Diät - Apfelkuchen - ganz leicht

low fat, für einen Diätkuchen schmeckt er prima
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

25 g Mandelblättchen
850 g Äpfel (z.B. Boskoop)
Ei(er)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Tropfen Buttervanille-Aroma
250 g Weizenmehl
3 TL, gestr. Backpulver
150 g Joghurt, fettarmer
3 TL Öl (z.B. Distelöl)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 132 kcal

Zuerst die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Achtel schneiden.

Für den Teig die Eier mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen.

Mehl und Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Das restliche Mehlgemisch mit Joghurt und Öl auf die gleiche Weise unterarbeiten.

Den Teig in eine Springform (26 cm, mit Backpapier) geben und glatt streichen. Die Apfelstückchen auf dem Teig verteilen und mit den Mandeln bestreuen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Bei etwa 180°C (Ober-/Unterhitze, Heißluft: etwa 160°C, Gas: Stufe 2 – 3) im vorgeheizten Backofen etwa 25 min. backen.

Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Den Springformrand lösen und entfernen. Den Apfelkuchen auf dem Springformboden erkalten lassen und auf eine Tortenplatte legen.

Kommentare anderer Nutzer


nici1982

09.04.2011 18:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow, sehr lecker! Hab den Kuchen vor ca. einer Woche für meinen Mädels-Besuch gemacht und er ist recht gut angekommen! Buttervanillearoma hatte ich nicht daheim. Werde ich sicher wieder mal machen! Danke für's Rezept und lg, Nici

abram2

10.07.2011 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
meine freundin hat diesen diät kuchen grade gebacken. es ist 23:11 Uhr und ich komme von McFit aber ich muss unbedingt mehr davon essen :) da sind mir die 2 h am Laufband egal da der Kuchen so lecker ist.


Meine freundin hat aber anstatt 2 Eier 3 Eier dazugegeben. Schmeckt bestens. Wir können das nur empfehlen.

lecker!!!!!!!!! und das beste, man kann den kuchen mit einem guten gewissen essen :)

bouncy

05.11.2011 15:03 Uhr

Wunderbar... ;)
Grade wenn man drauf achten muss was man sich so gönnt, kann man sich diesen mal gönnen ohne gleich ein Schlechtes Gewissen zu bekommen ;)

Nassir

29.11.2011 10:02 Uhr

Hallo,
Ich muss ein Bericht für Diät-Kuchen sammeln und hätte gerne folgende Fragen gewusst,
1) art von Mehl
2) was für ein Zucker
3) und wie kann man es haltbar machen
danke für Antwort
mfg
Nassir

molluska

17.12.2011 16:32 Uhr

Habe gerade den Kuchen nachgebacken.
War super einfach.
Abwandlung: Habe 90g Zucker für den Teig genommen und 10g Zimt/Zucker-Gemisch für die Äpfel genommen. Außerdem habe ich 2-3 Tropfen Zitrone auf die Äpfel geträufelt. Die Äpfel habe ich in kleine Vierecke geschnitten, ich mag es nicht so, wenn die Stücke so groß sind.

Bewertung gibt es, wenn es ein positives Feadback von der Weihnachtsfeier gibt. Probiert habe ich den Kuchen selbst nämlich noch nicht :)

Cooking_Matthew

26.03.2012 11:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

da die bisherigen Bewertungen zwar vielversprechend, die Kommentare aber wenig aussagekräftig waren, möchte ich dies ändern.

Ich habe den Kuchen gemäß des o.g. Rezeptes gebacken. Die einzige Abwandlung war, dass ich vor dem Backen noch ein Päckchen Vanillinzucker über dem Kuchen "verstreut" habe.

Ich habe den Kuchen mit meiner Freundin verspeist und wir beide waren begeistert. Da es ein "Diät"-Rezept ist und der Kuchen wirklich köstlich war, habe ich die Bewertung "Perfekt" vergeben, denn er schmeckt wirklich klasse.

Sehr leicht, nicht zu unsüß, sehr lockerer Teig, fruchtig, top!


Daher eine klare Empfehlung!

Lindaline

02.08.2012 18:46 Uhr

Hallo,

Habe den Kuchen heute Mittag gebacken und muss sagen er ist wirklich super lecker und dazu noch einfach zu backen.

Sehr zu empfehlen! 5*

Lg

petit_four

20.02.2013 23:51 Uhr

Sehr sehr lecker! Anfangs war ich etwas skeptisch, jedoch hat der Kuchen mich sehr überrascht - die ganze Familie war begeistert! Er ist sehr locker und leicht und noch dazu wirklich ohne kaum Kalorien zuzubereiten! Und so schnell wie der ging - den gibt's wahrscheinlich bald wieder!
Foto kommt noch :-)

mamazu

11.04.2013 20:22 Uhr

superleckeres Rezept, habe es gerade nachgebacken und es schmeckt klasse. Die ersten beiden Stücken sind schon weg :-).
Abwandlungen meinerseits: Ich habe anstatt Zucker 2,5 Teelöffel Süßstoff genommen und Birnen anstatt Äpfel verwendet ( hatte auf dieses Obst mehr Lust ).

Wird definitiv von uns jetzt öfter gemacht !!!



lg mamazu

dat_Jazzy

21.04.2013 13:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Gab den Kuchen im Nordseeurlaub. Hab den Teig mit halb Mehl und halb gem. Mandeln gemacht, den "normalen" Zucker weg gelassen und dafür 2 Tütchen Vanillezucker genommen und ein ganzes Kilo Äpfel drauf gegeben.
Wird wieder gemacht!

nee11

14.05.2013 09:55 Uhr

Backe diesen Apfelkuchen schon sehr lange (habe das Buch in dem das Rezept steht *zwinker*) - und bin immer wieder total begeistert. Er lässt sich auch super einfrieren, schmeckt toll, und es fällt keinem auf, dass es ein "leichter" Kuchen ist.

Auch mit Dinkelmehl habe ich ihn schön öfter gebacken und deutlich mehr Äpfel.

Auch für Anfänger ein gelungener Gaumenschmeichler! Daumen hoch!

Angelica-shef-povar

31.07.2013 10:47 Uhr

mein lieblingsapfelkuchen! sehr lecker! habe ihn noch mit Zimt-Puderzucker bestäubt. Foto wird hochgeladen :))

Fahrkarte

24.11.2013 20:33 Uhr

Zwei Abwandlungen habe ich vorgenommen:

1. über die Äpfel habe ich Zimtpulver gestreut - Zimt+Apfel find ich einfach lecker
2. zuckerreduzierte Aprikosenkonfitüre habe ich erhitzt und als Glasur über den gebackenen Kuchen gegeben

Für einen klorienarmes Rezept ist der Kuchen echt in Ordnung und man kann ohne ein schlechtes Gewissen zulangen.

Vielen Dank für das Rezept.

anuszka2000

14.03.2014 00:47 Uhr

ich habe gerade- 0.43 Uhr in der Nacht, den Einfall gehabt einen Kuchen zu backen und bin auf das Rezept gestoßen.
Das hört sich sehr einfach und lecker an, nun habe ich alles fertig gemacht und in den Ofen geschoben, allerdings habe ich nur Vollkornmehl zuhause gehabt und jetzt hoffe ich, das der Kuchen was wird.
Zu allem Übel ist die Batterie in meiner Waage leer gewesen und so musste ich alles grob schätzen-
Ich werde später berichten wie der Kuchen geworden ist :-))

Mariusz

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de