Dampfnudeln á la Mama

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
2 Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 TL Salz
Ei(er)
300 ml Milch, (ca.)
2 TL Margarine (Rama)
2 TL Zucker
450 ml Milch
1 TL Margarine (Rama)
1 TL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

500 g Mehl, Trockenhefe und Salz mit dem Schneebesen vermengen. Ca. 300 ml Milch mit 2 TL Rama und 2 TL Zucker erwärmen (bis die Rama geschmolzen ist) und zusammen mit den Eiern dazugeben. (Der Teig darf nicht zu flüssig und auch nicht zu trocken sein). Alles mit dem Kochlöffel vermischen und schlagen bis der Teig gleichmäßig ist. Den Teig an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen (bis er ungefähr doppelt so groß ist).
Anschließend in einer hohen Pfanne 450 ml Milch, 1 TL Rama und 2 TL Zucker erwärmen (nicht kochen!). Dampfnudeln formen und in die erwärmte Milch legen. Dann bei geschlossenem Deckel noch mal ca. 15 Min. gehen lassen. Jetzt alles zum Kochen bringen, bis die Milch über die Dampfnudeln "spritzt" (Deckel nicht abnehmen!). Wenn es kocht auf die halbe Temperatur zurückschalten und ca. 20 Min. köcheln lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Reesje

16.01.2005 00:27 Uhr

Die Dampfnudeln kann man auch zu Kartoffelsuppe essen. Schmeckt superlecker.

Gruß Reesje

marieluu

03.06.2005 10:56 Uhr

ich hab noch nie soooo gute Dampfnudeln gegessen - mmmh
lecker ....................

Gemüsetante

18.09.2005 19:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker, einfach nur lecker kann ich da sagen.
Ich habe es mir etwas einfacher gemacht und habe alle Zutatten meinem Brotbackautomaten anvertraut und ihn die Kneterei und Geherei überlassen - war perfekt. Dann waren nur noch die Teilchen zu formen und ab in die Pfanne.
Nur mit den 20 min köcheln hats bei mir nicht gerreicht - satte 45 min hat es gedauert. Un da standen wir nun über den Glasdeckel gebeugt und haben es kaum abwarten können....
Und dazu gab es Hollundersuppe, leicht abgekühlt - paßt perfekt!!

tanjakn

14.10.2005 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse!
So ein einfaches Dampfnudel-Rezept hatte ich noch nie! Da kann gar nichts schiefgehen. Da ich die Dampfnudeln zu Kartoffelsuppe gemacht habe, habe ich sie nicht in Milch gebraten, sondern in Margarine und Salz und etwas Wasser dazu. Bei uns ist es auch üblich (wie bei der Oma) die Dampfnudeln von beiden Seiten anzubraten, dann sind sie auf jeden Fall durchgegart. Man muß nur beachten, daß beim Braten der Rückseite kein Deckel verwendet wird, dann bleibt die Kruste schön knusprig.

Laura83

02.10.2006 08:28 Uhr

Gestern gabs diese Dampfnudeln!! Ich kann nur LECKER dazu sagen. Sie waren genauso wie ich sie mir vorgestellt habe. :-) Eins a Rezept. Dazu gab es Vanillesoße.

Ganz lieben Gruß

Laura

Akasha

15.10.2006 15:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Dampfnudeln waren einfach nur *hmmm*!
Ich hab sie noch zusätzlich mit Pflaumenmus gefüllt und mit Vanille-Sauce serviert.

Liebe Grüße,
Maya

Laura83

05.11.2006 09:19 Uhr

Diese Dampfnudeln waren super, Wir haben uns darüber hergemacht.. yam..
Dazu gab es Vanillesoße und aus dem restlichen Teig hab ich noch einen kleinen Zopf gebacken.

Einfach toll dieses Rezept!

Lieben Gruß

Laura

segelmaus

17.01.2007 15:47 Uhr

Hallo,
ich habe heute die Dampfnudeln nachgekocht.
Sie waren sehr lecker, aber meine Dampfnudeln haben keine Kruste bekommen.

Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, was ich falsch gemacht habe.

