Zutaten

200 g Roggenmehl
200 g Dinkelmehl
200 g Dinkelvollkornmehl
200 g Weizenmehl, Type 1050
3 TL Salz
 evtl. Kräutersalz bei Bedarf
 etwas Brotgewürzmischung bei Bedarf
3 Prisen Ascorbinsäure
2 Handvoll Sonnenblumenkerne
2 Handvoll Sesam
2 Handvoll Leinsamen
1/2 Würfel Hefe, frische (oder 1 Pck. Trockenhefe)
1 TL Honig
640 ml Wasser, lauwarmes
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 15 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bei Verwendung von Frischhefe diese zuerst mit dem Honig glattrühren.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben, Wasser darüber geben und verrühren, bis keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht kühl stellen. Am nächsten Morgen noch ca. 2 - 3 Stunden ins Warme stellen, damit es nochmal besser aufgeht. Es hat sich eine blubberige Teigmasse gebildet.

Man gibt ca. 3 EL Mehl auf die Arbeitsfläche und lässt unter Zuhilfenahme eines Teigschabers den Teig darauf gleiten. Jetzt oben auf den Teig und evtl. auch außen herum einiges an Mehl geben, dann mit den Händen den Teig falten, wie man einen Briefumschlag faltet.
Also, einfach rechts ein Teil bis zur Mitte klappen, dann links und dann noch oben und unten genauso verfahren. Man kann den Teig mit dem Mehl auch einfach zusammenschieben (geht einfacher, wenn man das noch nie gemacht hat). Durch das Mehl klebt der Teig nicht mehr so an den Fingern. Das Mehl soll nicht eingeknetet werden, sondern es bleibt einfach nur außen rum und dient dazu, dass man den Teig dann prima in Form bringen kann.
Teig mit der offenen Seite nach unten in einen Bräter geben, der sollte mit Backpapier ausgelegt sein und alles zusammen dann mit Deckel backen.

Backzeiten im heißen Backofen:
7 Min. bei 250°C mit geschlossenem Deckel,
35 Min. bei 230°C mit geschlossenem Deckel, dann Deckel abnehmen und ca.
15 Min. bei 230°C ohne Deckel fertig backen bzw. bräunen lassen.

Das Brot bekommt so eine herrliche Kruste - wie vom Bäcker. Das macht der geschlossene Deckel

Tipps: Ich nehme oft eine Salatkörnermischung, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Sesam und Leinsamen. Aber das kann jeder machen, wie er will. Wichtig ist nur, dass der Bräter oder Topf nirgends ein Plastikteil hat und er sollte von der Größe her der Teigmenge angemessen sein, sonst wird das Brot eher etwas breit und sieht nicht mehr so schön aus.
Neu
Du hast das Rezept zubereitet?

Lade jetzt dein Rezeptfoto hoch!

Foto hochladen