Pizzateig

Grundrezept - glutenfrei
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl, helles glutenfreies, (z.B. Mix B von Dr. Schär)
1 Pkt. Trockenhefe
1 TL Meersalz
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
450 ml Wasser, lauwarmes
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl mit Trockenhefe, Salz und Zucker mischen. Öl und Wasser dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf geben. In allen Ecken platt drücken. Den Backofen kurz auf 50°C heizen, dann ausschalten. Das Backblech in den Ofen schieben, darüber einen Gitterrost mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken. Glutenfreier Teig benötigt viel Feuchtigkeit zum Aufgehen. Nun den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Pizza nach Belieben belegen. Im vorgeheizten Backofen - ohne das Gitterrost und Tuch! - bei 250°C (Mitte, Umluft 220°C) 20-25 Minuten backen.

Der gesamte Teig hat ca. 1975 kcal, 15 g Eiweiß, 25 g Fett und 427 Kohlenhydrate.

Kommentare anderer Nutzer


designxx

19.02.2012 13:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben gestern dieses Rezept entdeckt und haben es heute direkt ausprobiert. Schon nach dem Kneten waren wir guter Dinge. Dann lies sich der Teig allerdings nur sehr sehr schlecht auf dem Backblech mit Backpapier verteilen. Wir haben dann unsere Teigrolle herausgeholt, sie mit Mehl beschmiert und dann lies sich der Teig super ausrollen.

Nach 30min im Backofen gehen lassen, sah der Teig noch nicht so "aufgegangen" aus, also haben wir den Teig noch ca. 5-10 Minuten bei 50° C im Ofen gelassen (mit dem feutchen Tuch drüber). Dann sah er etwas "aufgegangener" aus und wir haben ihn belegt. Dann haben wir ihn bei 250°C backen lassen.

Die Pizza hat super geschmeckt! Sie war perfekt! So eine leckere Pizza habe ich noch nie oder schon laaaange nicht mehr gegessen. Vielen Dank für das Rezept!

Die Zutaten reichen für eine Pizza für 4 Personen, wir essen heute Abend noch einmal davon :).

designxx

19.02.2012 13:43 Uhr

Zusatzinfo: Wir haben als Mehl Mix B von Dr. Schär gewählt.

Colly1710

03.06.2012 15:18 Uhr

Klappt das Rezept auch mit Maismehl???

7Schweinoldi20

03.06.2012 21:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöle Colly1710!

Dr. Schär besteht grundsätzlich aus Mais- und Reismehl.
Den Teig auschließlich mit Maismehl herzustellen ist Geschmackssache. Meiner Erfahrung nach mundet es nicht. Es schmeckt dann schnell \"muffig\". Aber: Probier es einfach aus. Bin auf Feedback gespannt.

LG ;-)

Aplmaxi

11.10.2012 11:47 Uhr

kann man den teig auch morgens vorbereiten, damit es abends schneller geht mit dem pizza backen?
liebe grüße!

7Schweinoldi20

11.10.2012 15:01 Uhr

Hallo Aplmaxi!

Das habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Glutenfreier Teig brauch grundsätzlich schon eine längere Teigruhe als \"normaler\". Aber wie sich das verhält, wenn du ihn bereits morgens vorbereitest, kann ich dir leider nicht sagen. Einfach ausprobieren heißt hier die Devise. Gutes Gelingen!

LG ;)

deejay_79

18.03.2013 22:04 Uhr

Danke für das tolle Rezept!

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, einen lockeren fluffigen Teig aus glutenfreiem Mehl herstellen zu können - und siehe da: es hat geklappt! Relativ einfach und wirklich gut!

Ich habe (allerdings) Reismehl (Vollkorn) genommen.

VG deejay

Dys

08.07.2013 13:23 Uhr

Ich bin so froh, dass man auch glutenfrei eine wirklich gute Pizza zaubern kann. Man schmeckt nicht wirklich einen Unterschied. Der Boden war locker, lufitg und lecker. Danke!
Ich habe auch Schär Brot-Mix Typ B genommen und dazu einen 1/2 Tl Fiber Husk wegen der Bindung.

7Schweinoldi20

08.07.2013 13:31 Uhr

Hallo Dys!

Das freut mich sehr, dass es dir so gut mundet. Weiterhin gutes Gelingen! LG ;)

Witche67

25.08.2013 18:43 Uhr

Ich habe das Schär Mix B Mehl gegen das Schär Mehl für Dunkle Brotmischung ersetzt und die hälfte davon also 250g gegen Buchweizen Mehl ersetzt.
So hatte der Teig auch richtig Geschmack.

