Rosmarinsirup

zum Aromatisieren von z.B. Desserts oder Aperitifs
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

8 Zweig/e Rosmarin (große Zweige)
2 große Limette(n)
200 g Zucker, braun
300 ml Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Von den gewaschenen Limetten die Schale fein abreiben und den Saft auspressen (es sollten ca. 7 EL Saft sein). Die Rosmarinzweige grob zerkleinern.

Alle Zutaten in einen Topf geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Den Sirup mehrere Stunden, besser über Nacht, abkühlen lassen. Abseihen, abfüllen und bis zum Gebrauch kühl lagern.

Kommentare anderer Nutzer


babs1395

06.11.2010 21:30 Uhr

Ich habe mich schon gefragt, was ich mit meinem grossen Rosmarinbusch machen könnte ... das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
Ist der Sirup für etwas besonders gut (so wie Thymiansaft bei Husten hilft)??

neriZ.

07.11.2010 09:29 Uhr

Hallo,

über den medizinischen Nutzen habe ich noch nicht nachgedacht.

Der Sirup eignet sich aber hervorragend zum Aromatisieren von z.B. Prosecco, Panna-Cotta, Pralinen oder zur Herstellung von Rosmarin-Espuma.

VG aus Südhessen
Neri

Watzfrau

05.02.2011 22:14 Uhr

Danke fuer diese schoene Idee! Hatte gestern ein Menue mit dem Motto: Rosmary meets alcohol. Dieser Sirup zusammen mit Prosecco als Aperitif schmeckt wirklich sehr gut!

neriZ.

06.02.2011 09:49 Uhr

Hallo Watzfrau,

freut mich, dass der Sirup dir und deinen Gästen gefallen hat.
Ja, mit Prosecco mag ich ihn auch sehr gerne.

Danke für die tolle Bewertung *knicks mach*

LG nach Seattle ;-)
Neri

Nannse

26.04.2011 08:53 Uhr

Hallo,

auch ich möchte mich für den suuuper leckeren Sirup bedanken. Meine Familie war Ostersonntag wirklich überrascht und begeistert. Ich hab ihn mit einem schönen Gläschen Sekt serviert. Bei den Temperaturen gut gekühlt wirklich super!

LG Nannse

neriZ.

29.04.2011 18:57 Uhr

Hallo,

und auch dir möchte ich für die tolle Bewertung danken.

Freut mich, daß es dir und deinen Gästen geschmeckt hat.

LG Neri

Tamlo

11.01.2012 09:19 Uhr

Als riesen Rosmarinfan musste ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Der Sirup ist ein Knaller und sorgt für überraschte und dann begeistere Gesichter.

neriZ.

11.01.2012 14:19 Uhr

Hallo Tamlo,

freu mich, daß du so begeistert bist.

Danke für die tolle Bewertung.

LG Neri

Tim-Mälzer-Fan

04.09.2012 17:21 Uhr

Hallo

bin gerade stolze Besitzerin einer Eismaschine geworden und bei der Rezeptsuche auf Dein Rosmarin-Sirup-Rezept gestoßen.
Da ich noch einige Zitronen im Kühlschrank habe, wüßte ich gern, ob ich sie statt der Limonen (sind hier immer leider sehr schrumpelig, weshalb ich sie ungern kaufe) nehmen kann.

Danke

Gisela

neriZ.

04.09.2012 17:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gisela,

ja, du kannst statt Limetten auch Zitronen für den Rosmarin-Sirup verwenden.

LG Neri

Tim-Mälzer-Fan

07.10.2012 23:23 Uhr

Hallo Neri,

habe ganz vergessen, zu schreiben, dass der Sirup der Hammer ist und von mir 5 Sternchen bekommen hat.
Du glaubst gar nicht, wie oft er bei mir schon zum Einsatz gekommen ist... :-)

LG Gisela

neriZ.

08.10.2012 08:06 Uhr

Hallo Gisela,

das freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt.
Ja, der Sirup ist wirklich sehr vielseitig in der Verwendung.

Vielen Dank für die tolle Bewertung!

LG Neri

tanwebe

27.12.2012 07:52 Uhr

Von mir 5 Sterne! Schmeckt toll unwahr so einfach zum machen!

gabiwiss

10.03.2013 10:19 Uhr

hallo, wie lange ist der sirup denn im kühlschrank haltbar??

lg gabi

neriZ.

10.03.2013 10:28 Uhr

Hallo Gabi,

der Sirup ist, wenn er nicht verunreinigt wird nahezu unbegrenzt haltbar.
Ich hatte mal welchen im Kühlschrank vergessen, der war nach einem Jahr noch ok.

LG Neri

kokü1959

14.06.2013 20:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
auch ich habe den Rosmarinsirup gekocht. Sehr eigenwilliger aber auch leckerer Geschmack.Ich mag diese Mischung aus süß/säuerlich/herb sehr gerne. Ich persönlich trinke ihn mit Mineralwasser, meine Freunde mit Sekt , kann ich nur empfehlen :-)) 5 Sternchen

liebe Grüße
kokü

neriZ.

14.06.2013 21:45 Uhr

Hallo kokü,

stimmt, mit Mineralwasser schmeckt der Sirupmauch lecker.
Danke für die tolle Bewertung.

LG Neri

popierkapier

13.10.2013 10:03 Uhr

habe den sirup gestern gekocht und anschliessend himbeereis damit aromatisiert. meine gäste waren begeistert. kann mir vorstellen, dass er noch öfter zum einsatz kommt. tolles rezept. danke.

neriZ.

13.10.2013 14:15 Uhr

Hallo,

welches Himbeereis hast du denn damit aromatisiert, das auf Eiweiß- oder Eigelb-Basis? :-)

Danke für die Sternchen
LG Neri

popierkapier

14.10.2013 11:15 Uhr

ich mache mein beereneis immer ganz einfach in einem mixer (gefrorene beeren, obers bzw. joghurt und zucker und mixen bis es schön cremig ist, dauert 10 sekunden).
lg christa

RezeptChunky

06.01.2014 18:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

vielen Dank für das tolle Rezept.

Bei uns wird Mineralwasser mit dem Sirup zu 'Kindersekt' und einen Sekt macht er zu einem köstlichen Aperitif. Auch Gästen hat er immer sehr gut geschmeckt. Bei einem Gläschen blieb es da selten...

Gruß
RezeptChunky

neriZ.

07.01.2014 11:00 Uhr

Hallo RezeptChunky,

Kindersekt ist ja ne tolle Idee ;-)

Danke für die super Bewertung!

LG Neri

Pilgrimssister

14.02.2014 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gestern gemacht, heute genossen! Es gab ihn im Prosecco zum Aperitif und übers Apfeleis zum Nachtisch- dieser Sirup schmeckt wirklich ganz, ganz phantastisch! Ich werde mich bemühen, immer eine Flasche im Haus zu haben! Auch für Gin-Cocktails sehr zu empfehlen, haben wir festgestellt!

neriZ.

14.02.2014 21:56 Uhr

Oh danke schön,

sowohl für die \"Anwendungsmöglichkeiten\" also auch für die Sternchen.

LG Neri

winterwelt

24.03.2014 07:45 Uhr

... ein außergewöhnliches und sehr leckeres Rezept! Danke und von mir 5 Sterne!
LG, winterwelt

neriZ.

24.03.2014 08:11 Uhr

Danke dir
LG Neri

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de