Lieber Gruß
Segelmaus

engelue

22.03.2007 00:48 Uhr

Hallo,
hab heute Dampfnudeln nach diesem Rezept gekocht. Hab den Teig aber im BBA kneten und gehen lassen. Die Dampfnudeln sind mir fast aus dem Topf gequollen, so hoch sind sie geworden. Werd wohl das nächste mal nur eine Tüte Hefe nehmen. Ansonsten: sehr locker und lecker!! Wir haben sie mit Vanillesoße (verdünnter Vanillepudding) sowie verschiedenen Marmeladen gegessen.
Leckere Grüße - engelue -

SilverPearl82

26.08.2007 13:22 Uhr

Ich habe die Dampfnudeln heute gemacht und sie gingen wirklich sehr einfach. Ich fand sie auch geschmacklich sehr gut, bei uns gab es sie mit Vanillesoße. Hab allerdings festgestellt, dass Süße Sachen zum Mittagessen nicht so ganz das Meine sind. :-) Lag aber sicherlich nicht am Rezept, das ist Top!

iaah25

22.09.2007 11:22 Uhr

wir essen unsere dampfnudeln immer mit stachelbeeren aus dem glas und mit kross geröstetem schwarzbrot. (schwarzbrot in der pfanne mit butter rösten bis es ganz krapp ist) das ist noch ein ganz altes rezept meiner oma aus kriegszeiten

Flockemaus

16.10.2007 20:16 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept heute probiert, allerdings war am Ende noch viel Milch in der Pfanne, die Dampfnudeln angebrannt und überhaupt die Dampfnudeln klebrig und matschig. Ich habe alles nach Rezept gemacht und sogar noch mehr Mehl genommen weil der teig so flüssig und klebrig war.
Woran lag es?
Lg, Rebecca

al_Ina

09.09.2008 08:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Rebecca,
vielleicht lag das daran, dass in dem Rezept die doppelte Hefemenge wie normal für die 500g genommen werden! Bei zuviel Hefe kann das manchmal passieren.
Grundsätzlich ist es auch immer besser erst nur ca. 2/3 der angegebenen Flüssigkeit zu nehmen und dann bei Bedarf nach und nach noch was dazugeben!
liebe Grüße

BlackCat70

11.11.2007 17:23 Uhr

Endlich mal ein gelingsicheres Dampfnudel-Rezept, vielen Dank. Ich habe zum kochen allerdings Vanillezucker statt normalen Zucker verwendet und dazu gab es bei uns ebenfalls Vanillesoße.

tsiss

19.11.2007 11:03 Uhr

Hallo!
Habe die Dampfnudeln mit einer Freundin gemacht. Das Rezept wurde halbiert, aber sonst alles genauso gemacht, wie angegeben. Beide waren wir totale Dampfnudel-Neulinge und es hat wunderbar geklappt!! Eine Kruste hatten sie allerdings bei uns auch nicht, aber wir waren trotzdem sehr stolz!
Dazu gab's Pflaumenmus und Vanillesauce.

Hasenstall

28.11.2007 21:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi!


Ich hab eben zum ersten Mal süße Dampfnudeln gemacht und muss sagen, dass man mindestens die dreifache Menge Zucker in den Teig geben sollte... Ansonsten sehr lecker! Teig ist perfekt aufgegangen.


Was spricht eigentlich gegen frische Hefe? Hat das mal jemand ausprobiert?

moglisbaby

19.02.2008 17:44 Uhr

Hi,
also ich mache die Dampfnudeln mit frischer Hefe und bei mir gelingts genauso wie mit Trockenhefe...:-)

050654

02.03.2008 18:00 Uhr

Endlich gelingen mir auch mal die Dampfnudeln.
Super Rezept.

L.G. Rieke

adviper

07.03.2008 13:51 Uhr

hallo,
habe heute dein dampfnudel-rezept ausprobiert.
sie sind super gelungen, ich habe zwar nur die hälfte des rezeptes genommen, aber trotzdem haben sie meine gesamte pfanne in anspruch genommen :D
leider sind sie untenrum etwas braun geworden, schätze ich hätte das verhindern können, indem ich noch mehr milch zugeschüttet hätte. das habe ich dann auch, aber da waren sie leider schon leicht braun. aber egal.
geschmeckt haben sie super :) mit wildpreiselbeeren und apfelmus.
ich glaube bei meiner oma gab es die immer mit heidelbeeren...

liebste grüße
alexandra

tawie

09.06.2008 14:10 Uhr

Hi,
wenn du die Hälfte des Teigs genommen hast, das heißt nicht, dass du auch die Hälfte der Soße nehmen muss. Schließlich, hast ja die Garzeit nicht halbiert, oder?
liebe Grüße
tawie

adviper

09.06.2008 18:03 Uhr

stimmt, darüber hatte ich noch garnicht nachgedacht... ich danke dir für den hinweis
beste grüße
alexandra

soccergirl91

13.07.2008 18:03 Uhr

Klasse Rezept, super einfach zu machen und es schmeeeeeeeeckt! =)

Aber Achtung: nach dem ersten Gehen, wenn die Dampfnudeln geformt werden, darauf achten, dass sie relativ klein sind, etwas größer als eine Kinderfaust, denn sie sind bei mir beim zweiten Gehen nochmals mächtig gewachsen!

