Spekulatius - Kirsch - Torte

optisch tolle, aber einfach zu machende Weihnachtstorte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

175 g Kekse (Gewürz-Spekulatius)
Ei(er)
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
250 g Mehl
1 Glas Schattenmorellen
35 g Speisestärke
400 g Schlagsahne
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen. Die Butter mit Zucker schaumig schlagen, die Eigelbe untermixen, das Mehl untermischen. Die Eiweiße steif schlagen und ebenfalls unterheben. Die Spekulatius in kleine Stückchen zerbröseln.

1/3 der Teigmenge in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) geben. Mit einem Drittel der Spekulatiusbrösel bestreuen und bei 175°C (Umluft) ca. 10 Minuten goldgelb backen. Ebenso 2 weitere Böden backen. Einen Boden, noch warm, in 12 gleichgroße Stücke schneiden.

Die Kirschen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Speisestärke mit 6 EL Kirschsaft anrühren, den Rest Saft erhitzen. Die angerührte Speisestärke einrühren, aufkochen lassen. Die Kirschen wieder unter die Soße heben.

Etwa 4 gute EL der Kirschmasse beiseitestellen, den Rest auf einen der Böden streichen. Den zweiten Boden darauf setzen und abkühlen lassen. Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und auf den zweiten Boden streichen.

Das übrige Kompott nun in 10 kleinen Häufchen an den äußeren Rand der Sahne geben. Darauf werden nun 10 der geschnittenen Bodenstücke fächerartig aufgelegt. Kühlstellen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt eine tolle Optik durch die Fächer und schmeckt sehr lecker und nicht zu schwer - bei uns ein Muss zur Weihnachtszeit!

Kommentare anderer Nutzer


Erna64

14.11.2010 21:47 Uhr

hört sich ganz gut an, wäre schön, wenn es dazu auch Bilder gäbe, kanns mir nicht so ganz vorstellen wie die aussehen wird...

knusperflocken

14.11.2010 21:49 Uhr

Sind schon hochgeladen :) dürften also demnächst kommen...

Mir schmeckt sie auch wirklich super-gut und ich freu mich wenn du sie mal ausprobierst.

Liebe Grüße!

Erna64

14.11.2010 21:53 Uhr

Die Böden werden dann wohl hart... so keksbodenartig... oder?

knusperflocken

14.11.2010 22:00 Uhr

Eigentlich sind die gar nicht hart, die sind eher fast biskuitartig, man darf sie auch nciht zu lang drin lassen, nur bis sie leicht braun an den Rändern werden. Dann sind die Böden schön saftig und dadurch das der Spekulatius ja in kleine Stückchen gebrochen ist, wird der auch weich (denke der saugt sich voll in dem feuchten Teig), den einen der Böden kann man auch super leicht schneiden.

Mir fällt grad ein, schau mal in mein Fotoalbum, die letzten 3 Bilder sind die Torte, dann kannst dus dir vielleicht besser vorstellen.
Frag aber gerne, falls du noch was wissen möchtest!
LG

naberma

17.11.2010 18:07 Uhr

Hallo,

das Rezept hattest du mir letztes Jahr per Mail schon verraten ;o)

Die Torte ist total klasse!!! Alle waren einstimmig begeistert, schmeckt toll und sieht noch dazu gut aus. Die wird dieses Jahr wieder gebacken, ganz bestimmt...

Schön dass das Rezept jetzt in der DB ist.

Liebe Grüße
naberma

Simanu

29.11.2010 19:45 Uhr

Hallo,

diese Torte gab es heute bei mir. Die drei Böden und das Kirschkompott habe ich schon gestern Abend zubereitet. Die Sahne kam heute dann frisch drauf. Von der Sahne habe ich allerdings nur 200 ml genommen, was uns vollkommen gereicht hat.
Die Torte hat allen sehr gut geschmeckt. Dafür vergebe ich die volle Punktzahl (auch wegen der Optik, macht einfach was her).
Bilder dazu lade ich hoch.
Vielen Dank für das Rezept, diese Torte kommt in meine Besten-Liste!

