Hähnchen - Bacon - Spieße mit Kritharaki in Tomatensauce

nachgekocht von meinem Lieblings-Griechen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrustfilets waschen, trockentupfen und in etwa 3-4 cm große Würfel schneiden. Die Baconscheiben halbieren oder dritteln, die Hähnchenwürfel damit umwickeln und dann mit etwa 1 cm Abstand auf Holzspieße stecken.

Für die Tomatensauce Zwiebeln und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne in heißem Olivenöl leicht anbraten, bis sie Farbe annehmen. Basilikum und Tomaten dazu geben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen lassen und einige Minuten kochen. Dann vom Herd nehmen und durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, dabei die Tomaten mit dem Holzlöffel durchpassieren. Knoblauch, Zwiebel und Basilikum bleiben im Sieb zurück und können entsorgt werden.

Die Sauce wieder zurück in die Pfanne geben und zum Kochen bringen, dann bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten eindicken lassen, damit sich die Aromen verstärken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer weiteren Pfanne die Hähnchenspieße rundum kross anbraten.

In der Zwischenzeit die Kritharaki-Nudeln in Salzwasser in ca. 15 Minuten bissfest garen und in ein Sieb abgießen. Dann zu der Sauce in die Pfanne geben, nochmals kurz aufkochen lassen und dann mit den Hähnchen-Spießen servieren.

Tipp: Die Hähnchenspieße schmecken auch gut mit Pommes Frites und Zaziki.

Kommentare anderer Nutzer


mamajeja

09.05.2013 20:03 Uhr

Wir hatten dieses geniale Gericht heute nach dem Vatertagsausflug mit der Familie!
Ich habe die Spieße heute morgen schon vorbereitet. Als wir dann nach hause kamen, hab ich in der Zeit, die die Nudeln zu Garen brauchten, die Sauce gemacht und die Spieße gebraten und unser Essen stand in gut 20 Minuten auf dem Tisch, ohne viel Arbeit, aber so lecker wie "auswärts Essen"!
Kritharakis hatte ich noch nie, aber sie kamen bei meiner Familie sehr gut an.
Das wird es öfter geben und dann hab ich sicher auch noch Saft auf dem Fotoapparat und liefere Fotos! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de