Berezinas Boeuf Bourguignon

braucht eine Nacht zum Marinieren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1,2 kg Rindfleisch, zum Schmoren
200 g Speck, frischer
2 große Zwiebel(n)
300 g Zwiebel(n) (kleine Perlzwiebeln), nicht eingelegte!
300 g Champignons
30 g Mehl
20 cl Gemüsebrühe oder Kalbsfond
1 EL Öl
  Salz und Pfeffer
  Für die Marinade:
1 Flasche Wein, roten Burgunder (z. B. Passetoutgrain)
Zwiebel(n)
5 cl Cognac oder Marc de Bourgogne
Schalotte(n)
1 Zweig/e Thymian
5 Stiel/e Petersilie
Lorbeerblätter
2 EL Öl
20 Körner Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rindfleisch am Vorabend in 5 cm große Stücke schneiden, in eine große Schüssel geben, in feine Scheiben geschnittene Zwiebeln, Schalotte und gehackte Pfefferkörner zugeben, mit Wein, Öl und Marc de Bourgogne oder Cognac übergießen. Mit Klarsichtfolie abdecken, das Fleisch unter mehrmaligem Wenden 12 Std. marinieren lassen.
Am nächsten Tag die Marinade durch ein Sieb filtern, beiseite stellen und das Fleisch trocken tupfen.
Speckstückchen in einem Topf goldbraun braten, die 2 großen, kleingeschnittenen Zwiebeln zugeben, alles leicht bräunen lassen, aus dem Bräter nehmen. Öl in den Bräter gebe, das Fleisch während 10 Min. anbraten.
Die Zwiebeln und den Speck zugeben, alles mit Mehl überstäuben, alles gut durchmischen. Marinadenflüssigkeit, Thymian, Lorbeerblatt und Petersilie zugeben, alles einmal aufkochen lassen.
Hitze herunterschalten und alles bei geschlossenem Topf 2 1/2 Std. köcheln lassen.
In einer Pfanne mit 10 g Butter die geschälten Perlzwiebeln geben und sie langsam bräunen lassen, bis sie gar sind. Beiseite stellen. Champignons waschen und trocknen, in einer heißen Pfanne mit 10 g Butter anbraten bis die ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist. Salzen und pfeffern.
Bräter vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen, anschließend die Sauce entfetten, evtl. nachsalzen und pfeffern. Champignons und Zwiebelchen zugeben und alles noch einmal 30 Min. köcheln lassen.
Beilage: Salzkartoffeln
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


karlschramm

06.03.2004 16:52 Uhr

hey la belle du midi
ah einen echten klassiker unverfälscht
das ist aber klasse wenn es so ist wie es sein muss bis auf das letzte detail.
schade das ich keine zeit habe ,um mich zum essen einzuladen.
ich persönlich habe eine kleine vorliebe für den marc ,sein aroma ist gibt das kleine etwas/+
karl
Kommentar hilfreich?

laguiole

08.03.2004 22:26 Uhr

Hi berezina,

einen besonderen Pfiff bekommt die Marinade noch durch einen Streifen Orangenschale.

salut, laguiole
Kommentar hilfreich?

23574

14.03.2004 16:23 Uhr

ohne Birnen ist es super
Kommentar hilfreich?

Gucky60

11.08.2005 02:20 Uhr

Hallo!
Das Rezept ist klasse, aber den Birnen-Kommentar halte ich für pberflüssig!
VG
Dirk
Kommentar hilfreich?

mopedela

20.08.2005 15:46 Uhr

Welch ein Gedicht.........

LG MopedEla
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Ilonix

08.03.2015 17:44 Uhr

Berezina,
das Gericht ist brutal lecker!
Volle Punktzahl.
Dein Rezept stand diesen Monat (März 2015) in der Chefkoch-Zeitschrift.
Heute nachgekocht...perfekt!
Dazu Nudeln und Salat.
Meine Mannschaft war begeistert.
Herzlichen Dank für das tolle Rezept.
Das koche ich definitiv nochmal.

LG
Ilonix
Kommentar hilfreich?

Chionati

06.04.2015 13:41 Uhr

Wundervoll! Dieses Rezept ist eine Hommage an die klassische französische Küche und ein Gaumenfeuerwerk für jeden Genießer! Das Beste ist der Geschmack und Zweitbeste die einfache, undramatische Zubereitung. Danke Dir!