Lieben Gruß
Simanu

linguine

27.12.2010 13:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich sehr, sehr lecker. Habe die Torte am 2. Weihnachtstag gemacht und eine "schlankere" Variante gemacht (man isst ja sonst nichts zu Weihnachten... ;) das heißt 200 ml Sahne durch Quark ersetzt. Köstlich.
Und auch was für´s Auge.

Allerdings war es etwas mehr Aufwand, die 3 Böden extra zu backen, da ich nur eine Backform hatte wie ja wahrscheinlich die Meisten ;). Da die Backform beim nächsten Befüllen ja noch heiß war, war es ein wenig fummelig.
Aber das war es wert.

Werde ich bestimmt noch mal machen.

linguine

27.12.2010 13:10 Uhr

Jetzt hab ich doch vor lauter Begeisterung die Anrede vergessen.
Das hole ich hiermit nach: Also \"Hallo\" und \"Tschüss\" ;)

angelika1970

01.01.2011 15:25 Uhr

Hallo!
Die Torte war wirklich sehr gut! Auch optisch wirklich schön!
Vielen Dank!

Jeanny01

03.01.2011 20:07 Uhr

sehr leckeres törtchen, ich kenne das rezept schon länger und habe die torte auch schon mehrfach gebacken. sehr zu empfehlen! irgendwo hab ich auch noch fotos, muß sie mal rauskramen und hochladen.

viele grüße, jeanny01

marionette605

21.11.2011 22:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das leckere Rezept. Habe den Kuchen letzten Sonntag
meinen Gästen serviert und sie waren begeistert. Allerdings habe ich ihn etwas abgewandelt. Ich habe die Kirschen mit rotem Tortenguss angedickt und sie dann alle auf den unteren Boden gegeben. Auf den mittleren Boden habe ich die mit 2 Sahnesteif und einen halben Teelöffel Zimt geschlagene Sahne gegeben und von dem oberen Boden habe ich alle zwölf Tortenstücke schräg in die Sahne gedrückt. So waren die Tortenstücke nicht so groß und ich hatte keine Reste. Bild habe ich hochgeladen.
Der Kuchen kommt Weihnachten wieder auf den Tisch!!!

lean2011

26.11.2011 11:56 Uhr

Hallo,
sehr leckere Torte und macht optisch was her.
Von der Sahne hab ich nur die Hälfte genommen, was uns aber auch völlig gereicht hat.
Diese Torte gibt es auf jeden Fall wieder!
Foto kommt auch noch!
LG

keksfee86

30.11.2011 08:22 Uhr

Super tolle Torte!
Habe sie am wochenende für einen Adventscafé gebacken und die Torte war innerhalb von 5 Minuten weg, obwohl es noch genügend andere Kuchen, Torten und Plätzchen gab.
Habe allerdings 500ml Sahne genommen und den kompletten Rand noch mit Sahne bestrichen und zum Schluss jeden Stück am Rand mit Zimtsternen beklebt, machte das ganze noch ein bisschen weinachtlicher.
Super tolle Optik und geschmacklich auch echt klasse. Aber sehr mächtig ;-)

ich freue mich über weitere tolle Rezepte!!!

VLG Keksfee86

ibag50

05.12.2011 00:23 Uhr

Der absolute Knaller diese Torte !!!!!!!!!!!!!
Habe diese Torte heute für meine Geschwister zum jährlichen Adventtreffen gebacken. Sie waren hin und weg. Sogar mein Bruder der früher Bäcker war, konnte kaum glauben, daß ich sie gebacken habe.
Wirklich empfehlenswert. Durch das 3fache Abbacken der Böden zwar etwas aufwendig, aber lohnenswert.

Hierfür die volle Punktzahl ***** und eine Eintragung in meiner Rezeptsammlung unter "EMPFEHLENSWERT"!!!!!!!
Foto habe ich gemacht und hochgeladen.
LG ibag50

metzen1978

12.12.2011 12:54 Uhr

Hallo,

ein sehr leckerer Genuss:-)) Habe den Kirschsaft noch mit Glühweingewürz verfeinert und die Hälfte der Sahne mit Frischkässe pur ersetzt. Werde sie Weihnachten noch einmal machen:-) Danke!

