Kartoffel - Mangold - Gemüse

hervorragende Beilage zu Fisch und Meeresfrüchten, aus Kroatien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 große Zwiebel(n), fein gehackt
3 Zehe/n Knoblauch
2 Bündel Mangold
6 m.-große Kartoffel(n)
  Salzwasser
 etwas Öl
 etwas Salz und Pfeffer
  Chilipulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen und schälen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein hacken und in etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen.

Den Mangold waschen, in breite Streifen schneiden, in die Pfanne dazugeben und zusammenfallen lassen. Die Kartoffeln klein schneiden und auch in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Chili würzen.

Kommentare anderer Nutzer


milz-alfred

12.10.2010 18:21 Uhr

Hallo kathi,
habe heute dieses Mangoldgemüse gekocht. Aber irgendwas stimmt hier nicht. Du schreibst Zubereitungszeit ca. 10 Min.
Die Kartoffeln zu kochen, dauerte 40 Minuten.
Den Mangold mußte ich gut 20 Minuten dünsten, da die Stiele so lange brauchten, bis sie weich und geniessbar waren.
Ich habe Mangold der Sorte Lucullus aus meinem Garten dazu verwendet.
Was habe ich falsch gemacht?
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

18.10.2010 10:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alfred!

Du hast nichts falsch gemacht, aber bei der Rezepteingabe steht ja bei Zubereitungszeit der Vermerk "Geben Sie die Zeit in Stunden und Minuten ein die das Rezept zur reinen Zubereitung, ohne das Kochen, braucht".

Ich habe daher die Zeit, die die Kartoffeln zum Gar kochen brauchen, nicht eingerechnet. Die 10 Minuten beziehen sich also rein auf die Zeit, die man zum Kartoffel schälen, Mangold waschen und schneiden sowie zur Vorbereitung des Zwiebels und Knoblauchs benötigt!

Die Zeit die der Mangold benötigt, um Zusammenzufallen und dass die Steile weich sind variiert je nach Sorte und Dicke der Stängel, bei mir dauert das immer ca 10 Minuten, aber es ist auf jeden Fall so gedacht, es so lange zu garen, bis der Mangold weich ist!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

vkammi

24.05.2012 12:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich weiß das kommt spät, aber vielleicht gehts ja jemandem ähnlich: ich schneid die Stiele immer ganz klein, dann sind sie auch schnell durch. wär auch viel zu schade sie wegzuwerfen. lg
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

25.05.2012 09:52 Uhr

Danke für den Tipp! Werde sie das nächste Mal auch kleiner schneiden!

glg
Kommentar hilfreich?

zwergenmuomi

09.01.2011 15:40 Uhr

Liebe Kathi,

das schmeckt sooooo lecker!
Leider konnte ich kein Bild hoch laden, so schnell war das Gemüse verputzt.

jaja - die CK-Zubereitungszeit ;o) da bi nich auch schon 1 bis 5 mal reingefallen :o) da denkt man das dauert 30 Minuten, und dann muss das Ganze über Nacht einweichen oder noch 5 Stunden auf kleiner Flamme köcheln..... hihi

Alfred möcht ich sagen, die gaaaanz dicken Stiele schneide ich aus.
Bis die wirklich "durch" sind, wäre der Rest vom Mangold völlig zerfallen.

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

10.01.2011 10:38 Uhr

Hallo Zwergenmuomi!

Freut mich, dass es dir so geschmeckt hat! Vielleicht machst du ja beim nächsten Mal ein bild ;-)

Ja das ging mir auch schon so, vor allem das über Nacht irgendwas vorab gemacht gehört hätte ist dann oft lästig, wenn man dann schon kochen will und dann draufkommt, dass man das auf den nächsten Tag verschieben muss...tja, besser zuerst lesen, aber das tu ich selten ;-)

Glaub auch dass die ganz groben Stängel raus müssen, sonst verkocht sich der Rest!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

martom2

11.07.2014 12:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe gestern von meinen Nachbarn Mangold aus dem Garten einschl.einem guten Tipp zu den gaaaanz ;-) dicken Stängeln erhalten:
Diese in ca.1cm breite Stücke schneiden und in gutem Olivenöl, frischem Pfeffer nach Geschmack und Salz sowie klein geschnittenem Knoblauch braten - sehr lecker !! Ich habe zum würzen noch frischen Zitronenthymian und Majoran mit in die Pfanne gegeben. So könnte man auch die Stängel alleine als Gemüse z.B.zu Fisch essen (haben wir gemacht), oder nachher die Blätter hinzugeben, die ja sehr schnell weich sind. Da auch in den Stängeln viele Vitamine sind, werfe ich diese nicht so gerne weg.
Das Braten bis hin zum weich werden (je nach Bedürfnis von weich) hat bei mir 15 Min. gedauert.
Guten Appetit :-)
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

11.07.2014 14:36 Uhr

Danke für deinen tollen Tipp!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Gretel_K

19.02.2011 21:12 Uhr

Danke, für das Rezept.
Ist super bei uns angekommen!