ToMaKe

07.10.2013 21:23 Uhr

Leider ist der Teig überhaupt nicht gelungen.
Es wurden alle Zutaten genau wie beschrieben zugegeben und verarbeitet. Der feine (und vielleicht verheerende?) Unterschied lag bei mir im Mehl. Ich habe Buchweizen Mehl von "Bauck Hof" verwendet. An sich ein helles glutenfreies Mehl, wie beschrieben.
Der Teig war auch nach langem Rühren noch sehr flüssig und wenig klebrig, ließ sich auf dem Backblech jedoch relativ gut verteilen. Nach den 30 min. im Ofen ging er nur minimal (!) hoch, was meines Wissens auch ungewöhnlich ist. Auch mehr Zeit im Ofen half da nicht.
Naja, belegt und ab in den Ofen. Ergebnis: Der Teig blieb sehr weich, "knätschig" und saftig, absolut kein bisschen knusprig. Mehr Zeit bei der Hauptbackprozedur war nicht drin, der Käse war schon viel dunkler als erwünscht. Geschmaclick ist der Teig auch nicht das wahre, nicht zu vergleichen mit einem Brot, das man z.B. mit der Schär Mischung backen kann.
Leider, und es tut mir weh das zu sagen, schmeckte der Teig ziemlich scheiße.
Somit kann ich nur empfehlen, sich bei dem Rezept an das Mix B von Dr. Schär zu halten und nicht "irgendein" helles glutenfreies Mehl zu verwenden. Es könnte in fiesem Pizzateig enden, der den geschmacklichen Attraktivitätsgrad von Kinderknete haben könnte.

7Schweinoldi20

08.10.2013 13:46 Uhr

Hallo ToMake!

Deine Beschreibung hört sich ja wie ein Küchendesaster an. Es tut mir wirklich leid, dass dir der Teig nicht gelungen ist. Wahrscheinlich lag es bei dir wirklich am Mehl. Ich persönlich nehme immer das Dr. Schär-Mehl, womit es auch bisher nie Probleme gegeben hat. Probier das doch mal aus.

LG 7Schweinoldi20

ToMaKe

08.10.2013 15:25 Uhr

Mit dem Dr. Schär Mehl hab ich mir schonmal ein Brot gebacken und das hat gut funktioniert. Kann das Mehl an sich also empfehlen. Beim nächsten Versuch wird dieses dann auch verwendet, denn schnell und einfach ist das Rezept ja.

anika2201

07.12.2013 19:39 Uhr

Die Erfahrung kann ich genau so teilen. Hatte das gleiche Mehl wie du verwendet.. Leider habe ich deinen Kommentar erst jetzt gelesen :(
Wir schmeissen den Teig nun weg.

alouetti

26.10.2013 13:58 Uhr

Hallo!

Ich habe diesen Teig für eine Freundin zum Geburtstag gemacht und hatte somit vorher noch keine Ahnung wie sich glutenfreies Mehl verhält (ich habe übrigens glutenfreies Mehl aus dem Rewe gekauft, hat keine bestimmte Marke soweit ich weiß). War also anfangs etwas stutzig als der Teig dann so klebrig und relativ nass war.
Ist man vom 'normalen' Teig ja nicht gewohnt.
Habe genau nach dem Rezept gearbeitet, habe dann aber ein kleines bisschen Mehl dazugegeben.
Den Teig auf das Blech zu bekommen war echt ne Herausforderung aber auch das geht mit etwas Mühe.
Der Rest ging dann super gut und meine Freundin hat sich riesig gefreut!
Sie war verwundert, dass der Teig so fluffig geworden ist und es hat allen anderen auch geschmeckt! :)

Das Rezept ist also super und ich finde man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass der Teig keine allzu feste Konsistenz hat. Am Ende schmeckt er auf jeden Fall spitze!

7Schweinoldi20

28.10.2013 19:06 Uhr

Hallo alouetti!

Danke für dein Lob. Es stimmt schon, dass glutenfreier Teig eine kleine Herausforderung darstellt, da er sich eben anders verhält, wie \"normaler Teig\", was du ja schon sagtest. Er klebt häufig und ist auch meistens etwas \"nass\". Aber der Aufwand lohnt sich.

