Klassisches Möhrengemüse untereinander

wenig Kalorien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 m.-große Möhre(n)
Kartoffel(n)
1/4 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Brühe, gekörnte
1 Stück Butter
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
 n. B. Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln (sollte in etwa jeweils die gleiche Menge ergeben). Zwiebel schälen und würfeln, Knoblauch schälen. Alles in den Topf geben und mit Wasser bedecken. Gekörnte Brühe zufügen und ca. 20 Minuten kochen. Das Wasser bis etwa 1 Finger breit vom Topfboden abschütten. Butter zufügen, stampfen und nach Bedarf würzen. Sofort servieren.

Kommentare anderer Nutzer


grubilein

20.09.2012 17:16 Uhr

Hallo,

dieses Möhrengemüse gab es bei uns schon öfter.
Doch mit Knoblauch hatte ich es noch nie probiert.
Schmeckt sehr lecker, dieses mal gab es Mettwürstchen dazu.

LG grubilein

Pupser69

06.05.2013 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

einfach in der Zubereitung und lecker.
Allerdings hab ich die Zwiebel und den Knoblauch extra angebraten.
Gibt`s auf jedenfall wieder.


LG Pupsi

miccihh

25.10.2013 19:38 Uhr

Habe dieses schöne Rezept mal ausprobiert, Knobi und Zwiebel drin....hmmmmm, sehr sehr lecker.
Wir haben es mit Frikadellen gegessen, paßt ausgezeichnet.
Das Rezept haben wir gleich abgespeichert. Danke dafür.

Wendy-NE

31.10.2013 08:38 Uhr

Guten Morgen,

danke für das tolle Rezept!

Einfach und günstig, doch sehr lecker.

Ich mache Panhas dazu, oder gebratene Blut- und Leberwurstscheiben.

LG Wendy

Wolke4

08.11.2013 17:35 Uhr

Hallo,

dieses Moehrengemüse-untereinander ist sehr lecker und sehr schnell gekocht! Mit Knoblauch und Zwiebeln kannte ich es bisher nicht - aber auch sehr gut! Wir essen gern Cabanossi oder Kasseler dazu.

Liebe Grüße
W o l k e

zotti1964

10.11.2013 11:06 Uhr

Hallo Zusammen,

freut mich sehr, dass dieses Rezept so gut ankommt. Manchmal ist die Hausmannskost einfach nur gut.

Viele Grüsse

Homie2311

04.02.2014 21:36 Uhr

Sehr lecker.. Habe noch ein Paar TK.-Kräuter hinzugefügt.... Leicht,schnell und gesund!,

Anne-E

24.04.2014 13:59 Uhr

Ich wollte mal fragen wie das aussieht wenn ich Mettwürstchen dazu machen möchte?
Muss ich diese dann die 20 Minuten mit kochen oder wie stelle ich das an? Habe sowas noch nie gemacht :)..

Jetzt schonmal danke im vorraus

PersonaGrata

10.12.2014 12:09 Uhr

Hallo Anne-E., bin ganz verwundert, dass niemand Deine Frage beantwortet hat. Ich bin gerade erst darauf gestoßen. Wenn ich es mit Mettwürstchen mache, dann koche ich sie in den Möhren und den Kartoffeln mit, nehme sie kurz vor Ende der Garzeit des Gemüses heraus, wische sie kurz mit einem Papiertuch ab und brate sie nochmal in der Pfanne, damit sie außen schön kross werden (bis das Genüse gestampft ist, sind die Würstchen auch fertig.
Wenn Du sie aber lieber ohne braune Haut magst, kannst Du sie auch direkt aus dem Kochtopf servieren. Es geht beides. Ich schütte auch nie die Brühe weg, in der ich die Karoffeln und die Möhren gekocht habe, sondern friere diese ein. Bei der nächsten Gelegenheit (z.B., wenn ich Kürbis- oder Kartoffelsuppe koche), füge ich diese wieder zu. Das gibt einen feinen Geschmack und man weiß, was drin ist....

Hambee

29.10.2014 20:55 Uhr

Hallo,

war echt lecker!
Muss man aber nicht "sofort servieren", am nächsten und am übernächsten Tag schmeckts noch besser!!!

Mettwürstchen koche ich nach dem Stampfen immer noch 20 Minuten mit...!!!!


Lecker!

Danke für das Rezept!

Viele Grüße

Hambee

LisaBacktGerne

05.12.2014 13:39 Uhr

Seeehr lecker! Auch ohne gelörnte Brühe ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de