Pfifferlinge

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Pfifferlinge
3 EL Olivenöl
Schalotte(n)
Limette(n)
0,1 Liter Brühe
0,1 Liter Sahne
  Salz
  Pfeffer
1 Zweig/e Thymian
  Schnittlauch
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pfifferlinge putzen und je nach Größe längs halbieren. Die geputzten Pilze im Öl 3-4 min anbraten. Die sehr fein gewürfelten Schalotten zugeben und kurz mitdünsten. Mit wenig Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und die Brühe und Sahne zugießen. Leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz reduziert ist. Die fein gehackten Kräuter unterschwenken.

Kommentare anderer Nutzer


SchmackoFatz3

25.03.2011 18:07 Uhr

Hallo,

wir haben etwas mehr Sahne genommen und es hat vorzüglich geschmeckt.

Gruß der SchmackoFatz3

Pink_Chesterfield

21.07.2011 23:01 Uhr

Das ist das beste Pfifferlingsrezept, dass ich gemacht habe!!!! ich mache es immer wieder, ganz große klasse!!

Chihuahuafreunde

26.07.2011 17:58 Uhr

Super Rezept, habe bis jetzt die Schwammerl nach Gefühl gekocht aber diese schmecken so wie sie meine Mama immer gekocht hat. Danke

carrara

16.08.2011 17:20 Uhr

Hallo,

vielleicht habe ich Glück und du bist online bevor ich anfange zu kochen:
welche Brühe nimmst du?
Ich schwanke momentan zwischen Pilzfond und Kalbsfond.

LG Carrara

carrara

16.08.2011 21:53 Uhr

Hallo,

so, nun habe ich selbst gebastelt und -- da ich nicht wusste, welche Brühe gemeint war -- Pilzfond genommen.

Wieviel Limette eigentlich vorgesehen war, erschließt sich mir nicht.
Im Rezept steht 1 Limette --- in der Zubereitung lediglich 'wenig Limettensaft'.
Ich habe für 500 g Pilze den Saft einer halben Limette genommen; das war schon sehr viel. Eine ganze Limette hätte die Sauce erschlagen.

Statt des Schnittlauchs habe ich französischen Estragon genommen --- aber ich bin sicher, dass es mir mit Schnittlauch genauso gut geschmeckt hätte.

Ein Bild lade ich bei Gelegenheit hoch.

LG Carrara

PS: bitte teile uns noch mit, wie das mit der Limette gemeint ist.

xhera

01.08.2013 14:13 Uhr

Selbstverständlich steht dort 1 Limette weil man sie auch nur in dieser Größe kaufen kann. Oder hast du schon mal einen Spritzer Limette kaufen können.

Das Rezept gibt keine ml vor aber das Wort wenig zeigt schon auf, das es sich um einen Spritzer handelt und nicht um eine Menge. Ein wenig muss man auch mit den Gewürzen und Beigaben spielen. Das ist Kochen.
Wenn irgendwo steht \" Eine Prise Salz\" nimmst du ja auch nach Gefühl und willst keine Grammzahl wissen?! :-)

Pitt1

18.08.2011 09:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,´

also ich würde Kalbsfond oder auch Geflügelfond nehmen. Könnte mir vorstellen, dass es mit Pilzfond etwas zu intensiv wird.

Zu der Limette: Man kann die ja nur im Ganzen kaufen. Daher steht dort "1 Limette" :-)) Sorry.

Aber: Auf jeden Fall nur ein paar Spritzer Saft in die Pilze geben. Der Limettensaft verleiht dem Gericht Frische. Ist aber zuviel Limettensaft drin schmeckt es nicht mehr. Wo die Grenze liegt muß jeder für sich ausloten. Lieber zu wenig als zu viel!

Abwandlung zum Rezept: Ich habe letztes mal 3 Scheiben luftgetrockneten Knochenschinken kleingeschnitten und mitgebraten. Das schmeckte echt super!

LG
Pitt1

Despo1974

12.06.2012 13:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Servus,das rezept ist super wie man es kennt von Mama/Oma,Thx für das posten.
Ich habe anstatt schnittlauch Petersilie genommen und anstatt schallotten habe ich frühlingszwiebeln unter gemischt.
Ist auch super lecker gewesen.
Sternchen wurden natürlich auch vergeben^^
Thx
und liebe grüße aus dem schönen Südtirol

badegast1

05.07.2012 14:20 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe noch 1 Knoblauchzehe mit in die Pfifferlinge gegeben.
Dazu gab es selbstgemachte Semmelknödel ;)

LG
Badegast

Lorina

17.07.2012 09:02 Uhr

Sehr lecker, obwohl ich Limette oder Zitrone weggelassen und einen ganzen Becher Sahne genommen hatte. Dazu gabs Knödel, die ja sehr gut die Soße aufnehmen :) jummi, das gibts wieder!!

chica*

21.07.2012 23:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei mir kam ebenfalls noch eine Knoblauchzehe rein und statt Thymian habe ich glatte Petersilie genommen. Das passt ebenfalls sehr gut. Dazu gabs Serviettenknödel.

saludos chica

matze1660

24.07.2012 14:59 Uhr

Schade um die schönen Pfifferlinge!

