Kasseler Lummerbraten mit Niedrigtemperatur gegart

ideal für Gästebewirtung, warm zu Grünkohl, kalt aufs Buffet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2500 g Kasseler Lummerbraten
 n. B. Chilisauce, süße oder
  Honig
 evtl. Orangensaft oder
  Balsamico
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 80°C vorheizen (die Temperatur bitte mit dem Backofenthermometer kontrollieren!). Den Kasselerbraten von allen Seiten zart anbraten. Falls gewünscht, mit Chilisoße oder Honig, letzterer ggf. mit etwas Orangensaft oder Balsamico vermischt, wiederholt bestreichen.

3 Std. bei 80°C (Ober-/Unterhitze) im Ofen garen, bis eine Kerntemperatur 65°C erreicht ist. Die Temperatur mit einem Bratenthermometer kontrollieren.

Warm kann der Braten zu Grünkohl, Sauerkraut oder Rosenkohl serviert werden, als magere aber saftige Alternative zum durchwachsenen Kasselernacken. Abgekühlt und aufgeschnitten eignet er sich wunderbar für das kalte Buffet.

Bei geringeren Fleischmengen vermindert sich die Garzeit - der Braten sollte aber in jedem Fall nach Erreichen der Kerntemperatur aus dem Ofen geholt werden.

Kommentare anderer Nutzer


falfala

23.01.2012 18:00 Uhr

Hi migaweki,

das Fleisch war butterzart, habe mich aber auch genau an Deine Temperaturangabe gehalten. Die Bratzeit für die Hälfte des Fleisches brauchte ebenfalls 3 Stunden, war jedoch ein dickes Stück. Bei uns gab es Balsamicozwiebeln dazu, passte hervorragend.

LG

falfala

migaweki

25.01.2012 18:42 Uhr

Danke falfala für das Lob und die Pünktchen!
Ich finde es sehr gut, dass man mit Niedrigtemperatur gerade sehr magere Braten zuverlässig so schön zart und saftig hinbekommt. Ich habe den Braten letztlich erst zu Grünkohl gemacht. Die Gäste fanden es sehr gut, saftiges mageres Kassler statt fettiger Schweinebacke oder verkochtem Kasslerbraten serviert zu bekommen....
Aber süß-säuerliche Balsamicozwiebel sind natürlich auch eine sehr schöne Beilage zu diesem Fleisch. Das werde ich auch mal ausprobieren!!!
lg migaweki

carrara

09.04.2012 09:03 Uhr

Hallo,

ein sehr schönes Rezept.
Ich habe es mit einem kleinen Stück Kassler (ca. 500g) zubereitet und bis 63°C gegart.
Das war für meinen Geschmack schon fast zu viel. Beim nächsten Mal gehe ich nur bis 60°C.
Trotzdem, eine sehr gelungene Zubereitung.

LG Carrara

carrara

09.08.2012 09:21 Uhr

Und hier noch die Ergänzung.

Es gab bei uns vor ein paar Tagen noch einmal Kasseler nach diesem Rezept.
Ich habe dieses mal nur bis 60°C gegart ---- wunderbar.

LG Carrara

schaech001

02.01.2014 08:58 Uhr

Hallo,
ich werde in Zukunft den Kassler nur noch so braten. Hatte ein 800g-Stück und das ohne Thermometer 1,5 Stunden im Backofen gelassen...für mich war es perfekt...allerdings werde ich es auch mal mit Thermometer ausprobieren, einfach um zu sehen, wie das Fleisch bei 65 Grad aussieht.
Dazu gab es, wie immer an Neujahr, Sauerkraut.

Liebe Grüße
Christine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de