Wirsing untereinander

ohne Kartoffeln, mal etwas anders
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Kopf Wirsing (1,5 - 2,0 Kg)
500 g Hackfleisch von der Pute
3 m.-große Zwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
100 ml süße Sahne, (Schlagsahne)
  Salz
  Pfeffer
  Knoblauch
  Muskat
  Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Man schneidet den Strunk vom Wirsing heraus und den restlichen Wirsing in fingerdicke Streifen. Die Streifen sollten nicht länger als 5 cm sein. Dann stellt man den Wirsing erst mal zur Seite.
Nun schneidet man die Zwiebeln in nicht zu kleine Würfel.

Danach brät man das Putenhack in ein wenig Margarine an und fügt danach die Zwiebelwürfel hinzu, damit diese schön anschwitzen. Man kann das Hack schon mal KRÄFTIG mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen, da im Anschluss die Wirsingstreifen hinzugefügt werden und diese ebenfalls leicht mitgebraten werden.
WICHTIG: Die Wirsingstreifen sollten keine dunkle Farbe bekommen, bitte nur leicht anbraten.
Nach ein paar Minuten schüttet man 500 ml Gemüsebrühe hinzu und lässt diese fast ganz verkochen. Wenn man noch 1 cm Wasser im Topf hat, schüttet man einen halben Becher Sahne hinzu und lässt dies nochmal für ca. 5 Min. köcheln. Wem dies zu dünnflüssig ist, der kann zur Not mit Speisestärke ein wenig andicken. Dann nochmals mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Muskat abschmecken.

Das Gericht eignet sich wunderbar zum Einfrieren und schmeckt bekannterweise aufgewärmt doppelt so gut.

Dazu serviere ich meistens Kartoffeln oder Kartoffelpüree.

Kommentare anderer Nutzer


izziy

29.09.2012 19:32 Uhr

Hallo...

Habe heute dein Rezept ausprobiert!

Hat wirklich super geschmeckt...hab jedoch die Kartoffeln mit untergemischt, anstatt sie dazu zu reichen!

Foto ist gemacht und wird hochgeladen :)

VioxX

29.09.2012 19:54 Uhr

Hallo Izziy,

es freut mich, dass Du das Rezept nachgekocht hast. :-)

Mit Kartoffeln untereinander ist es genauso gut, das kenne ich noch von meiner Mutter.

Man kann also, wie Du bereits geschrieben hast, die Kartoffeln auch direkt mit drunter mischen. :-)

Ich freue mich auf dein Bild !! :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de