Ich häte es besser wissen müssen und den Limettensaft einfach weglassen sollen. Ich hab wirklich nur einen Spritzer rein getan, aber es war so sauer, dass man nichts mehr machen konnte.

Ne, also bei aller Freude am experimentieren, aber manche Dinge sind traditionell einfach doch besser.

Pitt1

24.07.2012 19:29 Uhr

Tut mir leid, dass es dir nicht geschmeckt hat. Aber von dem Limettensaft darf man wirklich nur ein paar Spritzer dazugeben, sonst schmeckt er zu sehr durch. Ist mir auch schon mal passiert.

IsabelMia

31.07.2012 14:22 Uhr

Wow, super Rezept. Einfach lecker. Wird es öfter geben. Und so einfach gemacht. Top!!!

Daniel

10.08.2012 15:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nichts dazu getan, nichts weggelassen und auch nichts ersetzt.
Schmeckte auch so sehr gut.

UtiS83

15.08.2012 11:02 Uhr

Hat prima geschmeckt, hatte es als Beilage/Sauce zu Hähnchenbrust, die ich mit Mozzarella gefüllt und Bacon umwickelt gebraten hatte und zu Kartoffelpürree und Salat!
Wird es bestimmt wieder geben, da die Zubereitung auch sehr einfach ist.

ulily

24.09.2012 14:52 Uhr

mit Bandnudeln dazu war dieses Rezept echt lecker!

uppsala12

29.09.2012 21:05 Uhr

Sehr lecker! Besonders mit selbstgesammelten Pfifferlingen! Habe nicht gedacht, dass ich das so gut hinbekomme; und besonders die Säure der Limette fand ich persönlich toll! Dazu gabs Bandnudeln!

Lg aus Uppsala!

LK3

30.09.2012 16:37 Uhr

Also dieses Rezept ist für mich perfekt und erhält auch die volle Punktzahl.
Habe es ausprobiert und lediglich ein Kalbsfond anstatt einer Brühe verwendet.
Es entsprach genau meinem und meiner Frau ihren Geschmack, sodass ich mich für diesen Gaumenschmaus herzlich bedanke!

LK3

Ichmagkochen

02.07.2013 17:40 Uhr

Die Pfifferlinge passen perfekt zu Spaghetti.

Uschimaus

06.07.2013 09:00 Uhr

immer wieder sehr lecker!

Mamalina

14.07.2013 15:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich brate die Zwiebeln immer von Anfang an mit das gibt noch etwas Röstaroma,
Tip für Gartenbesitzer: wenn man Zitronenthymian nimmt braucht man keinen Limettensaft
Ansonsten auch meine Lieblingszubereitung für Pfifferlinge

Pitt1

14.07.2013 21:42 Uhr

Freut mich! Die Idee mit dem Zitronenthymian ist super!

Rotogirl

20.07.2013 20:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mega lecker, mit Gemüsebrühe und Soyasahne. Vegan und yammi!

tubohorst

21.07.2013 15:45 Uhr

Absolut genial!!!
Habe auch Zitronenthymian und etwas mehr Sahne rein... Ein Gedicht!
Volle 5***** von mir!

MinaRia

11.08.2013 14:32 Uhr

Sehr sehr lecker! Ich habe etwas mehr Sahne genommen und vorm servieren noch gebratene Garnelen in der Sauce mit heiß werden lassen. Dazu gabs Reis und allen hat's geschmeckt :) !

Schokolenchen

15.08.2013 12:56 Uhr

Sehr leckeres Rezept! Ich habe zusätzlich noch magere Schinkenwürfel dazu getan und die Pfifferlinge zu Nudeln gegessen! Empfehlenswert!

frau_von_boedefeld75

18.08.2013 20:34 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept - habe mich genau an die Zutaten und Zubereitung gehalten und wir fanden es köstlich. Als Beilage gab es Semmelknödel. Ein grüner Salat hätte noch gut gepaßt, war aber leider nicht vorrätig. Danke fürs Einstellen!

Derschonwieder2

29.08.2013 11:38 Uhr

An dem Rezept gibt's nichts zu verbessern. Meine Pfifferlinge haben zwar etwas sandig geknirscht zwischen den Zähnen, aber dafür kannst Du ja schließlich nix. Der Geschmack war rund. Sind trotzdem alle verputzt worden.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de