Zutaten

Hähnchenbrustfilet(s) (à ca. 200 g)
1 TL Meersalz, grobes
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 TL Pfeffer aus der Mühle
4 Scheibe/n Schinken (Prosciutto), hauchdünn geschnitten
4 Scheibe/n Käse (italienischer Hartkäse z. B. Pecorino, Provolone), halbiert
8 Blätter Basilikum
 n. B. Basilikum zum Garnieren
  Olivenöl
450 ml Tomatensauce, sehr gute
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Grill für direkte mittlere Hitze (175 - 230°C) vorbereiten. Für jedes Hähnchenbrustfilet ca. 30 cm Frischhaltefolie vorbereiten.

Das Fleisch mit der glatten Seite nach unten ca. 5 cm vom Rand entfernt auf eine Seite der Folie legen. Mit der anderen Seite das Fleisch abdecken, aber zwischen Fleisch und Folienumschlag 3 cm freilassen. So bleibt genügend Platz, wenn die Filets beim Klopfen breiter werden.

Man beginnt an der dicksten Stelle und klopft das Filet sanft mit der glatten Seite des Fleischklopfers oder dem Boden einer kleinen, schweren Kasserolle nach und nach an allen Stellen, bis es etwa noch 7 mm dick und doppelt so groß ist, wie zuvor. Vorsichtig klopfen, damit das Fleisch nicht reißt.

Die Filets auf beiden Seiten mit Salz, Knoblauch und Pfeffer würzen. Mit der glatten Seite nach unten auf eine Arbeitsfläche legen. Auf jedes Filet 1 Scheibe Schinken 2 halbe Scheiben Hartkäse und 2 Basilikumblätter legen. Die Filets vorsichtig, aber möglichst eng aufrollen und mit je 2 Fäden Küchengarn zusammenbinden. Die Fadenenden abschneiden.

Die Involtini außen dünn mit Öl bestreichen. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Die Involtini über direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel ca. 12 min. grillen, bis sie von allen Seiten goldbraun sind, dabei alle 3 min. um 90 Grad drehen. Vom Grill nehmen und 3 - 5 min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomatensauce in einem kleinen Topf bei mittlerer bis starker Hitze erwärmen. Das Küchengarn entfernen. Die Involtini in Scheiben schneiden und auf der Sauce anrichten. Mit klein gezupften Basilikumblättern garnieren und warm servieren.
Auch interessant: