfen.
Speckstückchen in einem Topf goldbraun braten, die 2 großen, kleingeschnittenen Zwiebeln zugeben, alles leicht bräunen lassen, aus dem Bräter nehmen. Öl in den Bräter gebe, das Fleisch während 10 Min. anbraten.
Die Zwiebeln und den Speck zugeben, alles mit Mehl überstäuben, alles gut durchmischen. Marinadenflüssigkeit, Thymian, Lorbeerblatt und Petersilie zugeben, alles einmal aufkochen lassen.
Hitze herunterschalten und alles bei geschlossenem Topf 2 1/2 Std. köcheln lassen.
In einer Pfanne mit 10 g Butter die geschälten Perlzwiebeln geben und sie langsam bräunen lassen, bis sie gar sind. Beiseite stellen. Champignons waschen und trocknen, in einer heißen Pfanne mit 10 g Butter anbraten bis die ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist. Salzen und pfeffern.
Bräter vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen, anschließend die Sauce entfetten, evtl. nachsalzen und pfeffern. Champignons und Zwiebelchen zugeben und alles noch einmal 30 Min. köcheln lassen.
Beilage: Salzkartoffeln

Kommentare anderer Nutzer


karlschramm

06.03.2004 16:52 Uhr

hey la belle du midi
ah einen echten klassiker unverfälscht
das ist aber klasse wenn es so ist wie es sein muss bis auf das letzte detail.
schade das ich keine zeit habe ,um mich zum essen einzuladen.
ich persönlich habe eine kleine vorliebe für den marc ,sein aroma ist gibt das kleine etwas/+
karl

laguiole

08.03.2004 22:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi berezina,

einen besonderen Pfiff bekommt die Marinade noch durch einen Streifen Orangenschale.

salut, laguiole

23574

14.03.2004 16:23 Uhr

ohne Birnen ist es super

Gucky60

11.08.2005 02:20 Uhr

Hallo!
Das Rezept ist klasse, aber den Birnen-Kommentar halte ich für pberflüssig!
VG
Dirk

mopedela

20.08.2005 15:46 Uhr

Welch ein Gedicht.........

LG MopedEla

loth

29.11.2005 00:42 Uhr

Hallo,

hört sich sehr gut an, aber ich kenn Boeuf Bourgignon (und kochs auch so) immer mit Möhren statt Champignons und Perlzwiebeln. Aber diese Variante werd ich bestimmt mal ausprobieren.

m1962

21.04.2006 20:58 Uhr

Das Osteressen das sogar --nicht Fleischfanatiker --schmeckte!!!
Einfach ideal und gut vorzubereiten!
Wir haben dazu Rotkohl gereicht!

Anchiry

14.01.2007 11:02 Uhr

Hallo,

Super lecker dieses Boeuf Bourgignon !! Ich habe nur, da ich keine Perlzwiebeln bekommen habe diese durch Schalotten ersetzt, hat dem ganzen aber nicht geschadet.

LG Anchiry

Creativkoch

02.02.2007 13:49 Uhr

Hallo Berezina,

das ist einfach perfekt, so wird ein gutes Boeuf Bourgignon gekocht, gerade mit den kleinen Perlzwiebeln
lecker.
Mit wenig Karotten habe ich es auch schon gemacht. Schmeckt auch sehr gut!

VG Creativkoch

SoWie

20.03.2007 08:36 Uhr

Ein super Gericht, das sogar bei unserem "Schweinebraten" Opa ankam. Er wollte gleich das Rezept.
Habe aber auch keine Perlzwiebel bekommen und diese durch Schalotten ersetzt.

Danke fürs Rezept. Mach ich jetzt öfter mal.

Liebe Grüße SoWie

winterhexe

09.04.2007 18:22 Uhr

Hallo,

heute gab es Dein Boeuf Bougignon bei uns. Ich habe auch Schalotten statt der Perlzwiebeln genommen. Außerdem einen Rotwein aus unserer Gegend und etwas Rinderfond. Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das gute Rezept.

