Rinderbraten, ganz einfach

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Rinderbraten
3 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 m.-große Zwiebel(n)
1/8 Liter Wein, rot, trocken
1/4 Liter Brühe
  Salz
  Pfeffer
  Senf
2 EL Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Braten mit Salz und Pfeffer würzen dann mit Senf einschmieren. Das Öl in einem Bratentopf erhitzen und den Braten von allen Seiten scharf anbraten.
Anschließend den Rotwein zum ablöschen hinzugeben und reduzieren. Wenn er fast reduziert ist, die Knoblauchzehen und die Zwiebeln dazugeben und mit anschmoren. Wenn die Zwiebeln und der Knoblauch leicht braun sind die Brühe aufgießen. Anschließend alles bei 180 Grad im geschlossenen Topf für 2 Stunden in den Backofen.
Zwischendurch immer wieder nachsehen und evtl. Wasser aufgießen.
Die Sauce hinterher mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken und andicken.
Dazu passen Kartoffelklöße und Rotkohl.

Kommentare anderer Nutzer


sebastian.1985

01.03.2004 23:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super rezept !!!

aber ein tipp. außer zwiebln und knoblauch , MÖHREN dazugeben !
+ Sellerie.


Schmeckt bestimmt noch ein bißchen besser.,..............


MFG

B@sti

alexfiftyfour

03.04.2010 17:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für den Tip mit den Möhren und Sellerie. Ich hab das noch zusätzlich um eine Prise Muskatnuss und 2TL Majoran ergänzt.
Hab auch mehr Gemüse genommen. 2 mittelgroße Sellerie, 3 große Zwiebeln, 4 Stück chin. Knoblauch und 2 große Möhren. Dann hat man mehr Soße :-)

aidualc_missi

02.02.2014 20:00 Uhr

Super lecker!!!

Für mich gehören auch an Rindfleischrezepte Sellerie und Möhren dazu. Ich habe Fleisch aus dem Bug genommen, es war butterzart.. Hier stimmen Aufwand und Ergebnis. Danke für das Rezept.

LG an alle Gourmets.

Tigermieze

09.03.2004 16:02 Uhr

Hhhmmm, klingt sehr gut. So werde ich es beim
nächsten Mal auch probieren.

LG
Tigermieze

lillebrö

21.04.2004 17:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Braten war traumhaft, habe ihn allerdings bei 80 Grad für 5 Stunden im Backofen gelassen.Er war wunderbar weich und hatte dennoch eine herliche Senfkruste.
Danke für den Tip.
LG Lillebrö

kraeuterhexe88

22.08.2004 22:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist super! Hatte Fleisch, kein Gemüse (es ist Sonntag-keine Einkaufsmöglichkeit) und Lust auf Braten (mein erster). Dieses einfache Rezept mit wenig Zutaten schmeckt super klasse!

ecksjen

05.09.2004 01:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept!

Hab am Ende noch Creme Fraiche und Champignons in die Sauce gegeben......lecker!

danni2009

17.10.2004 18:29 Uhr

sehr lecker und wirklich ganz einfach. Sehr gutes Rezept!!

Gruss, Danni

zitrone221

02.11.2004 21:17 Uhr

Superlecker kann ich nur sagen habe noch etwas Creme Fraiche dazu gegeben.LG Soraya

zinaida

14.11.2004 12:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diesen Rinderbraten gab es heute bei uns zum Mittagessen und alle waren sich einig: super-einfach und dabei super-lecker!!!

LG, Zinaida

georgij

25.11.2004 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Sosse nicht andicken, sondern mit ein bisserl oder mehr Butter aufmontiern. Georg (ij)

momu17

02.01.2005 14:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Normalerweise mache ich meine Braten immer mit Möhre und Sellerie, hab´mich heute aber ganz bewußt mal nur an die Vorgabe gehalten. Ich muß sagen, es hat absolut nichts gefehlt, war ein toller Braten.

Renia_1976

09.01.2005 21:39 Uhr

Ciao,

habe heute das allererste Mal überhaupt RINDERbraten gemacht....
Das Stück hatte keine 800g gehabt, deshalb dachte ich dass sich die Backzeit dementsprechend verkürzt.... Leider waren 80 Minuten wohl zu kurz, da das Fleisch noch ziemlich hart war (nicht mehr roh!)...

Vom Geschmack her war's aber trotzdem gut!

Ist auf jeden Fall ein Rezept, was mir sehr zusagt: einfach und gut!! :-))

LG
Renia_1976

Marioni

06.02.2005 17:29 Uhr

Dieses obersimple Rezept war ein voller Erfolg. Unsere Gäste - deren Motto ist: Experimente gehören ins Labor, nicht in die Küche - waren begeistert. So wenig Aufwand und so ein tollen Ergebnis hätte ich beim Lesen des Rezepts wirklich nicht erwartet.
Danke!