Engel29

15.12.2011 21:18 Uhr

ich hab ne frage.....Ich muss ja 3 mal nen boden backen....jetzt die frage ist das in den mengenangaben drin oder mach ich das rezept 3 mal? moecht den gern weihnachten machen! und noch ne frage, kann man den auch nen tag vorher schon backen oder schmeckt er dann nicht mehr so gut? Hoffe bald antworten zu erhalten....Danke schonmal im vorraus!

TipsenTuse

18.12.2011 14:32 Uhr

Hallo Engel29, wie im Rezeptext beschrieben, wird die angegebene Menge Teige durch 3 geteilt und 3 Böden daraus gebacken.

Den/die Böden kannst du am Vortag backen. In Folie einpacken, dann können die Gewürze der Spekulatien gut durchziehen.

Viel Spaß beim Backen und lese dir alle Kommentare durch. Da kannst du einiges mehr noch erfahren :o))

Betty4862

27.12.2011 10:41 Uhr

Hallo Knusperflocken!

Durfte die Torte jetzt zu Weihnachten bei meiner Tochter probieren. Sie ist superlecker, besonders mein Ältester war begeistert. Da ich die Torte unbedingt nachbacken möchte und Weihnachten ja nun vorbei ist, werde ich sie mit anderen Keksen ausprobieren. Vielleicht ja mit Amarettinis. Ich werde dann auf jeden Fall noch mal berichten, wie die Torte mit anderen Keksen geschmeckt hat.

LG Betty

annalini

28.12.2011 20:49 Uhr

Hallo,

ich habe die Torte zu Weihnachten gebacken. Sie war wirklich super lecker. Leider bekam ich keinen Spekulatius mehr. So habe ich anstelle der Böden mit Spekulatius, einen dunklen Biskuit mit etwas Zimt und Lebkuchengewürz gebacken und diesen zweimal durchgeschnitten.
War auch sehr fein und weihnachtlich.

Vielen Dank für das großartige Rezept :-)
annalini

NinaBeh

07.01.2012 22:20 Uhr

Ich habe die Torte heute gemacht, um meine restlichen Spekulatius loszuwerden. Die Böden habe ist schon gestern Abend gebacken, die waren heute morgen gut ausgekühlt und so gut zu verarbeiten. Der Kuchen sieht auf jeden Fall toll aus. Gerade mit dem Puderzucker sieht die Torte richtig winterlich aus. Die Sahne und auch die Kirschgrütze sind nicht sehr süß, weil jeweils kein extra Zucker zugesetzt wird (abgesehen vom Vanillezucker). Das ist nach der ganzen Weihnachtsbäckerei recht angenehm und ergänzt sich gut mit dem Spekulatius. Gute Idee, einfach und sieht toll aus!

joanne7

15.01.2012 15:36 Uhr

hallo

ich hab die torte heute gebacken. hab anstelle von spekulatiuskeksen petite beurre-kekse genommen, die kirschen hab ich durch tk beerenmix ersetzt. die beeren hab ich aufgekocht mit speisestärke verdickt und zusätzlich noch etwas zucker rein getan da die sonst sehr sauer sind.

die Torte sieht super aus und sie hat auch super geschmeckt! danke! werd ich wiedermal machen!

Ela2809

23.05.2012 18:10 Uhr

Das rezept kenne ich auch,meine Oma hat das schon früher oft gebacken.Schmeckt auch super mit Amarettinis!!!

tine77b

04.11.2012 17:20 Uhr

Hallo,
habe die Torte im letzten Jahr schon gebacken und kann nur sagen - Super lecker!!!!
Der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen und die Torte sieht echt toll aus.

Habe sie in einer kleinen Form mit halber Portion gebacken und auch
verschenkt. Kam super gut an.

Vielen Dank
tine77b

Estefania1

15.11.2012 10:31 Uhr

Hallo!

Habe die Spekulatius-Kirsch-Torte gestern gebacken. Die Böden habe ich bereits am Vortag gebacken. Beim nächsten Mal würde ich nur 200g Zucker und 300 g Sahne verwenden. Vielen Dank für das Rezept!

