Linsensuppe

wie sie auf dem Land noch üblich ist
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

3 Liter Gemüsebrühe
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Stange/n Porree
Möhre(n)
1/2  Knollensellerie
1/2 Bund Petersilie
500 g Linsen, Pardina
1 Stück Rippe(n), Dicke-
Würstchen
500 g Kartoffel(n)
  Mehlschwitze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Porree in Ringe schneiden, die Karotten und Zwiebeln fein würfeln. Zusammen mit der Dicken Rippe, den Pardinalinsen und dem Sellerie zum Kochen bringen. Ca. 2 Std kochen lassen.

Die Kartoffeln schälen und würfeln, die Petersilie hacken und beides in die Suppe geben. Die Dicke Rippe herausnehmen und klein schneiden, wieder in die Suppe geben, noch mal ca. 30 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Die Würstchen in Stücke schneiden. Die Mehlschwitze in die Suppe einrühren, bis diese schön sämig ist, abschmecken mit Gemüsebrühe und die Würstchen hinein geben. Den Sellerie entfernen.

Tipp:
Wer mag, kann den Sellerie auch würfeln und mitessen. Wer es ein bisschen würziger mag, nimmt statt Dicke Rippe einfach Bauchspeck und geübte Köche können auch eine Einbrenne machen statt der Mehlschwitze.

Kommentare anderer Nutzer


usoltau

18.12.2010 11:03 Uhr

Mehlschwitze und Einbrenne sind dasselbe (Fett schmelzen, Mehl dazu und je nach Wunsch bräunen, dann Flüssigkeit dazu). Ich denke, du meinst einfach Wasser und Mehl zum Andicken?
Welche Konsistenz haben die Linsen denn nach 2,5 Stunden, denn gar sind sie doch eigentlich nach 30 Minuten? Oder brauchen sie solange, weil man ja eigentlich Linsen immer ohne Salz kochen sollte und in Gemüsebrühe und Fleisch schon ordenlich Salz drin ist?

kingsammy

18.12.2010 12:01 Uhr

Hallo, man kann die Mehlschwitze auch von Mondamin fertig kaufen, ist dann eine Pulverform. Die Einbrenne mache ich auch immer erst das Fett schmelzen dann Mehl dazu und wenn die für uns richtige Bräune erreicht ist dann in die Suppe direkt einrühren. Die Linsen sind nach 2,5 Std. weich gekocht, so wie meine Familie es liebt, wenn sie mehr biss haben sollen einfach später in die Suppe geben aber das Fleisch braucht schon diese Zeit. Manche weiche die Linsen auch über Nacht ein, aber das tue ich nicht ich wasche sie nur vorher. Hoffe konnte dir damit helfen. Lg Petra

Dorfin

27.12.2010 00:03 Uhr

Ist ein tolles Rezept .
Man kann statt einer Mehlschwitze auch einfach 1-2 Kartoffen fein reiben, dickt sehr gut an. Es gibt auch Linsen die überhaupt nicht eingeweicht werden -

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de