LG
Winterhexe

B-B-Q

03.11.2008 08:22 Uhr

hi guys

habe auch kleine, "normale" Zwiebeln statt Perlzwiebeln verwendet und noch ein paar Karotten dazugegeben.

hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt

c u

Mike

camouflage165

21.01.2010 19:42 Uhr

Ich habe das Boeuf schon einige Male gemacht und es kam immer super an.
Jetzt gibt's endlich auch mal Fotos davon.

Vielen Dank für dieses 5 ***** Rezept!

LG
camouflage165

berezina

22.01.2010 19:04 Uhr

Hi camouflage,

wenn Du möchtest, stell doch ein Bild ein!!

LG berezina

Die_Misanthropin

07.02.2010 18:26 Uhr

Habe es vor Kurzem mit Elchfleisch gemacht - ein Gedicht!
Das Fleisch wurde sehr zart!

Silberzwiebeln habe ich hier leider keine bekommen - habe schalotten genommen.
statt der Champignons gab es Pfifferlinge - was sehr zu empfehlen ist!

Wird auf jeden fall wiederholt!

kakamitsenf

25.03.2010 10:22 Uhr

DAS gericht hat super lecker geschmeckt. Doch es war nicht leicht zuzubereiten

Boxerbaby

24.05.2010 21:49 Uhr

Hallo,

super lecker dieses Rezept. Leider habe ich keine kleinen Silberzwiebeln bekommen, habe ganz kleine Zwiebeln genommen, was dem gerichz nicht geschadet hat.
Von uns *****.

LG
Norbert

Hobbykochen

16.06.2010 14:15 Uhr

Hallo, auch von uns die volle Punktzahl. Einfach perfekt!
Genau so, habe ich das in Frankreich lieb gewonnene Gericht in Erinnerung.
Wir hatten auch Semmelknödel dazu. Sohnemann, immer sehr kritisch bei Neuwagnissen war total begeistert.

Ein großes Dankeschön für die sehr geschmackvolle Ergänzung meiner Rezeptsammlung.

LG
Birgit

cattiva

05.11.2010 03:38 Uhr

Hallo,

kann man dafür auch Rinds-Lungenbraten verwenden und kann ich das
ganze dann im Backrohr auch machen?

jeffmaester

20.08.2011 15:34 Uhr

Ich habs bisher immer im Ofen gemacht - dann muss man nicht aufpassen :-)

Chaptainchaos

29.08.2011 15:27 Uhr

halli hallo;)))

habe gerade das tolle Rezept vorbereitet nun frag ich mich wo hinn mit dem Kalbsfond????????

ganz liebe Grüße

berezina

29.08.2011 18:10 Uhr

Hallo, halli ;)

guxu hier:

**Die Zwiebeln und den Speck zugeben, alles mit Mehl überstäuben, alles gut durchmischen. Marinadenflüssigkeit, Thymian, Lorbeerblatt und Petersilie zugeben, alles einmal aufkochen lassen.**

Gib den Kalbsfond jetzt einfach dazu.

lg berezina

Julemotzt

14.11.2011 23:51 Uhr

Hi,

das perfekte Boeuf Bourgignon! Alle haben mit Begeisterung
gegessen. Ein super Rezept für Gäste. Vielen Dank!

LG Jule

Feuertüte

21.12.2011 19:27 Uhr

Hallo Berezina,

danke für dieses tolle Rezept, es hat die volle Punktzahl verdient!

Weil ich mich grundsätzlich scheue, Lebensmittel wegzuwerfen - vor allem, wenn sie schon bearbeitet sind - habe ich die dünnen Zwiebelringe aus der Marinade weitgehend aus dem Sieb gefischt und gemeinsam mit den Champignons "verbraten".

Ein hervorragendes Boeuf Bourguignon, wie ich es aus Frankreich kenne!

LG

Feuertüte

berezina

04.01.2012 19:16 Uhr

Hi Feuertüte,

danke für Dein liebes Kompliment.

Ein Tipp: Würfle doch die Zwiebeln demnächst klein, dann kann man auch Leute überzeugen, die keine so grossen Zwiebelfans sind.

Einen guten Start ins Neue Jahr wünscht
berezina

lametti

27.04.2014 19:01 Uhr

Sehr, sehr lecker! Auch ich hatte Schalotten, weil ich keine Perlzwiebeln bekommen habe.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de