Habe so eben ein Foto hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

21.02.2011 20:37 Uhr

Freut mich dass es euch geschmeckt hat! Freue mich auch über das Foto, das ist nämlich das einzige Rezept von mir wo noch ein Foto fehlte, super dass ich hier nun auch eines habe!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Antado

03.04.2012 10:36 Uhr

Super Rezept!!
Es steht bei mir ab jetzt ganz oben auf der Liste der Beilagen :-)

Kleine Abwandlung: Da ich hier bei uns recht schwer an Mangold herankomme, nehme ich immer frischen Spinat. Schmeckt auch super!!
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

03.04.2012 12:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
Danke für den Tipp mit dem Spinat, werde ich auch mal probieren!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

vkammi

24.05.2012 12:53 Uhr

Sooo lecker, genauso mach ich meinen Mangold auch! Allerdings schäle und schneide ich die Kartoffeln vor dem Kochen, geht dann schneller ;)
Kanns gar nicht erwarten bis es wieder Mangold gibt, inzwischen mach ich's mit Kohl :)
lg
eure Kammi
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

25.05.2012 09:53 Uhr

Auf die Idee mit dem Kohl wäre ich nicht gekommen! Danke für den Tipp, werde ich auch mal versuchen!

glg Kathi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Diva69

09.03.2014 22:18 Uhr

Hallo,

heute habe ich das Kartoffel-Mangold-Gemüse zubereitet. Die Zwiebel habe ich durch zwei Schalotten ersetzt und die Stiele klein geschnitten du zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne gegeben. Danach die Kartoffeln und zum Schluss die klein geschnittenen Blätter.

Ich kann mir vorstellen, dass frisch geriebene Muskatnuss auch gut zu dem Essen passt. Das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.

Das Gemüse gab es zu gebratenem Skreifilet.

Danke für das schöne Rezept!

LG, Diva
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

10.03.2014 14:12 Uhr

Danke für den Tipp mit der Muskatnuss, da wirst du recht haben, dass das dazu passt!
Probiere ich gerne mal aus!

LG
Kommentar hilfreich?

gillenbach

29.06.2014 19:22 Uhr

Eine Zubereitungsvariante zur "Dalmatinischen Garnitur": Kartoffeln als Salzkartoffeln zubereiten, die herausgeschnittenen Mangold-Stiele die letzten 4-5 Minuten mit den Kartoffeln mitkochen.
Nach dem Abschütten zu der Zwiebel, dem Knoblauch und den kleingeschnittenen rohen Mangoldblättern in die Pfanne geben, alles kurz anbraten und mit Salz/Pfeffer würzen.
Geht schneller und das Harte Stengel-Problem ist gelöst.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

30.06.2014 10:48 Uhr

Super danke für den tollen Tipp! Das werde ich versuchen!

LG Kathi
Kommentar hilfreich?

Java

30.07.2014 15:02 Uhr

Ich habe heute zum ersten mal Mangold selbst zubereitet und hatte mir Dein Rezept auserkoren. Es ist leicht nachzukochen und schmeckt einfach fantastisch. Ich habe ebenfalls Fisch dazu gemacht, obwohl es den überhaupt nicht gebraucht hätte.
Ganz klar 5 Sterne von mir und danke für das tolle Rezept. :-D
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

31.07.2014 09:44 Uhr

Das freut mich sehr! Ich mache auch immer Fisch dazu, ist so wie im Rezept abngeführt eher "nur" eine Beilage!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Manipe

06.09.2014 15:36 Uhr

Mangold muss unbedingt in heissem Wasser bis ca.5 Min gekocht werden, weil er sehr hohen Anteil an Oxalsäure besitzt.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

07.09.2014 10:35 Uhr

Ok, danke für den Tipp! So lange dauert es aber ohnehin bis er zusammenfällt!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Veitkoch

29.07.2015 19:16 Uhr

So habe ich das in Rijeka auf dem Fischmarkt gegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich brate die gedämpften Kartoffelwürfel separat an bis sie ganz leicht bräunen und würze sie, gebe sie dann zum zusammengefallenen und gewürzten Mangold und lasse beides nochmal bei schwacher Hitze durchziehen.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

29.07.2015 21:28 Uhr

Freut mich dass es dir geschmeckt hat! Danke auch für deine Anregungen.

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de