LG,

Estefania

Hasigo

22.11.2012 20:32 Uhr

Hallo!

Habe heute das Rezept ausprobiert. Hierbei sind ein paar Fragen aufgetaucht (Ihr werdet vielleicht merken, dass ich absoluter Laie bin und dies meine erste Torte war...):

Wie geht das mit dem "Butter und Zucker schaumig schlagen"?? Habe zimmerwarme Butter genommen und dabei rausgekommen ist eine pappige, klebrige Masse...

Mit Eigelb und Mehl wurde das dann zu einem zähen Teigklumpen - fast so fest wie Teig zum Ausrollen.... Auch durch das steif geschlagene Eiweiß wurde die Konsistenz nicht viel besser - soll das so sein??

Entsprechend Mühe hatte ich dann den sehr zähen, klebrigen Teig schön in die Springform zu bekommen - nach dem Backen war das dann ein recht unregelmäßiges Ergebnis.

Wie sollte die Konsistenz des fertigen Bodens sein? Locker, fluffig wie ein Biskuitteig? Mein Boden war eher sehr platt, fest, "keksartig"....

Auf Backpulver wird bewusst verzichtet?

Der Kirschsaft ist bei mir mit der angegebenen Menge Stärke total flüssig geblieben. Hatte allerdings ein großes Glas Kirschen (700gr/350gr Abtropfgewicht). Hätte ich ein kleineres nehmen müssen?

Wie lange muss und wie lange darf eine solche Torte durchziehen? Kann ich sie am Abend vorher vorbereiten (für den Verzehr am darauffolgenden Nachmittag)? Oder leiden Qualität/Geschmack darunter?

Trotz dass ich das Gefühl hatte, nix wirklich richtig hinzubekommen, ist das Ergebnis schließlich überraschend gut ausgefallen!

Seid so nett und sagt mir, was ich besser machen kann...

Vielen Dank & liebe Grüße

Hasigo

frilana

21.12.2012 12:53 Uhr

Hallo Hasigo, mich würden auch die Antworten auf die meisten deiner Fragen interessieren. Vor allem mit dem Durchziehen. Ich möchte gerne zu Weihnachten meinen Gästen diese Torte anbieten und diese aber im Voraus backen. War deine Torte am nächsten Tag gut oder zu matschig? Wie ist denn deine Torte geworden?

Fini_7056

27.12.2012 15:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

huhu Hasigo,
Beim Butter und Zucker schaumig schlagen:Solange rühren,bis du kein Knirschen (entsteht,wenn der Zucker an der Schüssel kratzt) mehr hörst!
Ergo:Laaaange rühren :)

Der Teig wurde bei mir auch etwas fester,man muss ihn halt gut in der Springform verstreichen,damit der Boden gleichmäßig wird.
Mein Problem liegt eher noch darin,die Masse in 3 gleichgroße Teile aufzuteilen ;)

Was du mit keksartig meinst,kann ich gut verstehen.Ich dachte auch,dass der Teig eher so wien Biskuit wird.Hab mich dann von diesem Gedanken gelöst-der is einfach so :D

Die Torte war bei mir eine Nacht im Kühlschrank (Stufe 3).Kann man mit gutem Gewissen am nächsten Morgen anschneiden.Weder matschig noch sonst iwas :)

Hoffe ich konnte dir bisschen helfen und du backst die Torte bald nochmal ^^

Mfg Fini

Hasigo

15.01.2013 17:29 Uhr

Und nun melde ich mich noch einmal:

Fini - vielen Dank für Deine Tipps!

Zwischenzeitlich habe ich natürlich auch feststellen müssen, dass das \"Geheimnis\" tatsächlich im schaumig schlagen liegt. Macht man dies gewissenhaft (und nicht so stümperhaft wie ich bei meinem 1. Versuch ;-) ) gelingt der Teig super!

Und es stimmt auch, dass der Teig kein Biskuitteig ist, sondern eher etwas fester und kompakter wird.

mittlerweile habe ich diese Torte auf Grund ihres durchschlagenden Erfolges (sowohl durch Optik (sorgt immer für viele Aaaahs und Ooooohs!!) wie auch durch den super Geschmack) mehrfach gemacht. Die Böden bereite ich bereits am Vortag zu, den Rest dann \"frisch\".