Marioni

Marioni

06.02.2005 17:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

PS
Ich hab die Sauce allerdings nicht angedickt, sondern mit einem Löffel Creme fraiche und dem Mixstab alles aufgemixt. Super locker und luftig.

Marioni

06onkel

14.02.2005 19:24 Uhr

Hallo ,wollte nur sagen.......es war wie immer SUPERlecker............Dankefür dieses wunderbare und einfache Gericht!
Liebe Grüße von Clarissa aus NRW

marco27

26.02.2005 13:30 Uhr

war sehr sehr lecker ;o)

mfg marco

semaxx

21.03.2005 14:26 Uhr

ich bin auch ein ferfechter er einfachen küche. als mama get das wohl auch manchmal nicht anders, wie? tolles rezept. werde ich gleich mal ausprobieren.

liebe grüße...

sirris

24.03.2005 18:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mein erster Rinderbraten - super lecker, auch ohne Wein.

schornstein

22.04.2005 12:56 Uhr

Absolutes Lob an die Verfasserin! Für den geringen Aufwand ein suuuuuper leckerer Braten. Gibt es bei uns jetzt öfter!

aheiki

24.04.2005 12:02 Uhr

Hallo!

Gerade habe ich ein super Stück Rinderbraten aufgetaut und wußte nicht wie ich Ihn heut zubereiten sollte, ich glaube das Rezept schmeckt meiner Family.
Ich sag später Bescheid, wie es geworden ist.
LG Heike

Andy38

25.04.2005 16:36 Uhr

Suuuuuppppeer,
war wirklich lecker

LG Andrea

Polgara81

12.09.2005 10:01 Uhr

Hallo beisammen,

das Rezept ist echt suupereinfach und Göga fands total lecker- was will man mehr?
Hatte einen Braten von 500g und hab das Ganze bei 150°C für zwei Std im Ofen gelassen, war genau richtig. Dazu gabs Semmelknödel und Rotkraut.

Viele Grüße
Polgara

hpg03044

07.10.2005 14:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben den Knoblauch nicht mit angeschmort, sondern erst nach dem angießen der Brühe zugegeben und mitköcheln lassen. So wird der Knoblauchgeschmack nicht ganz so intensiv.

morfel

16.10.2005 07:16 Uhr

Das habe ich gesucht endlich eine Kombination aus Topf und Backrohr. Sehr einfach, sehr lecker, DANKE!!!

Wotans_Sohn

23.10.2005 10:18 Uhr

Hallo,
hatte das gleiche Problem wie schon andere hier das ich noch Fleisch hier hatte aber keine Möglichkeit mehr hatte Suppengrün usw. einzukaufen. Aber mit dieser Methode war ich und meine Familie super zufrieden schmeckt einfach klasse! Habe allerdings am Ende auch noch angebratene Pilze dazugetan.

Ist jedenfalls ein super Rezept wenn es mal ohne viel aufwand was richtig gutes geben soll ( hat sogar meiner Schwiegermutter gekostet und das heißt was *g* )

özlem

06.02.2006 00:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das super Rezept, endlich ist mir mal ein Rinderbraten gelungen! Um sicher zu gehen hab ich es bei 110 grad 4 Stunden im Backofen gelassen. Flüssigkeit musste ich nicht nachfüllen!
Grüßle

krahkogel

23.02.2006 23:02 Uhr

Auch ich möchte mich für dieses super Rezept bedanken, denn es hat unseren Rinderbraten heute zu einem absolut klasse Essen gemacht!

War auch mein erster Rinderbraten und ich hatte mächtig Bammel davor. Aber mit diesem Rezept war es echt kein Problem. Jetzt werde ich sicher öfter einen Rinderbraten auf den Tisch zaubern :)

Liebe Grüße
Krahkogel

Wotans_Sohn

07.05.2006 10:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich hab ihn nun schon mehrmals gemacht da er uns allen wirklich super schmeckt. Ich persönlich mische den Senf vorher immer noch mit ca. 1,2-2 TL Sambal Oelek und schmiere den Braten dann damit ein. Dadurch bekommt er auch noch ne prickelnde Schärfe.

tibornike

10.08.2006 23:45 Uhr

Vielen lieben Dank für das tolle und supereinfache Rezept!
Dies war mein allererster Braten, den ich je gemacht habe und er ist perfekt gelungen!
Außerdem ist daraus die erste Soße entstanden, die ich je ohne Tetrapakzugaben gemacht habe. Ich habe aber noch eine Karotte mit reingeschnitten und 2 kleine Tomaten und was soll ich sagen: die Soße ist ein Traum!
Also nochmals danke schön !!!

