Pfifferlinge

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Pfifferlinge
3 EL Olivenöl
Schalotte(n)
Limette(n)
0,1 Liter Brühe
0,1 Liter Sahne
  Salz
  Pfeffer
1 Zweig/e Thymian
  Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pfifferlinge putzen und je nach Größe längs halbieren. Die geputzten Pilze im Öl 3-4 min anbraten. Die sehr fein gewürfelten Schalotten zugeben und kurz mitdünsten. Mit wenig Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und die Brühe und Sahne zugießen. Leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz reduziert ist. Die fein gehackten Kräuter unterschwenken.

Kommentare anderer Nutzer


SchmackoFatz3

25.03.2011 18:07 Uhr

Hallo,

wir haben etwas mehr Sahne genommen und es hat vorzüglich geschmeckt.

Gruß der SchmackoFatz3
Kommentar hilfreich?

Pink_Chesterfield

21.07.2011 23:01 Uhr

Das ist das beste Pfifferlingsrezept, dass ich gemacht habe!!!! ich mache es immer wieder, ganz große klasse!!
Kommentar hilfreich?

Chihuahuafreunde

26.07.2011 17:58 Uhr

Super Rezept, habe bis jetzt die Schwammerl nach Gefühl gekocht aber diese schmecken so wie sie meine Mama immer gekocht hat. Danke
Kommentar hilfreich?

carrara

16.08.2011 17:20 Uhr

Hallo,

vielleicht habe ich Glück und du bist online bevor ich anfange zu kochen:
welche Brühe nimmst du?
Ich schwanke momentan zwischen Pilzfond und Kalbsfond.

LG Carrara
Kommentar hilfreich?

carrara

16.08.2011 21:53 Uhr

Hallo,

so, nun habe ich selbst gebastelt und -- da ich nicht wusste, welche Brühe gemeint war -- Pilzfond genommen.

Wieviel Limette eigentlich vorgesehen war, erschließt sich mir nicht.
Im Rezept steht 1 Limette --- in der Zubereitung lediglich 'wenig Limettensaft'.
Ich habe für 500 g Pilze den Saft einer halben Limette genommen; das war schon sehr viel. Eine ganze Limette hätte die Sauce erschlagen.

Statt des Schnittlauchs habe ich französischen Estragon genommen --- aber ich bin sicher, dass es mir mit Schnittlauch genauso gut geschmeckt hätte.

Ein Bild lade ich bei Gelegenheit hoch.

LG Carrara

PS: bitte teile uns noch mit, wie das mit der Limette gemeint ist.
Kommentar hilfreich?

xhera

01.08.2013 14:13 Uhr

Selbstverständlich steht dort 1 Limette weil man sie auch nur in dieser Größe kaufen kann. Oder hast du schon mal einen Spritzer Limette kaufen können.

Das Rezept gibt keine ml vor aber das Wort wenig zeigt schon auf, das es sich um einen Spritzer handelt und nicht um eine Menge. Ein wenig muss man auch mit den Gewürzen und Beigaben spielen. Das ist Kochen.
Wenn irgendwo steht " Eine Prise Salz" nimmst du ja auch nach Gefühl und willst keine Grammzahl wissen?! :-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ashala

31.07.2015 21:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe heute spontan dieses Rezept probiert und die Pfifferlinge mit Reis gegessen.

Schalotten hatte ich nicht - wollte Lauchzwiebeln reinschneiden, aber die habe ich dann vergessen. Egal, es war sehr einfach, schnell und lecker - genau das Richtige nach einem anstrengenden Tag.

Von mir vier Sterne.

LG, ashala
Kommentar hilfreich?

lillic

10.08.2015 19:29 Uhr

sehr lecker,habs auch mit Spaghetti verputzt.****
LG Lillic
Kommentar hilfreich?

DogDoor

27.08.2015 19:19 Uhr

Sehr sehr lecker. Habe etwas variiert und anstatt dem Schnittlauch Petersilie genommen und ein bisschen geriebenen Parmesan in die Soße gegeben. Köstlich. Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

fuxx

07.09.2015 10:21 Uhr

Zuerst einmal sehr lecker. Einfach und schnell zu zubereiten.Ich empfehle, um es noch pikanter und gleichzeitiger und etwas "leichter" zu machen, folgendes:
Man spart knapp 200 Kcal bei einer Portion für 2 Personen, wenn man statt süßer Sahne, saure Sahen nimmt. Dann benötigt man auch nicht den Limettensaft.Probiert es mal aus.
Kommentar hilfreich?

kziegler

19.11.2015 04:09 Uhr

Hallo,

volle Punktezahl von uns!!!!!! *schmatz* Hab Butter anstatt Olivenöl genommen - bei mir gehört zu Pilzen einfach Butter. Und ZITRONENsaft - keine Limette! Da ist die Säure nicht so stark, aber stattdessen sehr dezent.
Wir haben das ganze mit Tagliatelle gegessen - äussert lecker!

LG, Karen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de