Kohlrabisalat mit Möhren, Gurken und Tomaten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Kohlrabi
2 große Möhre(n)
Salatgurke(n)
Tomate(n), fest
2 EL Petersilie oder Kresse, gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gequetscht
1/2 TL Thymian
3 EL Öl (Distelöl)
2 EL Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kohlrabi und Möhren stifteln, Gurke würfeln, Tomate in Scheiben schneiden, mit der gehackten Petersilie locker mischen. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade rühren, abschmecken und über das Gemüse geben.

Kommentare anderer Nutzer


Biene62

25.05.2002 17:21 Uhr

Einfach klasse, meine familie war begeistert
Kommentar hilfreich?

nettilein

10.02.2003 09:10 Uhr

Das ist inzwischen mein Lieblingssalat. Meine Familie ist auch begeistert.
Annett
Kommentar hilfreich?

Suntorysmom

27.07.2004 19:36 Uhr

Hallo, ich den Salat heute gefunden und auch gleich gemacht, war ein großer Erfolg.
Habe ihn aber mit einem Dressing aus Essig und Öl gemacht.

LG Suntorysmom
Kommentar hilfreich?

sweezer

25.04.2005 17:19 Uhr

Auch ich bin geradezu begeistert, von diesem superleckeren Salat. Endlich weiß ich mal, was man sonst noch mit Kohlrabi machen kann. Und das ist wirklich eine erfrischende, leichte und leckere Variante. Werde ich bestimmt jetzt öfter machen.
Evtl. wenn es heiß ist, mit Knoblauchbrot???*lecker*
Dankeschön für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

momu17

03.05.2005 09:16 Uhr

Ich hatte die Möhren vergessen und trotzdem war das gestern, bei 30°, genau das richtige Essen. Sehr erfrischend und auch ohne die Möhren sehr lecker.

LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


barni1000

29.04.2015 17:32 Uhr

Schöne Variation, Etwas mehr Zitrone, den Thymian als getrocknete Version nehmen und richtig klein mörsern, dafür aber nicht den Knoblauch Quetschen, sondern auch nur so klein wie möglich schneiden dann ist's perfekt.
Zur Frage wie die Stiftew ohne KÜMA hergestellt werden können.
Die kleinen Stifte lassen sich unter anderem mit einer Julienscheibe herstellen. Aufwändiger und mehr Arbeit macht aber folgende Version:
Gemüse mit einem Kartoffelschäle in dünne Scheiben schneiden, geht auch gut mit einem Allesschneider, aber hier vorsicht mit den Fingern ,-)), danach die Scheiben in dünne Stifte. Ist ne heidenarbeit sieht aber auch gut aus und das Wichtiger kann viel besser die Soße aufnehmen.
Kommentar hilfreich?

PeggyPohl

19.05.2015 09:06 Uhr

Super leckerer, schneller Salat. Gemuese durch die Kuechenmaschine jagen, Dressing anruehren und voila. Der Salat ist mittlerweile mein Favorite, vorallem wenn es warm draussen ist, schmeckt er sehr erfrischend. Hatte das letzte mal noch einen Schuss Kraueter Essig dazu, das war auch sehr lecker.

5 Sterne natuerlich :)
Kommentar hilfreich?

Käsefan6

28.05.2015 14:47 Uhr

Das war lecker! Genau unser Geschmack. Frisch, schnell gemacht, alles gut!
Kommentar hilfreich?

Cinderella2605

15.07.2015 12:30 Uhr

Hallo,
habe eben den Salat gemacht. Ich habe ihn etwas abgewandelt. Ich habe zu der Marinade etwas Agaven Dicksaft ( Fruchtsüße) dazu gegeben, das rundet die säure der Zitrone etwas ab. Unglaublich lecker....

Liebe Grüße,
Cinerella2605
Kommentar hilfreich?

Greta

29.08.2015 06:29 Uhr

Hallo !

Da dies einer meiner Lieblingsalaten ist gibt es diesen doch sehr oft .....nur ich mache als Dressing meist meine selbstgemachte vegane Majonaise dazu.

Danke fürs Rezept

liebe Grüße
Greta
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de