Heumarie

20.08.2006 17:47 Uhr

Hallo,
ich habe bisher schon verschiedene Braten ausprobiert.
Dieser ist wirklich einfach und perfekt. Ich habe bewußt nach Rezept gekocht:
nichts hinzugefügt oder wegelassen.
Vielen Dank.

Heumarie

enibas53

27.08.2006 10:33 Uhr

Hallo

Der Rinderbraten ist mir sehr nach Deinem Rezept sehr gut gelungen.
Hab noch ein bischen mehr Rotwein und Brühe hizugefügt, und mit
Sahne verfeinert.
Bei mir gibt es Klösse und Rotkohl dazu.
Vielen Dank

enibas53

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


DrBitzel

28.01.2014 16:21 Uhr

Wie haben es am WE ausprobiert und waren begeistert, allerdgs haben wir zusätzlich 3 Möhren inStifen mit angeschmort, war super!

Anni65

29.01.2014 20:39 Uhr

Hallo,

der Rinderbraten hat super lecker geschmeckt und war so wunderbar zart und die Soße einfach sensationell. 5* von mir! Danke für das tolle Rezept.

LG
Anni

Tamsari

23.02.2014 12:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist der erste Rinderbraten, der mir gelungen ist. Der war weder zäh noch trocken noch sonst irgendwie ungeniessbar.
Die Senfkruste war kongenial, ich hatte das Fleisch zwei Stunden in der Röhre, musste keine Flüssigkeit nachgießen, hab es aber trotzdem getan, weil ich gern viel Soße mag.

Dazu hatte ich Auberginen und Rotkohl.Knödel und Co fallen bei mir aus ernährungstechnischen Gründen leider aus.

Für alle, die glauben, sie MÜSSEN Suppengemüse haben: kann man getrost vergessen. Probiert dieses Rezept, es ist unglaublich einfach, schmeckt hervorragend und ist für Rinderbraten-Anfänger einfach das Non-Plus-Ultra. Besser gehts nimmer.

Five Points
Danke für dieses Rezept!

lduval

02.03.2014 17:19 Uhr

Hallo,

heute mittag gab es bei uns diesen Rinderbraten - einfach in der Zubereitung und das Fleisch war schön mürbe. Hm, lecker! Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Besonders gut hat mir auch gefallen, dass gerade durch den Nichteinsatz von Möhre und Sellerie die Soße mal einen anderen Geschmack als "Standard-Rind-Soße" hatte, falls ihr versteht, was ich meine!

LG, lduval

crazylady

04.03.2014 11:45 Uhr

Hallo,

schön, daß euch allen das Rezept so gut gefällt. Ich habe eine kleine Abänderung , damit die sosse noch besser schmeckt. Eine kleine Dose gehackte Tomaten dazu und mit köcheln lassen.

LG
crazylady

mama-sieht-alles

17.03.2014 18:26 Uhr

Gestern habe ich den Braten genau nach Rezept gemacht.
Da ich kein Fleisch esse, kann ich nur berichten, was die Fleischesser am Tisch dazu sagten: mhmmmm, so lecker, so saftig, so köstlich :-)
Mir ist noch nie eine Soße so gut gelungen.
Minimaler Aufwand und dafür maximaler Genuss.
Daumen hoch, volle Punktzahl und herzlichen Dank.

SabineNeis

13.04.2014 15:09 Uhr

Heute gab es ein klassisches Sonntagsessen mit diesem Braten.

Das Fleisch wurde wunderbar zart und schmackhaft.

Ich habe noch ein Lorbeerblatt dazu getan, die doppelte Menge Rotwein und Möhren.

Kochmaus09

16.06.2014 00:52 Uhr

Kann man diesen Rinderbraten auch einwecken?

LG Kochmaus09

knorr-tante

17.06.2014 12:59 Uhr

Hallo,
habe heute das Rezept ausprobiert und kann nur sagen: super!!!
Seit über 50 Jahren koche ich, aber so einen Rinderbraten inkl. Soße
hatte ich noch nie.
Da ich keinen Rotwein hatte, habe ich halb Wasser und halb Cognac genommen,
das Fleisch war superzart.
MfG

roamingsheep

04.10.2014 20:54 Uhr

Hallo!

Nach 2h im Ofen war mein Braten leider noch extrem zäh. Für den ersten Braten aber zumindest geschmacklich ein Traum :). Am Nächsten Tag noch einmal für 2h gekocht war das ganze allerdings ein Schmaus. Wird auf jeden Fall noch einmal gemacht und dann eben länger gegart.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de