Bananen - Apfel - Toffee Crumble

Leckeres Dessert mit Bananen und Karamell
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Banane(n), reife
Apfel, säuerlich
1 Dose Kondensmilch (Milchmädchenkaramell)
Zitrone(n), der Saft davon
160 g Mehl
75 g Butter
40 g Zucker, braun
2 EL Wasser, kalt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Bananen schneiden, den Apfel entkernen und mit Schale in kleine Stücke schneiden. Den Zitronrnsaft und die gewünschte Menge Karamell (5-10 Teelöffel) unterrühren. In eine kleine Auflaufform füllen. Aus den übrigen Zutaten die Streusel herstellen und auf das Obst krümeln.
Den Crumble bei 200°C Ober/Unterhitze ca 20 Minuten backen.

Dazu passt Vanilleeis.

Kommentare anderer Nutzer


GateauxGirl

18.02.2014 19:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt hervorragend, besonders mit der Banane! Hab noch etwas Zimt in die Streusel gemacht ;)
Kommentar hilfreich?

zwergenwerke85

27.06.2015 21:13 Uhr

Absolut traumhaft :-) genau mein Geschmack, allerdings musste ich improvisieren, da ich kein Milchmädchen Karamell bekommen habe.

Ich habe normale gezuckerte Kondensmilch (10 TL) im Topf erhitzt und darin 6 Stückchen M...a Vollmilch Schokolade mit Karamell aufgelöst.
Da ich eine große Zitrone hatte, reichte mir der Saft von der Hälfte.

Mit Vanilleeis ist es wirklich ein Gedicht! Danke für das tolle Rezept

VG Zwergenwerke
Kommentar hilfreich?

matanai

15.11.2015 14:22 Uhr

Mein Baby war 2 Wochen überfällig und hatte keine Lust raus zu kommen. Alle Tips wollten nicht helfen. Meine Hebamme gab mir den Tip einfach einen Geburtstagskuchen zu backen. Ich habe mir diesen Crumble ausgesucht. Die Streusel hatte ich mit Zimt und Kardamom verfeinert und den Tip beherzigt Schokolade in Milchmädchen zu geben.
Ein paar Stunden später war das Kind da und den Crumble gab es zur Stärkung nach der Geburt. Wer kann schon sagen gleich danach einen Kuchen parat zu haben. :-D
Jetzt gibt es ihn jedes Jahr zum Geburtstag :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de