Gebratene Waldpilze - (gebrotn`e Schwamme)

Perlpilze, Steinpilze, Maronen, Schusterpilz - was sich halt so finden lässt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Pilze, frische, geputzte Waldpilze
Zwiebel(n)
  Salz
  Pfeffer
100 g Margarine
50 g Butter
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Waldpilze gut säubern und in kleine Stücke schneiden (wenn möglich nicht waschen).
Die Zwiebeln in Würfel schneiden.
Die Pilze in einer breiten Pfanne mit der Margarine braten. Es tritt lange Flüssigkeit aus den Pilzen aus. Wenn die Flüssigkeit komplett verdampft ist, evtl. noch ein wenig Margarine zugeben, die Zwiebelwürfel zugeben und so lange braten, bis die Pilze ein klein wenig gebräunt sind. Jetzt mit Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen.
Wer mag, kann jetzt noch ein wenig Butter dazugeben für den Geschmack. Mit etwas Petersilie garnieren und guten Appetit.

Uns schmeckt ein einfaches Vollkorn-Butterbrot dazu am besten!

Kommentare anderer Nutzer


javanne321

01.10.2010 05:12 Uhr

Hallo

Geratene Pilze?? :-)

Gerade bei selbstgesammelten wäre ich da vorsichtig.....

Schmunzelnde Grüsse
Javanne
Kommentar hilfreich?

boxerfrauchen

06.10.2013 19:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als Pilzsammler weis man, welch Pilze geniesbar sind. .. von daher finde ich das Kommentar überflüssig.
Kommentar hilfreich?

kleinesgeislein

01.10.2010 11:11 Uhr

Hallo javanne321,

es müsste natürlich "gebratene" heissen.
Kleiner Tippfehler meinerseits. Und keine Sorge, ich kenn mich aus mit unseren heimischen Schwammen... Bisher hats noch jeder überlebt.
War das dein einziger Kommentar oder hast du das Rezept auch geschmacklich unter die Lupe genommen und nicht nur orthografisch?

Ebenfalls schmunzelnde Grüss zurück
kleinesgeislein
Kommentar hilfreich?

Sambalita

07.10.2010 19:31 Uhr

bei uns werden die pilze auch immer so gemacht - schlicht und einfach - mit butterbrot. und wenn man mal nicht genügend pilze gefunden hat, kommen noch ein paar eier darunter ;) als mittagessen mit kartoffelpü und fertig ist ein leckeres preiswertes essen! apropos: neben mir brutzeln gerade die heute gefundenen pilze (ohne ei da es genügend grünlinge, pfifferlinge und habichtspilze gab).
Kommentar hilfreich?

kleinesgeislein

08.10.2010 10:10 Uhr

Hallo Sambalita,

danke für die schöne Rückmeldung.
Ich hoffe die gebratenen Pilze haben geschmeckt. Bei uns ist es leider schon so gut wie vorbei mit der Pilzsaison - wir leben ziemlich gebirgig.
Aber es war ein relativ gutes Jahr und ich konnte viel trocknen für die leckere Bratensoße und eingekocht hab ich dieses Jahr auch das erste mal.
Also, weiterhin noch viel Kochvergnügen.

Beste Grüsse
kleinesgeislein
Kommentar hilfreich?

claudiarammholdt

07.11.2010 12:08 Uhr

Gut war´s !
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


seni71

07.07.2012 12:33 Uhr

Lecker- die ersten gesammelten "Schwamme" in diesem Jahr schmurgeln gerade in der Pfanne vor sich hin :)
Allerdings gehört noch reichlich Kümmel (ganzer und gemahlener) mit rein! Und ich mach auch keine Margarine ran, sondern nur Butter.
Dazu ne Butterbemme- ein Genuss!!!
Kommentar hilfreich?

schnucki25

28.09.2013 12:55 Uhr

lecker,lecker und nochmal lecker....,ich mache bloß noch ein wenig gemahlenen Kümmel mit ran.
Perfekt zur Pilz-zeit.
lg dani
Kommentar hilfreich?

mümmelchen

24.10.2013 09:53 Uhr

Genau so und nicht anders mache ich gesammelte Pilze immer. Viel Zwiebeln und evtl. Noch Speckwürfel..... Einfach und lecker. L g das mümmelchen
Kommentar hilfreich?

waldlaeuferwald

24.09.2015 21:23 Uhr

So schmecken Pilze am besten. Man soll die Pilze schmecken und nicht Knoblauch und andere merkwürdige Zutaten. Ich nehme seit kurzen anstatt Salz und Pfeffer Kräuterbuttergewürz.. Dazu Schwarzbrot und wenn die Pilze nicht reichen noch etwas Rührei.
Vg Waldlaeuferwald
Kommentar hilfreich?

Oktavia

26.09.2015 21:57 Uhr

Simpel und lecker.

LG Oktavia
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de