Aber auch von einer kompletten Zuberereitung einen Tag vorher kann ich nicht wirklich abraten - die Torte hat am nächsten Tag stets noch phantastisch geschmeckt.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! :-))))

fabienne

30.12.2012 13:43 Uhr

Diese Torte ist sehr gut gelungen und hat auch sehr lecker geschmeckt. Nur habe ich eine kleine Änderung vorgenommen. Ich habe etwas Backpulver in den Teig gegeben und die Böden ganz hell gebacken. Sie waren schön weich - nicht keksig. Außerdem habe ich nur 1 Becher Sahne und 1 Becher Schmand verwendet. Hat sehr frisch geschmeckt.

mulade

03.01.2013 10:32 Uhr

Diese Torte ist recht schnell gemacht, dafür dass sie so aufwändig aussieht.
Ich habe ebenfalls einen guten TL Zimt in die Sahne gegeben, was die Torte perfekt gemacht hat. Sie sieht übrigens am dritten Tag immernich super aus, schmeckte uns allerdings ganz frisch am besten!
Danke - wird es wieder geben.

DatLucy

14.03.2013 16:17 Uhr

Die Torte is der Hammer. Hatte ich zu Weihnachten für meine Schwiegereltern gebacken. Ist super angekommen und wird dieses Jahr wieder gemacht

männerkochen55

25.06.2013 19:42 Uhr

Habe die Torte im Januar für einen Kaffeeklatsch mit meinen Freundinnen ausprobiert - und ich muss sagen: Sie ist perfekt, schmeckt superlecker und sieht auch noch sagenhaft aus. Alle waren begeistert. Die gibt´s auf jeden Fall im Winter/Frühjahr wieder!!!
LG, Söfchen

Thomas_NW

13.07.2013 11:35 Uhr

Für den Sommer werde ich das Rezept am Montag mal mit Stachelbeeren statt Kirschen und Mandelkrokant statt Spekulatius probieren... den Kuchen mit Kirschen habe ich jetzt schon öfter gemacht und vor allem der aufgestellte Tortenboden-Fächer sieht immer sofort sehr beeindruckend aus... und man braucht noch nichtmal Unmengen verschiedener Zutaten kaufen und es ist super lecker...

katana83

04.10.2013 20:10 Uhr

Kann die Lobeshymnen auf diese Torte absolut nicht nachvollziehen. Mir wars viel zu süß und fettig. Liegt im Magen wie ein Stein. Und die Kombination Kirsch-Sahne gibts in anderen Torten auch wesentlich besser..

samibelle

16.11.2013 21:24 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Die Torte kam als Geburtstagstorte super an und machte viel her. Dabei war sie aber doch recht einfach zu backen und nicht allzu aufwändig. Foto folgt in Kürze.

steffi451

23.11.2013 17:24 Uhr

Ich habe dieses Rezept im letzten Jahr zu Weihnachten ausprobiert. Ich muss sagen, die Gäste waren echt begeistert, die Torte ist nicht nur ein Augenschmaus ... und war nicht schwierig, zuzubereiten. Also von mir 5 Sterne und in diesem Jahr gibt's eine Wiederholung ;-)

agi47

02.12.2013 19:48 Uhr

Hallo!

das wurde ja langsam einmal Zeit, diese sehr feine Torte nachzubacken.

Allerdings habe ich an Sahne und Zucker gespart, aber das tue ich meistens.

Sehr lecker, danke für das Rezept, die Familie gibt dir volle 5 Sterne.

Liebe Grüsse, Agi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jasmin_d-nl

21.12.2013 08:24 Uhr

Hallo, ich wollte die Torte jetzt mit Weihnachten backen. Da steht nur die temperatur angabe für umluft. Kannst du mir ungefähr die angaben für ober-untehitze geben, mein Ofen hat leider kein umluft. Ich las was wissen, wenn die Torte geschmeckt hat.

