Waffeln

Ohne Eier, zart knusprig und saftig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Butter, oder Margarine
50 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Schuss Rum, braun
 etwas Zitronenschale, abgeriebene
200 g Mehl, Typ 405
50 g Speisestärke
2 TL, gestr. Backpulver
1/4 Liter Milch
  Margarine, oder Sonnenblumenöl
 etwas Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät aufschlagen. Danach einen Schuss Rum und etwas Abrieb einer Zitrone dazu geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und darauf sieben. Alles gut verrühren und nach und nach die Milch dazu geben, bis ein geschmeidiger, leicht dicklicker Teig entstanden ist. Die Waffeln gelingen auch sehr gut mit z.B. Soja- oder Reismilch.
Das Waffeleisen mit etwas Margarine oder Sonnenblumenöl einfetten und ca. 2 EL Teig in die Mitte geben. Kurz auf niedriger Stufe backen, dann hoch schalten, bis die Waffeln schön gebräunt sind. Mit etwas Puderzucker bestreuen und frisch servieren.

Leckere Abwandlung, besonders im Herbst:
Ein paar kleine Apfel-Stückchen schneiden und unter den Teig mischen. Zum Schluss die herrlich saftige Apfelwaffel mit Zimt und Puderzucker bestäuben.

Teig ergibt ca. 9 Waffeln.

Kommentare anderer Nutzer


Bäckerin55

05.01.2011 17:39 Uhr

Hallo, ich habe die Waffeln nach Deinem Rezept gebacken, hatte leider keinen Rum im Haus und habe ersatzweise ein Fläschchen Orangenaroma dazu getan. Wow, einfach köstlich.

Da es für meinen Mann und mich zuviel war, habe ich die Hälfte eingefroren und gestern dann doch noch gebacken. Der Teig hat durchs Einfrieren überhaupt nicht gelitten, schmeckte genauso lecker wie vor einer Woche. Ich werde ab jetzt immer nach diesem Rezept backen, die doppelte Menge, nun weiss ich ja, dass man das auch sehr gut einfrieren kann.

Danke für das leckere Rezept,dafür gibts die volle Punktzahl.

LG die Bäckerin

pemtom

10.01.2011 22:35 Uhr

Hallöchen,
hatten gestern Deine Waffeln gemacht und waren begeistert!Schon der Duft war überwältigend gewesen.Haben sie mit Obst und Jougurth gegessen.Himmlisch!Danke für das tolle Rezept.

♥LG pemtom♥

Melfine

24.03.2011 08:32 Uhr

Habe heute deine Waffeln nachgebacken.

Sind sehr lecker.

mimave1

07.04.2011 17:06 Uhr

Meine Jungs wollten heute unbedingt Waffeln essen, hatte aber keine Eier im Haus und war zu faul um welche zu besorgen...:-) So bin ich auf dieses Rezept gestoßen, hab auch gleich die doppelte Menge gemacht. Allerdings habe ich etwas weniger Mehl genommen, dafür 1Päckchen Vanillepuddingpulver und Milch/Mineralwasser. Super lecker, schön knusprig, von uns 5 Punkte! Werde meine Waffeln nur noch nach diesem Rezept zubereiten. Danke!

YamiYam

09.11.2011 17:21 Uhr

Die Waffeln sind super lecker!
Ich hab noch kleine Apfelstückchen unter den Teig gemischt:)
Lieben Dank für das Rezept:)

Sonjaconjota

18.03.2012 17:03 Uhr

Hallo!
Bei mir sind diese Waffeln leider nichts geworden. Mit der angegebenen Menge Milch war der Teig viel zu fest, also hab ich noch mehr Flüssigkeit zugegeben. Trotzdem waren die Waffeln trocken und hart und haben sich alle beim Öffnen des Waffeleisen horizontal geteilt. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mein Eisen nur sparsam fette, weil mir die Waffeln sonst schnell zu fettig sind.
Schade, ich hatte mich über das Rezept ohne Ei sehr gefreut. Aber bei anderen scheint es ja gut zu klappen, lasst euch also von meiner Bewertung vom Ausprobieren nicht abhalten!
Gruß,
Sonja

törtchen87

04.05.2012 01:47 Uhr

hallo,

also ich hab den teig genau nach deinem rezept gemacht!ist aber leider nix geworden!die waffeln haben sich alle beim Öffnen des Waffeleisen horizontal geteilt.

