Apfel - Rosen - Chutney

wunderbar fruchtig - aromatische Soße oder Dip, ergibt (etwa) 3 kleinere Gläser

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 m.-große Äpfel (z. B. Boskoop, ca. 800 g)
3 m.-große Zwiebel(n) (ca. 400 g)
5 EL Zucker, braun
4 EL Balsamico (weiß oder rosa, keinen Aceto balsamico di modena)
2 TL Senfsamen
1 TL, gehäuft Koriander - Samen, ganze
Gewürznelken
Wacholderbeeren
Lorbeerblätter
1 Msp. Chilipulver oder Chili aus der Mühle
5 EL Rosen - Blüten, getrocknet
1 Spritzer Zitronensaft
50 ml Wasser
 etwas Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
 evtl. Rosenwasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen und entkernen, mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Den Zucker in einem mittleren Topf langsam (!) ohne Fett karamellisieren lassen. Wasser und Essig mischen und den Karamell damit in einem Schuss ablöschen. Die Äpfel zugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Währenddessen die Zwiebeln schälen und in feine Ringe oder Halbringe schneiden. Zu den Äpfeln geben. Ohne weitere Zugabe von Flüssigkeit im eigenen Saft ca. 20 min. köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Die Gewürze zugeben (wer sie nicht im Chutney haben will, kann sie im Gewürzsäckchen mitkochen lassen) und weitere 10 – 15 min. soweit einkochen lassen, dass die Masse einem Kompott ähnelt. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

Gläser zum Einmachen auskochen und vorbereiten. Die Rosenblüten zugeben und kurz aufwallen lassen (Vorsicht - kann spritzen!) - nicht mehr lange kochen lassen, sonst verfliegt das Aroma der Rosen.

Das Chutney abfüllen und die Gläser ca. 30 min. auf den Kopf stellen (nach Belieben kann auch in die Gläser etwas Rosenwasser gegeben werden).

Das Chutney passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch (Rindersteak, Rinderfilet, Schweinelende ...) aber auch zu gesottenem (Tafelspitz o. ä. – eine gute Alternative zur Meerrettichsoße!).

Tipp: Wer tatsächlich ganze Gewürze verwendet, hat nachher wesentlich mehr Geschmack im Chutney als bei Gewürzpulver. Ich habe bis auf die Lorbeerblätter alle Gewürze im Chutney gelassen, denn sie ziehen ja noch nach.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de