Chorizo in Rotwein

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Wurst (Chorizo)
300 ml Wein, rot
Baguette oder Ciabatta
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Chorizo mit einem scharfen Messer je nach Geschmack in 0,5 bis 1cm dicke Scheiben schneiden. Dann entweder in ein mikrowellengeeignetes oder backofenfestes Gefäß geben und mit dem Rotwein bedecken. In der Mikrowelle bei 600 Watt ca. 3 Minuten oder im Backofen bei 175 Grad ca. 8-10 Minuten garen lassen.
Heiß beispielsweise mit Baguette oder Ciabatta servieren, das man in den Rotwein tunken kann.
Ist eine typische Tapa, die schnell und einfach zubereitet werden kann. Da die Chorizo an sich schon sehr würzig ist, verzichte ich normalerweise auf weitere Gewürze. Der Wein sollte kein zu teurer sein (zu schade), gerne ein spanischer Tinto oder ein Beaujolais. Die Weine der "neuen" Welt (Chile, Südafrika etc.) finde ich persönlich nicht ganz so passend.

Kommentare anderer Nutzer


sebastian.1985

26.02.2004 18:22 Uhr

hmm.... MIkrowelle muss des sein. also dieses leckere gericht in der bekannten ,, Saug-weg-das-Aroma Gerät. ???

Oder gehts nur s o?

Zeitgleich

24.09.2010 00:06 Uhr

Tip: Nochmal genau lesen ;-)

sundream2

02.03.2004 16:10 Uhr

Wieso B@sti - du hast doch die Wahl zwischen Backofen und Mikro !

Hmmmm, ich steh auf Tapas - wird gaaanz schnell ausprobiert :-)).

LG
Katharina

fine

08.03.2004 08:53 Uhr

Ich kenne das Gericht auch aus Spanien, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es ausschließlich in der Mikrowelle zubereitet wird. Ich würde die Chorizo zunächst anschwitzen und dann etwas im Rotwein ziehen lassen.
gruß, fine

gilli4u

22.03.2004 13:34 Uhr

Ich stimme euch ja zu, dass es in der Microwelle nicht gerade optimal ist. War eher als Tipp gedacht, wenn es mal ganz furchtbar schnell gehen muss oder wenn man nur eine Mini-Portion möchte und dafür nicht den Ofen anheizen will :-)

Schaupenbrauer

29.04.2004 13:04 Uhr

eine Variation dazu:
eine in Würfelchen geschnittene Zwiebel mit anbraten und grüne in Scheiben geschnittene Oliven dazugeben.

Salud y pesetas
Don Schaupenbrauer

Zottel

19.06.2004 17:50 Uhr

Hallihallo,

die Variation mit Zwiebel (und Knoblauch) ist gut... allerdings möchte ich behaupten, dass in dem Rezept zuviel Rotwein enthalten ist. Wir haben das Rezept letzthin nachgekocht, und einhelliges Urteil aller war, dass es ruhig weniger Rotwein sein dürfe, der Rotwein die chorizo nicht unbedingt bedecken müsse.

Liebe Grüße

Zottel

gilli4u

18.10.2004 19:03 Uhr

Ja Zottel, da hast du schon recht, weniger Rotwein reicht auch. Aber wir dippen eben gerne noch das Baguette hinterher, drum die Menge :-)

feinschmeckerbäuchlein

12.11.2004 12:02 Uhr

coole idee !
bin ja absoluter tapas fan aber das hat man mir in
spanien noch nie vorgesetzt.


leckere grüße


sabine

casasun

18.11.2004 07:13 Uhr

Sparen am Wein beim Kochen? Niemals!!!!! Das verhunzt doch den ganzen Geschmack. Ein guter Wein ist niemals zu schade zum Kochen.

LG casasun

Pablodelaisla

04.01.2005 18:31 Uhr

Geht auch mit Sidra (Cider bzw. Apfelwein). Das wäre dann Chorizo a la sidra. Ist eine Tapa aus Asturias. 250g Chorizo (ca. 2-3cm lange Stücke) in ca. 0,5l Sidra bzw. Apfelwein.

