•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Kopf Wirsing (1,5 - 2,0 Kg)
500 g Hackfleisch von der Pute
3 m.-große Zwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
100 ml süße Sahne, (Schlagsahne)
  Salz
  Pfeffer
  Knoblauch
  Muskat
  Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Man schneidet den Strunk vom Wirsing heraus und den restlichen Wirsing in fingerdicke Streifen. Die Streifen sollten nicht länger als 5 cm sein. Dann stellt man den Wirsing erst mal zur Seite.
Nun schneidet man die Zwiebeln in nicht zu kleine Würfel.

Danach brät man das Putenhack in ein wenig Margarine an und fügt danach die Zwiebelwürfel hinzu, damit diese schön anschwitzen. Man kann das Hack schon mal KRÄFTIG mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen, da im Anschluss die Wirsingstreifen hinzugefügt werden und diese ebenfalls leicht mitgebraten werden.
WICHTIG: Die Wirsingstreifen sollten keine dunkle Farbe bekommen, bitte nur leicht anbraten.
Nach ein paar Minuten schüttet man 500 ml Gemüsebrühe hinzu und lässt diese fast ganz verkochen. Wenn man noch 1 cm Wasser im Topf hat, schüttet man einen halben Becher Sahne hinzu und lässt dies nochmal für ca. 5 Min. köcheln. Wem dies zu dünnflüssig ist, der kann zur Not mit Speisestärke ein wenig andicken. Dann nochmals mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Muskat abschmecken.

Das Gericht eignet sich wunderbar zum Einfrieren und schmeckt bekannterweise aufgewärmt doppelt so gut.

Dazu serviere ich meistens Kartoffeln oder Kartoffelpüree.