Zitrus - Panna Cotta

leichte Version einer Panna Cotta - ein erfrischendes, außergewöhnliches Dessert
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 ml Sahne
200 ml Milch, 3,5 %
Orange(n), Bio, die Schale
Zitrone(n), Bio, die Schale
Limette(n), Bio, die Schale
100 g Zucker, nach Belieben
3 Blätter Gelatine
200 g Schmand
  Für die Garnitur:
  Orange(n) - Filets
  Minze, frische
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Sahne, Milch mit dem Zucker und den Zesten der Früchte zum Kochen bringen.
Gelatine einweichen.
Nachdem die Flüssigkeit gekocht hat, von der Herdplatte ziehen und ein paar Minuten warten. Die ausgedrückte Gelatine einrühren und wenn man möchte, durch ein feines Sieb gießen.

Nun den Schmand mit einem Schneebesen unter die Flüssigkeit rühren und in passende Dessertgläser oder Förmchen umfüllen. Für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Panna Cotta ganz durchgekühlt ist.

Ausgarnieren nach Belieben - evtl. Orangenfilets und frische Minze.

Zu diesem Dessert gibt es im Forum einen informativen Thread, in dem auch tolle Veränderungsmöglichkeiten gesammelt wurden: http://www.chefkoch.de/forum/2,25,533217/Zitrus-Panna-Cotta.html

Anmerkung:
Diese Panna Cotta kann auch mit Agar Agar hergestellt werden. Dann die entsprechende Menge des Pulvers bitte mit Sahne und Milch entsprechend der Herstellerangabe lange genug aufkochen und weiter wie oben beschrieben verfahren.

Kommentare anderer Nutzer


Schnabbel

19.08.2010 17:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Merceile,

dein Zitrus - Panna Cotta hatte mich schon im Forum angelacht und ich kann mich hier auch nur wiederholen... ein Panna Cotta wie es sein soll, die Konsistenz stimmt, es ist schön leicht und cremig und der zarte Zitrusgeschmack ist mal was anderes und gefällt mir sehr gut!

Wer es noch zitroniger mag (so wie ich) kann ja etwas mehr abgeriebene Zitronenschale reingeben. Das werde ich nächstes Mal testen.

Ich hatte die Masse auch durch ein feines Sieb gestrichen, allerdings erst nachdem ich auch den Schmand zugegeben hatte. So wurden evtl. kleine Klümpchen verhindert.

Mein Orangenkompott passte wunderbar dazu (dazu etwas Zucker karamellisieren lassen, mit O-Saft ablöschen, zu Sirup einkochen und über die Orangenfilets geben).

Danke für das schöne Rezept!

LG, Christine
Kommentar hilfreich?

Merceile

20.08.2010 21:36 Uhr

Hallo Christine,

herzlichen Dank für deinen Kommentar! Deine Anregung mit dem karamellisierten Orangenkompott werde ich unbedingt ausprobieren. Das paßt garantiert vorzüglich dazu. Ich denke auch, dass man bei den Schalen der Zitrusfrüchte wirklich ganz beliebig variieren kann und sie so ggfs. auch noch "zitronenschmackiger" machen kann. :-)

Liebe Grüße – Merceile
Kommentar hilfreich?

anne48

29.08.2010 10:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Mercile,

ich kann mich nur anschließen: Das Dessert ist sehr lecker, ich habe es gestern meinen Gästen serviert. Ich mag es auch etwas zitroniger und habe einfach den Saft der Limette und einen kleinen Schuss meines selbst gemachten Limoncello zugegeben. So passte es für mich.

Danke für das Rezept.

Liebe Grüße aus der Bremer Ecke

Anne
Kommentar hilfreich?

Merceile

11.10.2010 21:09 Uhr

Hallo Anne,

lieben Dank für deinen Kommentar. Ein Schuss Limoncello und noch dazu selbstgemacht unterstreicht bestimmt noch den zitronigen Charakter – kann ich mir jedenfalls sehr gut vorstellen und danke dir für deine Anregung.

Liebe Grüße in die Bremer Ecke – Merceile
Kommentar hilfreich?

Tarassaco

12.09.2010 21:56 Uhr

Ciao,

ich hab dieses sommerliche, fruchtig-frische Desert inzwischen bereits 2 mal gemacht ... und zwar in der Version aus dem Thread mit der von Merceile kreierten Fruchtsauce.

Es schmeckt ganz toll, wobei ich es gut gekühlt bevorzuge. Ganz einfach zu machen, sozusagen narrensicher .. .sogar für mich, der bei Desserts irgendwie keinen "süssen Daumen" hat. Ich hab´s mit Agaragar gemacht.

Von mir "die volle Hand".

LG

Tarassaco
Kommentar hilfreich?

Merceile

23.09.2010 18:14 Uhr

Dankeschön, Tarassaco!

Ja, ich glaube über eine bisschen herbstliche Variante muss ich mir noch mal ein paar Gedanken machen...:-)

Es ist hier ja so, dass mit der Grundmischung und den Aromen variabel gekocht werden kann. Z.B. könnte ich mir auch vorstellen, dass man ausschließlich Limette nimmt und evtl. sogar ergänzend mit frischen Kräutern arbeitet und das Ganze dann vielleicht mit einer Birnensauce anrichtet….oder mit frischen Feigen.

