Low Carb Pfannkuchen

Pfannkuchen ohne Mehl
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
2 EL Eiweiß - Pulver (neutral oder Vanillegeschmack)
2 EL Sahne
 n. B. Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten klümpchenfrei verrühren. Wer mag, kann das Eiweiß separat steif schlagen und zum Schluss unter die anderen Zutaten mengen. In der Pfanne mit Margarine (keine Kohlenhydrate) portionsweise ausbacken.

Ergibt ca. 3 fluffige Pfannkuchen. Dieses Rezept ist für eine kohlenhydratarme Ernährung (low carb) geeignet.

Kommentare anderer Nutzer


Schattenforelle

24.10.2010 18:32 Uhr

Hallo Jennybee,

habe deine Pfannkuchen heute abend ausprobiert.
Habe die Eiweiß separat zu Eischnee geschlagen und dann untergehoben.
Von der Konsistenz waren die Pfannkuchen sehr schön, der Geschmack war allerdings sehr ei-lastig.

Ich würde sie daher beim nächsten Mal eher mit neutralem Eiweiß-Pulver machen und mit einer herzahften Füllung servieren.

Trotzdem eine sehr kreative Idee :)
Kommentar hilfreich?

Elfriede58

12.08.2014 13:57 Uhr

Wo bekommt man dieses Eiweißpulver?
Kommentar hilfreich?

Wollibald

24.11.2010 10:02 Uhr

Wieso nimmt man sahne und kein Creme fraiche,hat meines Wissens weniger Kalorien als Sahne!

Liebe Grüsse Wollibald
Kommentar hilfreich?

jennybee

08.12.2010 16:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, hier geht es nicht um Kalorien, sondern um Kohlenhydrate! :-)
Kommentar hilfreich?

zimtig

28.09.2011 10:55 Uhr

nein, tatsächlich hat sahne weniger kalorien, denn normale crème fraîche hat einen höheren fettgehalt.
inzwischen gibt es aber jede menge anternativen: z.b. sahne zum kochen. die hat etwa 50% weniger fett als schlagsahne.
Kommentar hilfreich?

luth1en

27.03.2011 13:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab es auch eben versucht - als Apfelpfannkuchen - und muss auch sagen, dass es etwas eiig schmeckt, aber mit ein klein wenig Puderzucker lässt sich das beheben.
Als Alternative kann man hier sicherlich auch Süßi nehmen.
Auch ne Alernative zur Sahne ist Milch - damit habe ich gearbeitet. :-)

Alles in allem echt lecker!
Kommentar hilfreich?

kokomaus

19.07.2011 00:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab das Rezept vor ein paar Tagen für meine Eltern ausprobiert, die low carb ernährung machen. Sie waren hellauf begeistert und haben gesagt es sei nicht zu eiig und habe auch nicht nach einer ei-speise sondern eher nach "richtigen" pfannkuchen geschmeckt.. ich habe statt eiweißpulver Gluten genommen. zuden habe ich den Teig sehr dünn in die Pfanne gemacht, so dass ich 5 Pfannkuchen aus den Teig heraus bekommen habe. aber laut meinen eltern super lecker und zu wiederholen ;)
Kommentar hilfreich?

Lottafee

24.07.2011 15:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe Deine Pfannkuchen eben gebacken. Habe auch das Eiweiß vorher separat zu Eischnee geschlagen und dann untergehoben. Habe einen Pfannkuchen dann mit ein wenig Quittenmus gegessen, das fand ich geschmacklich nicht so hitverdächtig. Den zweiten habe ich dann mit einer Scheibe Kochschinken und Reibekäse zubereitet und der hat mit echt prima geschmeckt. Finde aber auch das der Teig eher nach einer Omelett-Variation schmeckt, als in Richtung Pfannkuchen. Doch als solches, ein gelungenes LC Rezept, danke dafür.

LG Lottafee
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


momohexe

13.04.2015 19:38 Uhr

Habe diese Pfannkuchen jetzt schon zweimal gemacht, beim ersten mal habe ich Eischnee runter gehoben und beim zweiten mal wegen Zeitmangel das komplette Ei benutzt. War beides lecker und mit ein bisschen Low Carb Nutella schmeckt es ziemlich gut :-) Werde demnächst mal die herzhafte Variante versuchen mit neutralem Eiweißpulver. Danke für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Tyanis

22.06.2015 19:12 Uhr

Meinem Freund und mir hat es leider zu stark nach Omlette geschmeckt, ich hatte mich erst mal an das Rezept gehalten (nur Milch statt Sahne) und die Eier einfach so reingerührt.
Die Kuchen waren nicht so stabil wie "normale" Pfannkuchen, den ersten habe ich ganz dünn gemacht, der ist dann beim Wenden auseinandergerissen. Danach hab ich sie so dick gemacht wie ich Pfannkuchen sonst immer mache (was auch nicht gerade dick ist) und das waren dann leider trotz 1,5facher Menge nur eineinhalb pro Person plus den kaputten Ersten. Da hab ich mir durch das "3 fluffige" in der Beschreibung etwas mehr erhofft.
Ich finde die Idee aber nicht schlecht und werde es bestimmt nochmal probieren mit weniger Ei und mehr Pulver oder etwas Kakao oä. um den Eigeschmack zu überdecken ;)
Kommentar hilfreich?

blautrold

17.08.2015 22:10 Uhr

Hallo Jennybee, danke für dein Rezept.
Ich habe kleine Pfannkuchen gemacht, eher die Größe wie Pancakes. Der Erste brach mir auseinander, habe dann etwas Natron beigegeben und dann wurden sie wunderbar.
Statt Milch habe auch ich Joghurt genommen auch nur 2 Eier und 4 Eßlöffel Eiweißpulver.
L.G.
Kommentar hilfreich?

orangee

20.11.2015 14:18 Uhr

Die Pfannkuchen haben meinem Freund und mir lecker geschmeckt. Ich habe sie mit Whey Vanille und auch mit Whey Schoko gebacken. Werde ich öfters machen, sind schnell gemacht und die Zutaten sind immer im Haus.

Ein Foto habe ich hochgeladen.

Danke für das Rezept und viele Grüße
Kommentar hilfreich?

xmxmx

02.12.2015 17:23 Uhr

ich habe das rezept ein wenig abgewandelt und nur 2 eier genommen 4 EL milch und dann einfach vanille eiweiss pulver reingegeben bis die masse schön cremig war und sie haben super geschmeckt^^
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de