Hatte nur das halbe Rezept und es waren drei etwa Tellergroße Dampfnudeln...

Habe sie mit Kirschen gefüllt, dazu Vanillesoße und noch mal extra Kirschen, echt klasse! :)

Wird es nun öfters geben.

Sonal

16.07.2008 15:19 Uhr

Wow die sind ja mal echt spitze!!! Hab gestern das Rezept ausprobiert (nebenbei gesagt das erste mal Dampfnudeln überhaupt) und sie sind super genial geworden!!! Ich hab auch nur die halbe Menge gemacht und mein Freund hat gleich nach mehr geschriehen! Ganz großes Lob, echt lecker!!! Vielen Dank für das Rezept!

anniroc

24.08.2008 20:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ich fand diese Dampfnudeln sehr lecker. Waren mein erster Versuch - habe sie allerdings vegan abgewandelt, Soja-Milch benutzt und das Ei durch Soja-Mehl + Wasser ersetzt. Sie sind sehr gut geworden und haben fantastisch geschmeckt!!!

Ich habe übrigens alles nur für eine Person gemacht. Durch das Soja-Mehl ist das einfach, da ich auch nicht wüsste was ich dann mit einem halben Ei anstellen sollte :p

Vielen Dank für das Rezept. Fotos stelle ich auch noch rein.

Liebe Grüße

Lia1983

25.09.2008 11:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker.. ABER es hat sich da wohl ein kleiner Fehler im Rezept eingschlichen ;-)
In der Zutatenliste heißt es, 2 TL Rama, im Rezept selber 2 EL Rama. Ich habe dummerweise den Fehler gemacht und 2 EL genommen, was denTeig recht matschig werden ließ. Hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan ;-) Vielleicht könnte man das im Rezept noch ändern? Ansonsten sind die echt superlecker und sehr sehr einfach und schnell zu machen (weiß gar nicht, warum meine Mutter damals immer geschimpft hat, es sei soo viel Arbeit???).
Und wenn mal welche überbleiben, einfach in Stückchen schneiden, in Butter Anbraten und mit Zimt und Zucker servieren... hmmm...

LG Lia

Pumpkin-Pie

29.11.2008 01:13 Uhr

Hallo,

Deine Dampfnudeln sind sehr gut, sie sind schön luftig und locker. Ich verwende nur allerdings Butter und ich hatte sie mit Vanillesauce.

Ein schönes Rezept, Foto folgt.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

saschu7

07.12.2008 17:52 Uhr

Sollte ich mich auf ein Päckchen Frischhefe beschränken? Wer hat sie schon mit der gemacht? 2 stelle ich mir zu viel vor...

Vielen Dank schon mal und Gruß

saschu7

Zeelas

27.02.2013 13:26 Uhr

Meine Antwort kommt zwar reichlich spät, aber vielleicht kann sie noch jemand verwerten!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man Frischhefe 1:1 gegen Trockenhefe ersetzen kann. Also wenn im Rezept steht: zwei Päckchen Trockenhefe, dann sollte man - für den Fall, dass man Frischhefe verwendet - auch zwei Frischhefewürfel nehmen.

adriane_d

19.12.2008 13:23 Uhr

Wirkliche leckere Sache. Und was fast noch besser schmeckt, wenn etwas übrig bleibt: Am nächsten Tag in Stückchen reißen und in etwas Butter goldbraun anbraten. MMMMMMMMHHHHHHHHHHH!

das_Rehlein

31.12.2008 10:31 Uhr

Ich kenne Dampfnundeln nur vom Teller her *g*... Habe aber schon mal zugesehen (ist Jahre her) und da wurde ein "Geschirrtuch" zwischen Topf/Pfanne und Deckel gelegt, daß ja kein Luftzug an die Nudeln kommt.

