Gegrillte Schweinehaxe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Eisbein(e) je 700 g mit Knochen (roh, nicht geräuchert oder gepökelt)
  Salz
  Kümmel
Lorbeerblätter
Wacholderbeere(n)
1 TL Pfefferkörner
Zwiebel(n), geviertelt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfeffer und die geviertelte Zwiebel hineingeben.
Aufkochen und dann die Hitze so einstellen, dass das Wasser nicht kocht, aber immer noch sehr heiß ist. Schweinehaxen hineingeben (Wichtig: nicht ins kalte Wasser, da sonst der Geschmack in der Brühe ist). Ca. 1,5 Stunden kochen.

Herausnehmen und die Schwarze rautenförmig einschneiden. Mit Salz und Kümmel einreiben.

Im Backofen den Rost in die mittlere Schiene schieben und darunter eine Fettpfanne oder Auflaufform stellen, die das Fett auffängt. Die Haxen auf den Rost legen und bei 200°C ca. 1,5 Stunden im vorgeheizten Ofen lassen.
Nach der Hälfte der Zeit die Haxen umdrehen. Wenn man möchte, kann man sie auch mit dem aufgefangen Fett übergießen (aber ich mache das nie).

Tipp: Wenn man hat, kann man die letzten 15 Minuten den Backofengrill anschalten.

Dazu passt gut ein Kartoffelsalat (schwäbisch direkt mit der Brühe gemacht), Kartoffelpüree oder Knödel mit Bratensoße, ein Salat oder ganz einfach ein paar Scheiben Brot.

Wenn etwas übrig bleibt, schmeckt das Fleisch am nächsten Tag auch kalt sehr gut.

Kommentare anderer Nutzer


clint

07.11.2010 21:27 Uhr

Hallo HSK,

habe die Schweinehaxen heute nach deinem Rezept gemacht und kann sagen die Haxen sind super lecker, zart und trotzdem knusprig geworden.

Gruss clint.
Kommentar hilfreich?

caccacia

10.11.2010 07:52 Uhr

Sehr sehr lecker!!! : )

Habe die Haxen, allerdings im Bräter(ohne Deckel) in den Backofen, dafür dann öfter mal gedreht. Aus dem Sud habe ich die Sosse gemacht, die war auch mega lecker.
Leider war ich mit dem Bilder machen zu langsam... ;-) aber das gabs nicht zum letzten Mal!

Danke für das leckere und einfache Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eisvogel68

09.01.2011 21:01 Uhr

Hallo HSK,
ich habe die Haxen heut nach Deinen Rezept zubereitet.
Wir finden Sie extrem lecker.
Schönen Dank für das Rezept.
LG
Eisvogel
Kommentar hilfreich?

isabel4581

06.02.2011 16:55 Uhr

wir fanden das Rezept sehr gut und wir machen wir es auf jeden Fall wieder.
Kommentar hilfreich?

floweroma4

05.02.2012 16:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Unsere Grillhaxe nach deinem Rezept hat sowas von lecker geschmeckt, da muß ich doch glatt 5 ***** geben. Habe statt Wacholderbeeren Piment genommen und die Haxe in einer Pfanne im Ofen knusprig braten lassen. LG floweroma
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pe3

14.11.2015 15:35 Uhr

Nach so einem Rezept habe ich gesucht :) Allerdings hab ich keine Wacholerbeeren im Haus, aber ich hoffe, das tut dem Geschmack keinen Abbruch!
Kommentar hilfreich?

schnucki25

16.12.2015 12:25 Uhr

sehr sehr lecker.. wird es auf alle Fälle wieder mal geben.Bei uns gab es Sauerktaut und Brot dazu ,das war völlig ausreichend.
LG
Kommentar hilfreich?

schnucki25

16.12.2015 12:25 Uhr

oh Sauerkraut war gemeint
Kommentar hilfreich?

Hobbykochen

17.01.2016 18:30 Uhr

Hallo,

auch ich kann nur sagen super lecker perfekt!

Sehr gerne wieder!

LG
Hobbykochen
Kommentar hilfreich?

Beccybecks

22.01.2016 15:21 Uhr

Wahnsinnig lecker !
Danke für dieses tolle Rezept.
super saftig innen & knusprig von außen :-)


5 Sterne ! TOP

Lg, Beccy
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de