Berliner Brot

Bleibt längere Zeit weich und aromatisch, wenn es in einer Blechdose gelagert wird.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Zucker (Farin-), braun
500 g Mehl
2 TL, gehäuft Backpulver
2 TL Zimt
2 EL Kakaopulver
2 Msp. Nelkenpfeffer
2 EL Butter, oder Margarine, gut gehäuft
Eiweiß
300 g Mandel(n), geschält
300 g Haselnüsse
1/2 Tasse Wasser, warm
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Farinzucker erst ganz auseinander bröseln, dann das fast heiße Wasser hinzufügen und verrühren. Nun das Mehl, Backpulver, Zimt, Kakaopulver und den Nelkenpfeffer zusammen durchsieben und in den flüssigen Farinzucker geben und mit dem Knethaken verrühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Die abgezogenen ganzen Mandeln und die Haselnüsse hinzugeben und verrühren.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit dem Eigelb bestreichen.

Den Backofen 5 Min. auf 165° Grad vorheizen. Das Backblech auf die mittlere Schiene schieben. 20-30 Min. backen. Mit einer Rouladennadel in den Teig stechen. Bleibt kein Teig an der Nadel hängen, ist er fertig.

Das Berliner Brot auf einem Rost lauwarm abkühlen lassen, im warmen Zustand lässt es sich besser schneiden. Mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden. Ausgekühlt in eine Blechdose geben, so bleibt es lange frisch.

Kommentare anderer Nutzer


gritt22

25.11.2010 13:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe heute nach Rezepten für Berliner Brot gesucht und deins hört sich gut an. Leider hast du nicht geschrieben was mit dem Eiweiß passiert? Wird es zu Eischnee geschlagen und dem teig zugefügt?
Freue mich von dir zu lesen.
Liebe Grüße aus dem Bergischen Land
Gritt

Sonntagskatzen

25.11.2010 17:00 Uhr

Hallo girtt22,
danke der Nachfrage. Natürlich hast Du recht. Das Eiweiß wird in flüssiger Form zu dem Teig gegeben, aber erst nach dem Mehl und den restlichen Zutaten. Ich sehe gerade das ich die Butter auch nicht bei der Zubereitung erwähnt habe. Gehe am Besten der Reihe nach bei den Zutaten vor. So ist es auch gedacht.
Also die Zutaten der Reihe nach hinzufügen und so lange verrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
Danke noch einmal für Deinen Kommentar. Sonst wäre mir das garnicht aufgefallen. Übrigens mache ich das Berliner Brot morgen auch und werde Bilder einstellen.
Viele Grüße
Petra

wiesnase11

12.12.2010 20:14 Uhr

ich schiebe die Nuesse noch vorher in den vorgeheizten backofen,dann werden die Nuesse etwas bissiger,ca. 5 - 7 min man sollte oefter nach sehen damit sie nicht anbrennen auf der mittleren schiene

Sonntagskatzen

15.12.2012 22:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich noch einmal nach 7 gebackenen Blechen Berliner Brot eine Rückmeldung geben.
Butter: 60 Gramm
Gebt nach dem Farinzucker zuerst das warme/fast heiße Wasser, dann die Butter und dann die restlichen Zutaten nach und nach dazu und vermengt es. Nachdem Ihr den Teig auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilt habt, streicht das Gelbei darüber und backt es am Besten auf 30 Minuten, das Passt immer.
Meine Dosen sind sofort leer, sobald es unter die Leute geht. Ich kann es Euch Allen nur empfehlen.
Guten Appetit!!!!

1a-dosenshop

10.01.2014 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept Berliner Brot in der Blechdose ist sehr gut angekommen!

Sonntagskatzen

14.01.2014 18:37 Uhr

Hallo Ihr Berliner Brot Liebhaber,

noch eine kurze Anmerkung für die sparsamen Esser. Die Dose, in der das Berliner Brot gelagert wird ,bitte zwischen durch öffnen. Nicht länger als fünf Tage geschlossen lassen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de