Liebe Grüße - Merceile
Kommentar hilfreich?

tacajka

30.05.2012 17:43 Uhr

Hei, ich würde es auch gerne mit Agar Agar machen- habe damit aber noch keine Erfahrung... Wie viel nimmst du denn da für die obige Menge Gelatine?

Danke!
Kommentar hilfreich?

suusi

21.09.2010 21:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmmm! Sooo lecker! Eine perfekte Konsistenz! Und ein wirkliches Blitzrezept! Ich habe nur Zitronenschale und etwas Zitronensaft verwendet. Mangels Schmand habe ich Creme Fraiche genommen. Ging wunderbar.

Liebe Grüße
suusi
Kommentar hilfreich?

Merceile

23.09.2010 18:22 Uhr

Hallo Suusi,

freut mich sehr, dass euch diese Version einer Panna Cotta so toll geschmeckt hat! Natürlich ist es kein Problem Crème fraîche zu benutzen. Das habe ich auch schon gemacht und hat genau wie bei dir super geklappt.

Dankeschön und liebe Grüße - Merceile
Kommentar hilfreich?

bata63

27.09.2010 21:17 Uhr

Hallo,

ich habe am WE dieses Rezept für eine größere Feier gemacht.
Da ich in mehreren Etappen arbeiten mußte, habe ich die Aromen variiert.
Mal habe ich wie in deinem Rezept vorgeschlagen mit Zitrusfrüchten, mal nur mit Vanille oder nur mit Orange gearbeitet.
Fazit, die Gäste waren ALLE begeistert!!
--- meine Saucen dazu bestanden aus Mangopüree und ganz schlicht und einfach für Kinder aus Kirschen-Grütze.

Dieses Rezept bekommt von mir *****


lg bata
Kommentar hilfreich?

Merceile

28.09.2010 20:23 Uhr

Hallo bata,

vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat und finde auch, dass es großen Spaß macht ein wenig mit den Aromen zu varieren. Z.B. habe ich auch schon mal einen kleinen Schuss Holunderblüten-Sirup hineingegeben und dann nur mit Limettenschale aromatisiert.

Liebe Grüße - Merceile
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kerry13

15.02.2015 11:55 Uhr

Hallo Merceile!

Ich mache nun schon Dein Zitruspannacotta seit ca. ungefähr 1 Jahr und immer wieder ist es der absolute Renner bei meinen Essen mit Freunden! Die wollen einfach nix anderes mehr.. Das ist sooo ein tolles Rezept! Vielen Dank dafür!!!
Heute habe ich nun aus dem Zitrusoriginal einmal ein Mangopannacotta gemacht. Bin sehr gespannt wie es meinen Freunden schmeckt. Ein Fitzelchen Zitronenschlale habe ich trotzdem beigefügt und mit gekocht und statt des Schmand`s habe ich Mangopüree mit untergemischt. Ich denke, so isses auch nochmal eine kalorienarmere Variante. ..vielleicht...
Auf alle Fälle liebe ich Dein Rezept und wandle es auch ab und zu einmal ab. Zu Weihnachten gab´s auf dieser Basis ein Weihnachtspannacotta mit Schoki und Gewürzen - war auch super lecker!
Vielen Dank noch einmal für dein Rezept und

viele Grüße von Kerry :-)
Kommentar hilfreich?

Karamella

07.03.2015 19:59 Uhr

Hallo,

ich nehme an, dass die Zitruszesten vor der Gelatine rausgenommen werden? Für unseren Geschmack hätte es noch etwas zitroniger sein können. Nächstes Mal würde ich etwas Limettensaft oder Limoncello dazu geben. Und evt. auf den Schmand verzichten, denn er neutralisiert die Säure nochmal.

Das Schöne ist, dass das Rezept sehr variabel ist :-).

LG
Kara
Kommentar hilfreich?

bahgira

24.03.2015 12:31 Uhr

Wird auf jeden Fall ausprobiert :)
Kommentar hilfreich?

Chiyo84

02.07.2015 21:56 Uhr

Habs gestern nach dem Grillen serviert, allerdings statt Schlagsahne die 7%ige Sahne zum Kochen verwendet und nur 1,5%ige Milch, statt Zucker hab ich Süßstoff verwendet.
Da sie mir nicht aus meinen Formen wollten gab es die Panna Cotta in der Tasse mit Kirschpüree.
Jeder schwärmte und versank sogleich wieder in seiner Tasse :)
Eine wahnsinnig leichte und suuuuper leckere Nachspeise auch für Weight Watchers :)

Danke für die Inspiration, denn das Rezept ist auch sehr wandlungsfähig!


lg Mone
Kommentar hilfreich?

sabri1397

29.08.2015 15:51 Uhr

Hey,
dein Rezept war wirklich super lecker. Hab mich komplett ans Rezept gehalten, war meine erste Panna Cotta und die ist total toll geworden. Konsistenz, Geschmack, einfach alles. Vielen Danke dir für das tolle Rezept, werde ich sicher öfters machen:) 5 Sterne!!!
Liebe Grüße
sabri1397
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de