Saludos
Pablo

gilli4u

04.02.2005 19:30 Uhr

@ Schaupenbrauer - Danke für das Bild!

@ casasun - Da stimme ich dir schon zu, wollte damit nur sagen, dass es um einen schönen Barolo trotzdem zu schade wäre, da dessen wunderbarer Geschmack einfach von der Chorizo überdeckt würde. Ich nehme schon immer einen "ordentlichen" Wein, aber halt keinen, dessen Preis im 2-stelligen Bereich liegt :-)

@ Pablo: klingt auch superlecker, wird mit dem nächsten Cidre ausprobiert. Nimmst du eher herben oder eher süßen?

Pablodelaisla

09.02.2005 21:58 Uhr

@ gillli4u: nehme eigentlich eher den herben. oder nimm einfach den, welchen du hier kriegen kannst.

saludos
pablo

jule1978

27.06.2006 08:35 Uhr

Danke fürs Rezept, habe das Gericht in der Ofen geschoben mit ein paar anderen Tapas, wie z. B. Aprikosen im Speckmantel. War sehr herzhaft und passte super zu den anderen Kleinigkeiten. Wird wieder holt, Jule1978

MFD

29.07.2006 09:19 Uhr

Herrliches Rezept - einfach zu bereiten und unsere Gäste fanden es toll.

LG, Martina

Sandybaby

01.12.2007 16:58 Uhr

Hallo,

mal ein paar Fragen:
Kann ich das auch kalt essen?
Könnte man das für ein Tapas Buffet auch ohne den Wein anrichten?
Geht auch andere Salami? Wie muss sie dann sein? Scharf? Nicht fettig? Mit Paprika?

Danke für eine Antwort direkt an mich :-)

LG
Sandy

gilli4u

03.12.2007 18:44 Uhr

Hallo Sandybaby,

hier meine (subjektiven ;-)) Antworten zu deinen Fragen:

Kann ich das auch kalt essen? - Können ja, aber ich finde es warm deutlich besser.

Könnte man das für ein Tapas Buffet auch ohne den Wein anrichten? Hm, verstehe ich nicht so ganz, warum man das auf einem Buffet ohne Wein anrichten sollte. Wäre sicher möglich, würde mir aber nicht so gut gefallen, da es dadurch a) schneller austrocknet, b) im Wein auch immer noch ein wenig \"nachzieht\" und c) das Brottunken in den Wein damit verloren geht.

Geht auch andere Salami? Ich finde Chorizo passt geschmacklich einfach gut - mit einer anderen Wurst habe ich es bisher nicht ausprobiert - aber mach das doch mal und lass uns am Ergebnis teilhaben :-)

Wie muss sie dann sein? Scharf? Nicht fettig? Mit Paprika? - das ist dann Geschmackssache würde ich sagen.

LG
gilli4u

KiwiKind

29.04.2009 17:40 Uhr

War seeeehr lecker. Fand nicht dass es zu viel Rotwein war. Der schmeckte super lecker auch nach Chorizo und man konnte toll Brot rein tunken...

kochmuffel3004

17.06.2013 18:45 Uhr

Schon mehrfach beim Spanier gegessen und heute zum ersten
mal selbst gemacht, mmmhhhh !!!!
Kleine Änderung = habe noch einen Schuss Honig in den heissen Wein gerührt,
einfach nur lecker !!!! :-D
Lg

sokrue

18.06.2013 19:26 Uhr

Ich hab's in der bösen Mikrowelle zubereitet und es war seeehr lecker! Es wäre allerdings wichtig gewesen, das mikrowellengeeignete Gefäß mit einem Deckel abzudecken, denn es spritzt ganz schön umher, so dass ich jetzt erstmal die Mikrowelle putzen muss... :)

VG, sokrue

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de