Rhabarberkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
Eigelb
200 g Zucker
50 g Margarine
400 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Milch
  Für den Belag:
500 ml Milch
2 EL Zucker
Vanillepuddingpulver
750 g Rhabarber, geputzt und in Stücken
  Für die Glasur:
Eiweiß
200 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Teigzutaten einen Knetteig herstellen und 1 Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit den Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. Den Teig auf dem Backblech ausrollen, den Pudding darauf geben und mit den Rhabarberstücken belegen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 6 Eiweiß mit 200 g Zucker steif schlagen. Den Eischnee auf dem heißen Kuchen verteilen und weitere 10 Minuten backen.

Dieser Kuchen schmeckt auch sehr gut mit Josta- oder Stachelbeeren.

Kommentare anderer Nutzer


Anne_D

13.04.2002 15:54 Uhr

Habe Rhabarber geschenkt bekommen und notgedrungen einen Kuchen gebacken, obwohl in unserer Familie eigentlich keiner Rhabarber isst.... der Kuchen ist aber so lecker, dass wir alle mit Appetit davon gegessen haben und in der Nachbarschaft schon nach dem Rezept gefragt wurde. Gebe das Kompliment hiermit an Dich weiter!
Gruß, Anne_D
Kommentar hilfreich?

Rahel

06.05.2002 22:13 Uhr

Ich habe schon viele Rhabarberkuchen ausprobiert; dieser gehört zu den besten die ich gegessen habe. Suuuuuper.
Gruß Rahel
Kommentar hilfreich?

fabienne

16.05.2002 19:51 Uhr

Also bei mir ist der Teig nicht gelungen, es waren lauter Krümel. Dann habe ich 100 g Butter insgesamt genommen.
Und ich muss wirklich sagen der Kuchen schmeckt phantastisch!!!
Kommentar hilfreich?

truchita

16.05.2003 12:23 Uhr

Leider ist der Boden bei mir schon nach 20 min./190 Grad so braun gewesen, dass ich ihn nicht länger backen konnte, und somit auch keinen Eierschnee mehr darauf machen konnte und der Rhabarber auch nicht richtig durch war.... :ö(
Kommentar hilfreich?

gisela m

16.05.2003 16:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Truchita,

hast DU den Kuchen mit Ober- und Unterhitze gebacken? Dafür ist das Rezept ausgelegt. Also Knetteig auf dem Blech ausrollen, Pudding und Rhabarber drauf und dann backen, habe ich bestimmt schon dreißigmal gebacken und hat bis jetzt immer geklappt.
Nicht jeder Backofen ist gleich,vielleicht ist bei Dir die Temperatur zu hoch. Hast du das schon mal überprüft?

LG gisela m
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Ela2809

18.04.2012 16:45 Uhr

Ich finde den Kuchen absolut super!Habe ihn schon mehrmals gemacht!Rhabarber mit dieser Vanillenote...einfach ein Traum!Habe ihn letzten Sonntag mal mit Erdbeerpudding gemacht und das schmeckte uns auch sehr gut.
Kommentar hilfreich?

SchmackoFatz3

22.04.2012 17:10 Uhr

Hallo,

sehr lecker dein Kuchen. wir haben ihn in einer Springform gebacken mit halben Boden und doppelt Pudding. Das war genau richtig. Gibts bestimmt so wieder. Vielen Dank für das Rezept und die guten ergänzenden Kommentare.

Gruß der SchmackoFatz3
Kommentar hilfreich?

kataborita

24.04.2012 02:17 Uhr

Hallo,
der Mürbeteig ist nicht in Ordnung, es gehören hierzu 150 g Butter, dann geht es, schon beim Lesen ist es offensichtlich. Pudding und Eiweißhaube sind ok. Nicht böse sein. Sieht ganz nett aus der Kuchen, ich lade noch ein Bild. Gleichzeitig habe ich einen Streuselkuchen gebacken, hatte ja so viel Rhabarber ;)
LG Kataborita
Kommentar hilfreich?

Ma1969

05.05.2012 17:56 Uhr

Hallo,
ich habe heute deinen Kuchen nachgebacken und ich muss sagen wir sind begeistert!!!!!!!!!
Dafür die volle Punktzahl!! Ich habe den Kuchen in einer Springform gebacken und nur die Hälfte der Zutaten benutzt.
Er ist gut gelungen und schmeckt sehr gut.
Fotos werden nachgereicht :-)

Gruß Marion
Kommentar hilfreich?

XxNanakoxX

19.05.2012 18:05 Uhr

Habe es gestern nachgebacken und es hat super geschmeckt. Sehr lecker =)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de