Waffeln

Ohne Eier, zart knusprig und saftig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Butter, oder Margarine
50 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Schuss Rum, braun
 etwas Zitronenschale, abgeriebene
200 g Mehl, Typ 405
50 g Speisestärke
2 TL, gestr. Backpulver
1/4 Liter Milch
  Margarine, oder Sonnenblumenöl
 etwas Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät aufschlagen. Danach einen Schuss Rum und etwas Abrieb einer Zitrone dazu geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und darauf sieben. Alles gut verrühren und nach und nach die Milch dazu geben, bis ein geschmeidiger, leicht dicklicker Teig entstanden ist. Die Waffeln gelingen auch sehr gut mit z.B. Soja- oder Reismilch.
Das Waffeleisen mit etwas Margarine oder Sonnenblumenöl einfetten und ca. 2 EL Teig in die Mitte geben. Kurz auf niedriger Stufe backen, dann hoch schalten, bis die Waffeln schön gebräunt sind. Mit etwas Puderzucker bestreuen und frisch servieren.

Leckere Abwandlung, besonders im Herbst:
Ein paar kleine Apfel-Stückchen schneiden und unter den Teig mischen. Zum Schluss die herrlich saftige Apfelwaffel mit Zimt und Puderzucker bestäuben.

Teig ergibt ca. 9 Waffeln.

Kommentare anderer Nutzer


Bäckerin55

05.01.2011 17:39 Uhr

Hallo, ich habe die Waffeln nach Deinem Rezept gebacken, hatte leider keinen Rum im Haus und habe ersatzweise ein Fläschchen Orangenaroma dazu getan. Wow, einfach köstlich.

Da es für meinen Mann und mich zuviel war, habe ich die Hälfte eingefroren und gestern dann doch noch gebacken. Der Teig hat durchs Einfrieren überhaupt nicht gelitten, schmeckte genauso lecker wie vor einer Woche. Ich werde ab jetzt immer nach diesem Rezept backen, die doppelte Menge, nun weiss ich ja, dass man das auch sehr gut einfrieren kann.

Danke für das leckere Rezept,dafür gibts die volle Punktzahl.

LG die Bäckerin
Kommentar hilfreich?

pemtom

10.01.2011 22:35 Uhr

Hallöchen,
hatten gestern Deine Waffeln gemacht und waren begeistert!Schon der Duft war überwältigend gewesen.Haben sie mit Obst und Jougurth gegessen.Himmlisch!Danke für das tolle Rezept.

♥LG pemtom♥
Kommentar hilfreich?

Melfine

24.03.2011 08:32 Uhr

Habe heute deine Waffeln nachgebacken.

Sind sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

mimave1

07.04.2011 17:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine Jungs wollten heute unbedingt Waffeln essen, hatte aber keine Eier im Haus und war zu faul um welche zu besorgen...:-) So bin ich auf dieses Rezept gestoßen, hab auch gleich die doppelte Menge gemacht. Allerdings habe ich etwas weniger Mehl genommen, dafür 1Päckchen Vanillepuddingpulver und Milch/Mineralwasser. Super lecker, schön knusprig, von uns 5 Punkte! Werde meine Waffeln nur noch nach diesem Rezept zubereiten. Danke!
Kommentar hilfreich?

YamiYam

09.11.2011 17:21 Uhr

Die Waffeln sind super lecker!
Ich hab noch kleine Apfelstückchen unter den Teig gemischt:)
Lieben Dank für das Rezept:)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ManuSteff

03.10.2014 16:53 Uhr

Sehr leckeres Grundrezept!
Allerdings habe ich den Rum weggelassen und einen Schuss Mineralwasser dazugetan. Dann wird der Teig schön fluffig. Zitrone hatte ich nicht, war aber auch ohne super.
Kommentar hilfreich?

Puppenklinik

15.05.2015 15:10 Uhr

Hallo!
Seit Jahren suche ich DAS Waffelrezept meiner Mutter, das leider beim Wohnungs-Auflösen zusammen mit der Bedienungsanleitung für ihr erstes Handrührgerät verschütt gegangen ist. Jetzt habe ich es fast gefunden. Die Konsistenz deiner Waffeln ist genau wie bei Mutti, nur der Geschmack war etwas anders. Vermutlich hat sie einen Teil des Zuckers durch Fruchtzucker ersetzt (ich bin nämlich seit meinem 12. Lebensjahr Diabetikerin und da war immer Kohlehydrate sparen angesagt).
Vielen Dank, dein Rezept hat mich wirklich glücklich gemacht. Das mit dem Geschmack (deine schmecken auch vorzüglich!!!) krieg ich noch hin.
Vielen Dank!
Erika
Kommentar hilfreich?

GretasMama

24.09.2015 09:22 Uhr

Gestern habe ich ganz spontan nach einem eilosen Rezept gesucht, da meine Tochter Besuch hatte und ich keine Eier im Haus, und bin auf Dein Rezept gestoßen.
So weit so gut, beim Anrühren merkte ich dann, dass ich Oh Schreck! auch keine Speisestärke hatte! Mist! Zuerst wollte ich mit Mehl auffüllen, habe dann aber Weichweizengrieß genommen und was soll ich sagen: Es war oberlecker!!!
Vielen Dank für das Rezept! Gibt es bestimmt bald wieder! Und ich werde wieder Grieß nehmen. :-)
Kommentar hilfreich?

ZiMa1015

30.01.2016 16:18 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert, weil ich keine Eier im Haus hatte.
Kommentar hilfreich?

ZiMa1015

30.01.2016 16:34 Uhr

Wie gesagt, gebacken, da keine Eier im Haus. Leider bin ich von den Waffeln echt enttäuscht.
Wir haben uns an das Rezept gehalten, nur zusätzlich Kakao verrührt, aber die Konsistenz des Teigs war mir persönlich zu zäh.
Beim Backen blieb der Teig immer an der Ober- und Unterseite haften (trotz gutem Cloer Waffeleisen und reichlich Fett) und teilte sich somit mal mehr mal weniger.
Der Geschmack hingegen war in Ordnung, aber nicht umwerfend.

Deshalb von mir leider keine voll Punktzahl.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de