Bratapfel - Marmelade

für 5 Twist-off-Gläser a` 250 ml
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1500 g Äpfel, säuerliche (z.B. Boskop)
Zitrone(n)
50 g Mandel(n), gehackte
300 ml Apfelsaft
1 Pck. Vanillinzucker
1 Msp. Zimt
500 g Gelierzucker, 2:1
100 g Rosinen
 etwas Rum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rosinen über Nacht im Rum einweichen!
Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Dann in einen hitzebeständigen Topf oder in eine Auflaufform geben.
Eine halbe Zitrone auspressen. Zitronensaft und Mandeln zu den Äpfeln geben. Das Ganze im Backofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen/garen.

Inzwischen die Gläser heiß ausspülen und die Deckel auskochen.
Die andere Zitronenhälfte auspressen. Die gegarte Apfelmasse mit dem Zitronensaft, dem Apfelsaft, Vanillinzucker, Zimt und dem Gelierzucker in einen großen, hohen Kochtopf geben. Die Rosinen aus dem Rum nehmen, abtropfen lassen und zu den anderen Zutaten geben. Alles mindestens 5 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen. Falls die Äpfel nicht zerfallen, die Marmelade kurz pürieren. Heiß randvoll in die vorbereiteten Twist-off-Gläser füllen.
Wichtig: Der Rand der Gläser muss sauber bleiben. Die Gläser mit den Schraubdeckeln verschließen und kopfüber auf einem Küchentuch abkühlen lassen. So ist die Marmelade lange haltbar.

Kommentare anderer Nutzer


Mayanas

08.12.2010 16:56 Uhr

Habe diese Marmelade heute abgewandelt gemacht, mit weniger Gelierzucker damit es nicht so fest wird. Dieses "Bratapfelmus" kam als Füllung in eine Spekulatiustorte, alle Testesser waren begeistert.
Vielen Dank für dieses Rezept, denn ich werde auch einige Gläser Marmelade danach machen.
Kommentar hilfreich?

kitchenaid112

08.12.2010 19:22 Uhr

Hallo, Mayanas!
Es freut mich, dass Euch schonmal die abgewandelte Form geschmeckt hat!
Ich lasse sogar immer die Schale dran, halbiere, entkerne und nach der garzeit im backofen schabe ich den Apfel avon der Schale ab!
Ist wohl etwas mehr arbeit, aber ich finde, dass es dann noch mehr nach Bratapfel schmeckt ;-)

L.G.
Kommentar hilfreich?

Savoirvivre

20.12.2012 21:17 Uhr

Hab die Marmelade heute gemacht und die schmeckt sagenhaft gut! Hab 5 Sterne vergeben :) Sicher nicht das letzte Mal, dass ich die gekocht habe. Auch wenns schon ein bisserl ein Aufwand ist ;)
Kommentar hilfreich?

Juiii1984

24.11.2013 20:08 Uhr

hallöchen, ich wollte gern wissen, wieviele gläser ich mit der angegebenen Menge füllen kann. eine ungefähre angabe würde mir sehr helfen. vielen dank schon mal :-)
Kommentar hilfreich?

Thojujoda

31.12.2013 13:47 Uhr

Ich bin total begeistert von der Marmelade. Habe noch ca. 100g Marzipan in ganz kleinen Stückchen zum Schluß eingerührt. Super !!! Vielen Dank für das Rezept.
Gruß Jutta
Kommentar hilfreich?

Anito1

01.11.2015 13:58 Uhr

Habe jetzt schon 4,5 kg Boskopäpfel auf diese Weise verarbeitet und das in nur 1 Woche. Super lecker. Schmeckt auf Brot genausogut wie zum Vanilleeis. Meiner Nachbarin habe ich ein probier Glas gegeben, Sie hat es mit Müsli gegessen und war begeistert. Kann es mir auch gut zu Pfannkuchen vorstellen.
Einfach lecker - vielen Dank für das tolle Rezept.
Liebe Grüße Anita
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ChiChi7000

12.12.2015 11:30 Uhr

Hallo,
Vielen Dank für das Rezept, ich habe es gestern ausprobiert und meine Familie war heute beim Frühstück begeistert davon!
Nachträglich habe ich allerdings mangels weiterem Gelierzucker noch 2 Blätter Gelatine dazugegeben, da es nach fast 10 Minuten kochen noch fast gar nicht geliert war.
Jana, um deine Frage zu beantworten: ich habe 7 große Gläser herausbekommen.
LG, Chiara
Kommentar hilfreich?

ally-kocht

17.12.2015 13:29 Uhr

Die Marmelade schmeckt wirklich lecker! Ich habe nur die Zutatenmenge etwas geändert (500g Äpfel + restliche Zutaten auf 500g Gelierzucker),sonst wäre es im Leben nicht fest geworden und die Zubereitung für mich etwas vereinfacht. Die Äpfel habe ich geviertelt und in den angegebenen 300ml Apfelsaft mit dem Zitronensaft und den Gewürzen kurz weich gedünstet,dann püriert, die restlichen Zutaten dazu, Gelierzucker dazu,aufgekocht und schon war die leckere Bratapfelmarmelade ohne großen Aufwand fertig! :-)
Kommentar hilfreich?

Juuuls_8

27.12.2015 11:40 Uhr

Eine super leckere Marmelade! Ich habe sie verschenkt und nur Lob dafür bekommen :)
Ich habe die Äpfel geraspelt, dadurch sind sie so weich geworden, dass mir das Pürieren erspart blieb. Außerdem habe ich den Rum weggelassen, damit auch Kinder die Marmelade essen können :D
Kommentar hilfreich?

Margarethe1963

27.01.2016 09:38 Uhr

Hallo, diese Marmelade schmeckt hervorragend. Habe sie noch mit Marzipan verfeinert. Danke für dieses tolle Rezept. Von mir 5 Sterne!☆☆☆☆☆
Kommentar hilfreich?

xxzoexx

01.02.2016 10:57 Uhr

Kurz vor den Festtagen habe ich diese Marmelade als Mitbringsel gemacht. Da ich keine Rosinen im Haus hatte, habe ich getrocknete Cranberries genommen. Diese Marmelade ist ein Gaumenschmaus. Zum Glück waren noch vier Gläser für uns übrig. Wir alle lieben diese Marmelade. LG xxzoexx
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de