Hirschpfeffer

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Gulasch vom Hirsch
3 Zehe/n Knoblauch
Zwiebel(n)
1/2 Bund Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
100 ml Cognac
100 ml Olivenöl
50 g Speck, durchwachsener
1 EL Tomatenmark
1/2 Liter Wein, rot
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hirschfleisch von Knochen und Sehnen befreien und würfeln. Knoblauch und Zwiebeln pellen und in Scheiben schneiden. Fleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter, Cognac und Öl mischen, abdecken und 24 Std. kalt stellen.
Danach Fleischmischung abtropfen lassen, Marinade auffangen. Speck würfeln, in einem Topf anbraten, herausnehmen. Die Fleischmischung mit dem Tomatenmark portionsweise im Speckfett anbraten.
Fleischmischung wieder in den Topf geben, nach und nach den Wein angießen und einkochen lassen. Marinade, Kräuter und Speckwürfel dazugeben und alles bei milder Hitze 1 Stunde kochen lassen. Wenn nötig, etwas Wasser zugießen.
Topf öffnen, Kräuter herausnehmen, 30 min. weitergaren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passen breite Bandnudeln.

Kommentare anderer Nutzer


Sylvi

22.02.2004 17:36 Uhr

Hab ich mir schon ausgedruckt,wird auch ausprobiert.

Gruß Sylvi
Kommentar hilfreich?

bonnie0815

23.02.2004 09:21 Uhr

ich habe mir das Rezept auch gleich ausgedruckt,
klingt sehr lecker.
LG Bonnie0815
Kommentar hilfreich?

GudrunN

29.02.2004 10:34 Uhr

Eine sehr schönes Rezept. Das wird ausprobiert. Ich werde aber den Cognac vorsichtiger dosieren.

LG

Gudrun
Kommentar hilfreich?

HRMatter

18.09.2006 14:10 Uhr

Ich habe dein Rezept heute gekocht, doch das Fleisch mit dem Wein, etwas Cognac, Pfefferkörner ganz und einen Sprutz Weinessig kalt gestellt. Für die Sauce brauchte ich einen 1/2 lt dunkle Bratensauce und die abgesiebte Weinmarinade. Das angebratene Fleisch und die Speckwürfel habe ich in der Sauce gekocht. Ist perfekt rübergekommen, besten Dank. Bild wird hochgeladen.
LG der Schweizer
Hansruedi
Kommentar hilfreich?

dornosturr

19.11.2006 10:19 Uhr

sehr lecker, habe noch ein paar gehackte getrocknete Tomaten hinzugefügt(und mitgekocht) und zum Schluß noch ein Teelöffel Preiselbeeren und einen Schuß sehr guten süßlichen Aceto Balsamico... köstlich!
LG D. Sturr
Kommentar hilfreich?

La_Maravilla

13.12.2007 12:59 Uhr

Das Gericht ist ein Traum!
Ich habe es schon einmal nachgekocht und werde es morgen wieder tun.

Das Fleisch zergeht auf der Zunge und die Sauce ist schön sämig (keine Mehlpappsauce) mit vielen Geschmacksnoten. Alles schmeckt nach Liebe.
Da merkt man, dass ein gutes Essen Arbeit macht und Zeit braucht.

1000-Dank für dieses tolle Rezept. Ich werde es mein Leben lang behalten.
Grüßle
Kommentar hilfreich?

bocuse1

13.12.2007 21:04 Uhr

Schön, dass ich Dir mit diesem Rezept solch eine Freude bereiten konnte!

Gruß aus dem Saarland
Kommentar hilfreich?

funkelsteinchen

28.12.2010 10:49 Uhr

Hallo!!
Dein Hirschpfeffer hat uns ausgezeichnet geschmeckt, die ganze Familie war begeistert!! Dazu gab es Herzoginkartoffeln und Rotkohl.

LG
funkelsteinchen
Kommentar hilfreich?

bocuse1

28.12.2010 12:41 Uhr

Hallo funkelsteinchen,

freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Bei uns gab es dieses Jahr auch wieder den Hirschpfeffer. Ich mache ihn immer mit Bandnudeln und Preiselbeerbirnen.

Wünsche Dir noch einen guten Start in`s neue Jahr :-)

LG
bocuse1
Kommentar hilfreich?

Gucky60

20.08.2011 10:42 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe diesen Hirschpfeffer zu einer etwas ungewöhnlichen Jahreszeit gemacht, da das Hirschfleisch aus der Truhe mußte. Es hat sich alle Male gelohnt! Es gab ganz klassisch frische Spätzle und Preiselbeerbirnen dazu. Fleisch und Soße habe ich zum Schluß auch mit Wildpreiselbeeren und etwas gutem Balsamico abgeschmeckt. Es hat augezeichnet geschmeckt, allerdings werde ich beim nächsten mal bei der Marinade das Öl etwas reduzieren und durch Rotwein ersetzen.
Trotzdem volle Punktzahl!
Vielen Dank für das tolle Rezept!
mfg
Dirk
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de