Macht man das noch?

Liebe Grüße
das Rehlein

Janni921

25.01.2009 11:06 Uhr

Hallo das_Rehlein,

den Tipp mit dem Geschirrtuch hat meine Mutter (die sich nie an Dampfnudeln getraut hat, die können ja zusammenfallen) mal von einer Arbeitskollegin bekommen.
Das kanst du durchaus machen, zum einen ist der Topf/die Pfanne dann wirklich dicht, zum andern brauchst du dir keine Sorgen machen, ob Kondenswasser vom Deckel runtertropft und die Nudeln deshalb zusammenfallen.
Der Nachteil: Du kannst nicht schauen wie es um die guten Stücke steht.
Ich versuch mich gleich das erste mal selber an Dampfudeln und ich werd auf das Tuch verzichten - bin zu neugierig ;)

Gruß
Janni

das_Rehlein

02.01.2009 07:13 Uhr

Ich habe gestern auch das halbe Rezept gemacht...alles wunderbar...nach 20 Minuten habe ich den Herd aus gemacht, da hat noch alles gepaßt... Teller hergerichtet und Besteck...und dann trau ich meinen Augen kaum: es sind die Dampfnudeln zusammen gefallen *heul* Ich habe die Pfanne nicht berührt, gar nichts... *Schulterzuck* Frage:

Kann es daran liegen, daß ich
a) einen ganzen Hefewürfel ins halbierte Rezept getan habe, oder
b) Kondenswasser vom Glasdeckels der Pfanne in diese getropft ist, oder
c) ich mich einfach zu dämlich angestellt habe ???? *grins*

Wir haben die Dampfnudeln trotzdem gegessen und sie waren herrlich, zwar nicht so fluffig aber geschmacklich aller erste Sahne!!!!!

Würde mich freuen, wenn Ihr mir mit Rat zur Seite stehen könntet, würde dann gerne wieder Dampfnudeln machen :O)

Liebe Grüße
das Rehlein

tommy1969

24.01.2009 14:52 Uhr

Hallo,

auch mir sind dei Dampfnudeln gelungen, obwohl es das erste Gericht war, an das ich mich seit Monaten gewgt habe. Somit auch absolut Anfängertauglich. Danke für das Rezept.

Allerdings hatte ich an einer Stelle Schwierigkeiten. Der Teig war nach dem ich ihn gehen lassen habe, so klebrig, das ein Formen der Nudeln kaum möglich war. Ich habe mir die Hände mit Mehl eingerieben, hat auch nichts geholfen. Hat hier jemand viellecht einen Tipp.

Danke und viel Spaß noch beim Kochen.

Thomas

Ilka09

25.01.2009 20:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

gestern gab es deine leckeren Dampfnudeln. Einmal mit Kirschen und Vanillesauce und einmal mit Pflaumenmus. Hatte auch erst das Problem, dass der Teig nach dem Gehen zu klebrig war und hab dann nach und nach noch Mehl zugegeben bis er die richtige Konsistenz hatte und ich hatte auch noch mehr Zucker verwendet als angegeben. Sind sehr gut geworden!

Danke für das Rezept und liebe Grüße

Ilka

Mell1982

26.01.2009 11:17 Uhr

Hallo,

ich habe gestern die Dampfnudeln gemacht und sie haben super geklappt und waren echt sehr lecker!
Habe heute in der Arbeit bewundernde Blicke erhalten, weil ich mich an Dampfnudeln gewagt habe :-)
Bin wirklich begeistert, waren meine ersten und dass sie gleich so gut hingehauen haben, hat mich selber überrascht.
Da noch zwei geblieben sind, werde ich heute gleich mal den Tipp von adriane_d ausprobieren und in Butter anrösten.

Viele Grüße
Melanie

Jule1994

05.03.2009 13:56 Uhr

Sehr sehr lecker und einfach herzustellen! Hätte nicht gedacht dass es so einfach ist Dampfnudeln selber zu machen! Ab jetzt: Nie wieder aus der Packung! 5 Sternchen!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


skihaserl2012

03.11.2012 17:48 Uhr

Super lecker. Ich backe und koche sehr gerne, aber um Dampfnudeln habe ich bisher immer einen Bogen gemacht.
Habe Dein Rezept mit Frischhefe (1 Würfel) und Dinkelmehl ausprobiert. Super lecker, wirklich und sehr einfach.
Wird es ab sofort öfters geben :-)

Danke !!!