Also hab ich es noch 2 mal ganz von vor versucht.aber immer das selbe!

3 mal total in die hose gegangen!!!

Soylicious

06.05.2012 11:11 Uhr

Mir ist das beim ersten Mal auch passiert. Wenn das Eisen zu heiß eingestellt ist, reißen die Waffeln durch! Am Besten funktioniert es, wenn man am Anfang auf volle Stufe dreht und die Waffel dann noch mal ein paar Minuten bei schwacher Hitze \"ruhen\" lässt. So bleiben bei mir immer alle ganz.

he1ner

08.07.2012 16:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Wafffeln ausprobiert, einfach, schnell und sehr lecker.
Ich habe noch grob geraspelten Apfel in den Teig gerührt. Waffeleisen nicht zu heiß und gut fetten. Danke für das Rezept

Lindaline

23.09.2012 14:34 Uhr

Hallo, habe die Ultra leckeren Waffeln eben gemacht und bin genau wie meine Familie Torald begeistert. Danke für das tolle rezept und wie knusprig die sind. ;)

5*

Lg :)

Olgi1981

29.03.2013 21:10 Uhr

Ich habe keine Eier zu Hause gehabt, also habe ich hier gesucht und gefunden.
Diese Waffeln sind wirklich Super-lecker und sehr knusprig. Man muß wirklich darauf achten die Temperatur niedrig zu halten, aber ich werde diese Waffeln wieder machen.

superingo62

04.04.2014 13:19 Uhr

Hallo, habe heute die Waffeln ausprobiert, weil sie ohne Eier sind. Auch musste ich Dinkelmehl und Sojamilch nehmen. Die Waffeln schmecken sehr lecker und sind ganz knusprig geworden. Einen Tipp habe ich jedoch noch: das Waffeleisen muss sehr gut eingefettet werden, ggf. nach ca. jeder 3. Waffel sogar einmal nachfetten, sonst bleiben sie oben haften. Hat aber dem Geschmack nicht geschadet! Eine sehr gute Alternative für alle Allergiker, vielen Dank!

Keks_Queen

11.08.2014 13:51 Uhr

Hab es eben ausprobiert... super lecker!! Sehr zu empfehlen! :) Hab außerdem ausversehen Rohrzucker statt normalen genommen, schmeckt aber genauso gut. :P

Larifari

09.09.2014 16:41 Uhr

Schade, der Teig war zu fest und schwer. Trotz reichlich Fett auf beiden Platten blieb der Teig auf beiden Seiten haften und machte eine echte Sauerei beim herauspuhlen. Teig etwas mit Milch verlängert und dann im Donutmaker 3 Versuche gemacht. Dort blieb er zwar nicht haften, aber auch nach 5 Minuten ausbacken hatte ich noch kein optimales Ergebnis. Jetzt backen sie als Muffins im Ofen mit etwas mehr Zitrone und bekommen eine Zuckergusshaube. Der Geschmack ansich erinnert sehr an Amerikaner, weniger an Waffeln. Ich denke, dieser Teig ist eher nicht für elektrische Waffeleisen geeignet.

ManuSteff

03.10.2014 16:53 Uhr

Sehr leckeres Grundrezept!
Allerdings habe ich den Rum weggelassen und einen Schuss Mineralwasser dazugetan. Dann wird der Teig schön fluffig. Zitrone hatte ich nicht, war aber auch ohne super.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de