Liebe Grüße ;)

Flitzer7

15.11.2013 09:13 Uhr

Hallo, wir hatte gestern die tolle Pizza und muss sagen das ist der beste Glutenfreier Pizzateig.
Vielen Dank dafür. Endlich mal ein dicker teig.
Hab ihn zum ausrollen zwischen Backpaier gelegt und dan klappte es seht gut.
Gibt es öffters

Sonniesummer2000

27.11.2013 21:54 Uhr

Mal eine Frage: wo bekommt man denn diesen Brotmix zu kaufen? (Norddeutschland) Würde gern demnächst mal den Teig ausprobieren, zwei meiner Freunde sind allergisch, was Gluten anbetrifft.
LG
Sonniesummer2000

7Schweinoldi20

28.11.2013 14:14 Uhr

Hallo Sonniesummer2000!

Den Brotmix gibt es bei uns in dm-Märkten zu kaufen. Alternativen wären noch Bioläden oder Reformhäuser. Wenn gar nix mehr geht: Online bestellen.

LG ;)

Hotarubi_Iga

12.01.2014 14:45 Uhr

das rezept ist wunderbar und einfach zum nachkochen
habe gestern drei bleche gebacken
alle waren sehr gespannt drauf und haben anschließend von der pizza geschwärmt.
was auch wahnsinn war, wie sehr der teig aufgegangen ist

falls der teig bei euch zu sehr kleben sollte einfach mehr mehl dazu tun und am besten schon von anfang an weniger wasser verwenden,
weniger wasser und der teig klebt nicht und lässt sich gut weiter verarbeiten, bzw auf dem blech voll einfach verteilen

also von mir beide daumen hoch!!!

mariechristinekoch

01.04.2014 21:31 Uhr

Ich habe seit über einem halben Jahr keine Pizza mehr gegessen und das sehr vermisst!!
Mit diesem super einfachen Rezept ist mein Heißhunger auf Pizza gerettet. Danke:)
Der Teig ist allerdings sehr dick und kann auch für zwei Bleche genutzt werden! Damit der teig beim ausbreiten auf dem Blech nicht so klebt, die Hände mit Mehl einreiben.
Daumen hoch!

Didadulle

17.05.2014 15:45 Uhr

Hat schon mal jemand versucht den Teig einzufrieren?
Würde mir gerne eine "Fertigpizza" selber machen und einfrieren.
Danke!

7Schweinoldi20

17.05.2014 21:57 Uhr

Hallo Didadulle!

Bisher habe ich noch nicht ausprobiert, den Teig einzufrieren. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das dann beim Aufbacken so gut funktioniert. Glutenfreier Tag hat eben spezielle Eigenschaften. Die Industrie fügt ja noch weitere Mittelchen hinzu, um tiefgekühlte Fertigpizzen herzustellen. Im Zweifelsfall heißt es einfach probieren geht über studieren: Einfach mal einfrieren und schauen, wie sich der Teig verhält. (Aber frisch gemacht dauert auch nicht so lange.) Gutes Gelingen!

LG ;-)

Didadulle

19.05.2014 13:47 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort. Klingt sehr plausibel ;)

mizz_novalee

18.05.2014 18:36 Uhr

Super! Vielen Dank für das Rezept.
wir haben den Teig auch etwa fünf Minuten länger gehen lassen und dann belegt. Dabei hatte ich noch Zweifel, weil der Teig doch sehr weich war und die Tomatensoße sehr behutsam aufgetragen werden müsste aber nach dem Backen haben sich die Zweifel in lockerleichten Pizzateig mit knuspriger Bodenschicht aufgelöst. Die Pizza war bisher die beste glutenfreie Pizza, welche wir hergestellt haben.
Beim nächsten Mal probiere ich auch ein dunkles Mehl aus.

Vielen Dank!

Mokinimo

14.06.2014 18:18 Uhr

Hallo,
habe das Rezept heute ausprobiert. Jedoch habe ich nur 400 ml lauwarmes Wasser genommen und der Teig war trotzdem noch recht nass und klebrig. Gehzeit habe ich auch um ca. 5 Minuten verlängert. ROLLEN aufs Backblech (mit Backpapier) ging gar nicht. Da musste der Teigschaber her und das Verstreichen war ziemlich anstrengend und nervig. Hat aber schlusssendlich funktioniert. Als Mehl habe ich Hammermühle Mehl-Mix hell genommen. An den Geschmack und die Konsistenz muss ich mich noch gewöhnen. Dies war der erste glutenfreie Pizzateig (mit Hefe), den ich ausprobiert habe. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich trotz reichlich Gewürze die Pizza eher fade fand. Kann mich noch nicht ganz vom bekannten Weizen-Geschmack und -Feeling loslösen und vergleiche noch zu viel. Daher mein Fazit: Simple Zubereitung, geschmacklich gut und ich werde sicher wieder Pizza machen :)
Kompliment und viele Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de