Zwetschi

04.03.2013 06:15 Uhr

Bin immer noch ganz aus dem Häuschen vor Glück...!!!

Nachdem ich mal Hefeklösse in Wasser gegart und über nem Tuch gedämpft probiert hatte... es aber:

a) zu langwierig

und

b) nicht richtig geschmeckt hat

habe ich nun vorgestern diese Dampfnudeln ausprobiert...
WELTKLASSE...!!!
WUNDERBAR...!!!
OBERLECKER...!!!
UND SO EINFACH ZU MACHEN...!!!

habe sie punktgenau zur Abendessenzeit fertig gehabt...
sie waren auf meinem Gasherd in meiner beschichteten Pfanne von T*fal nach exakt 20 Minuten fertig...
die Kruste war nicht zu fest und nicht zu dunkel...
sie waren locker flockig...

bei uns gab es frisch selbst gemachtes Schwarzes Johannisbeerkompott dazu (Beeren aus dem Freezer) und ich hatte die Vanillesosse mit 2 Pkg. Sossenpulver und einer Packung Vanillepudding gemacht... so war die nicht so dünn...

es war ein Festessen...!!!
dafür gibt es von mir *****...!!!
und Bilder sind auch unterwegs...!!!

liebe Grüsse aus Kanada
Zwetschi

silli175

23.05.2013 20:35 Uhr

Hallo!
Bei uns hat das mit der Pfanne leider überhaupt nicht geklappt. Deckel konnte ich nicht drauf setzen, weil die Dampfnudeln so sehr aufgegangen sind. Daher sind sie unten angebrannt und waren oben noch roh.
Schade...

ohneFluegerl

25.05.2013 13:51 Uhr

Wow....lecker lecker lecker

habe beim zweiten versuch 250ml Milch genommen, dann gabs auch eine super Kruste!!

playagrande

16.06.2013 12:58 Uhr

Hallo,

Also in meiner Pfanne erkennt man keine einzelnen Nudeln mehr, es ist alles ein einziger Teigbatzen, der den Deckel anhebt, die Milch spritzt zum Dampfabzugsloch hinaus, obwohl ich den Herd schon auf Stufe 3 (von 9) heruntergedreht habe....:-)))
Bin schon sehr gespannt!

Turicook

19.08.2013 13:37 Uhr

Ein großartiges, zeitlich kompaktes Rezept, das supereinfach nachzukochen war. Da noch ein paar Aprikosen da waren, habe ich je eine Hälfte in eine Nudel gepackt - köstlich!

Uns schmeckte dazu: die dänische Vanillesoße Mathilde und selbst gemachte Rote Grütze.
Vielen Dank für dieses prima Rezept :-)

Rosine138

31.08.2013 13:44 Uhr

Habe heute das Rezept nachgekocht. Kann auch nur sagen super lecker. Es hat zwar bei mir auch länger (40 Min.) gedauert und die Milch war am Ende (da wir alle schon HUnger hatten) noch nicht ganz verkocht aber es hat uns allen doch prima geschmeckt. Das werde ich auf alle Fälle nochmal nach kochen.
Vielen Dank für das tolle Rezept

Paula60

17.09.2013 20:14 Uhr

Was bin ich Happy!!!!!
Habe heute zum allerersten mal Dmpfnudeln gemacht und die wren super, Dank deinem Rezept!!!
Da ich nur die Hälfte vom Rezept gemacht habe, und atürlich auch nur die hälte an Flüssigkeit genommen, ist die Kruste etwas dunkel geworden. Machte uns aber nicht viel aus, haben Diese einfach entfernt.
Also, das nächste mal, die ganze mege an Milch nehmen!!!!!
Mein Mann, sagte:" die kannst du wieder mahen". und das ist ein Lob!!!

Danke nochmal für dein Rezept!!!
Grüsse aus dem trüben, verregneten Schwabenland. ;))

Fiammi

05.10.2013 07:14 Uhr

Hallo,

ein sehr gutes Dampfnudel-Rezept!

Ciao
Fiammi

Zwetschi

24.11.2013 05:38 Uhr

Heute gab es wieder diese leckeren Dampfnudeln mit Gelinggarantie...!!!

Hatte nur Weizenvollkornmehl im Haus...
haben trotzdem wunderbar geschmeckt...!!!

wenn ich könnte würde ich noch mal 5 Sterne geben...!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de