Ein bisschen habe ich die Zubereitung übrigens variiert:
* Den Speck habe ich lediglich als Aromalieferanten beim Braten eingesetzt und ihn am Ende wieder rausgefischt
* Wir lieben dieses Rezept mit Karotten!
* Zubereitung im Ofen (jeweils 7min anbraten bei 220°C, ca. 3h simmern bei 160°C)
Kommentar hilfreich?

DK2606

07.04.2015 16:18 Uhr

Bei uns gab es das an Ostern. Hat super lecker geschmeckt. Sehr, sehr zartes Fleisch!
Fand es aber sehr aufwändig zum Zubereiten. Die angegebenen 20 Min Arbeitszeit kamen bei weitem nicht hin.

Gruß
Daphne
Kommentar hilfreich?

blacky278

08.04.2015 07:53 Uhr

Hallo Berenzina, es war obermegalecker! Auch ich hab dein Rezept aus dem ck- Magazin und hab das Boeuf Ostersonntag serviert. Fleisch hatte ich vom Hochlandrind von einem privaten Fleischer, es ist auf der Zunge zergangen. Dazu gab es Kartoffeln/Klöße und Rotkohl. Statt Perlzwiebeln hatte ich auch Schalotten, das war die einzige Änderung. Der Aufwand lohnt sich, wird wieder gekocht und du bekommst die volle Punktzahl von mir.
Herzlichen Dank für Dein tolles Rezept!
LG blacky278
Kommentar hilfreich?

Bruhsmick

09.12.2015 20:31 Uhr

Hallo,
ich habe eine Frage: den Speck, meinst du fetten Speck oder Dörrfleisch??
Ich liebäugel mit diesem Rezept für Weihnachten.
Kommentar hilfreich?

berezina

10.12.2015 07:53 Uhr

Hallo,

man sollte durchwachsenen Speck dazu nehmen.

Gutes Gelingen !
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Boeuf bourguignon
CHEFKOCHPrintMagazin
Anleitung von

Boeuf bourguignon

erstellt von CHEFKOCHPrintMagazin am 13.08.2015

Schritt 1
Fleisch Vorbereiten

Am Vortag das Fleisch von Fett und Sehnen befreien. In ca. 5 cm große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. 

Für die Marinade Zwiebel und Schalotten in feine Scheiben schneiden, Pfefferkörner hacken oder zerdrücken und alles zum Fleisch geben. 

Fleisch-Zwiebel-Mischung mit Rotwein, Cognac oder Marc de Bourgogne und Öl übergießen, alles gut vermischen. 

Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 12 Std. (am besten über Nacht) im Kühlschrank marinieren. 

Schritt 2
Speck-Zwiebel-Mischung Vorbereiten

Speck und große Zwiebeln in Würfel schneiden. Fleisch durchsieben, Marinade dabei auffangen. Fleischwürfel trocken tupfen.

Einen Bräter erhitzen und den Speck unter gelegentlichem Rühren darin goldbraun anbraten, sodass Fett austritt. 

 

Zwiebelwürfel zum Speck in den Bräter geben und die Speck-Zwiebel-Mischung unter Rühren leicht anbräunen

Speck-Zwiebel-Mischung mit der Schaumkelle aus dem Bräter nehmen, beiseitestellen. 

Schritt 3
Boeuf Bourguignon Zubereiten

Öl in den Bräter geben und das Fleisch darin unter Wenden bei starker Hitze ca. 10 Min. anbraten. 

Zwiebel-Speck-Mischung wieder zugeben und mit Mehl bestäuben. Gut untermischen und unter Rühren einige Minuten mit anrösten. 

Marinade und Brühe bzw. Fond angießen. Thymian, Petersilie und Lorbeer zugeben und alles zum Kochen bringen. 

Boeuf bourguignon zugedeckt bei milder Hitze 2 ½ Std. schmoren lassen. 

Schritt 4
Letzte Schritte

Geschälte Perlzwiebeln in der Butter goldbraun anbraten, geputzte Pilze zugeben, ca. 5 Min. mitbraten. Salzen, pfeffern, beiseitestellen. 

Topf vom Herd nehmen, kurz stehen lassen, Soße evtl. mit einem Löffel entfetten. Pilzzwiebeln zugeben, weitere 30 Min. köcheln lassen. 

 

Schritt 5
Servieren

Lorbeer und Kräuterzweige herausnehmen. Boeuf bourguignon mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit gehackter Petersilie bestreuen. Dazu passt frisches Baguette. 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de