Liebe Grüsse Jasmin-d_nl

räuber-tochter

22.12.2013 17:03 Uhr

Die Tortenböden habe ich am Vortag gebacken und in Folie verpackt. Am nächsten Tag die Torte frisch "zusammengesetzt" und schau: es ist perfekt im Geschmack und Optik! Die Sahnemenge habe ich halbiert :200g Sahne+200g Magerquark. Fotos folgen.
Vielen Dank für das Rezept!!!
5***** von meiner Family
LG raüber-tochter

Daniimuc

24.12.2013 10:42 Uhr

Ein wunderbares Rezept! Leider kam ich beim ersten Versuch mit der angegebenen Teigmenge NICHT hin. Ich bekam 2x 26cm Böden heraus statt 3! Und selbst diese 2 Böden waren sehr dünn.

Aufgrund dieses Fehlversuches habe ich einfach die Zutaten für die Herstellung des Teiges 1,5 mal genommen und siehe da: 3 Böden in der optimalen Stärke. Die Kirschen habe ich zur Hälfte mit Glühwein eingekocht für die besonders weihnachtliche Note. Und auch die Sahne wurde mit Zimt etwas verfeinert.

So modifiziert habe ich eine optisch und geschmacklich fantastische Torte herausbekommen! Von mir gibt es für das Rezept 4 Sterne (ein Stern Abzug, weil die Zutatenmenge trotz genauer Befolgung des Rezepts nicht funktioniert hat).

Vielen Dank für dieses Tortenhighlight. ;)

SweetKiss80

26.12.2013 17:43 Uhr

Frohes Weihnachtsfest :-)
Ich habe deine Torte gebacken und habe die leichtere Variante gewählt, sprich aus 400g Rahm, 200 g Rahm gemacht und noch 200g Quark untergezogen. Leider war mein Teig nicht für 3 Böden und deshalb habe ich nur 2 gebacken und habe anstatt den geschnitten Teilen für obendrauf zu setzen diese durch Spekkulatiusplätzchen ersetzt!
Die Torte ist echt perfekt!!! Schmeckt so genial, dass es sie nun öfter geben wird ;-) Vor allem nicht zu süß und nicht zu mastig...
Danke für das wunderbare Rezept.
Bilder folgen noch wenn sie nicht wieder vom Team gelöscht werden.

Grüsse

reise-tiger

28.12.2013 09:35 Uhr

Habe diese Torte zu meinem Geburtstag gebacken, habe allerdings zu dem Glas Kirschen noch ein halbes Glas Kirschgrütze gegeben da ich sonst nichts mehre für obendrauf hatte.
Ich habe auch 400ml Kirschsaft mit 1 Päckchen Rote Grütze Pulver angerührt.
Die Torte war sehr lecker im Geschmack.

lg reise-tiger

susysorglos

30.12.2013 11:22 Uhr

Hallo!
Die Torte war super einfach zu machen und sah super aus!! Meine Kollegen waren ganz begeistert , musste das Rezept schon oft weitergeben.
Allerdings werde ich beim nächsten mal mehr Kirschen verwenden- der Boden war gerade so bedeckt und für den Deckel hat es dann nicht mehr gereicht ! Habe deshalb einfach etwas mehr Sahne verwendet!!
LG
Susy

puffel84

08.01.2014 18:15 Uhr

Hallo,

schnell gemacht, sieht gut aus und noch dazu sehr lecker und bei meinen Gästen gut angekommen.
Gibt es bestimmt jetzt Weihnachten, neben Stollen, öfter :-)

Bilder folgen.

LG, Sarah

Mirimaus26

27.01.2014 15:40 Uhr

Absolut Lecker! Hatte diese Torte zu Weihnachten gemacht und alle waren total begeistert!

utekira

29.01.2014 09:59 Uhr

Hallo,
die Torte ist klasse und eigentlich einfach zu machen.
Lg Ute

hallo_welt

17.02.2014 10:57 Uhr

Die Torte sah nicht nur gut aus, sie schmeckt auch toll!
War zwar bisschen zeitaufwendig die Böden nacheinander zu backen aber das war es wert.
Toll auch zur Resteverwertung vom restlichen Weihnachtsspekulatius :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de