Curry-Geschnetzeltes

mit in Milch gedünsteten Kartoffeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Putenbrust, geschnetzelt
  Öl
Zwiebel(n)
Karotte(n)
1 Becher Sahne
1 TL Currypaste
1 TL, gestr. Currypulver
500 g Kartoffel(n)
  Milch
  Salz
  Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Zwiebel und Karotte schälen und klein schneiden.

Die Kartoffelscheiben mit einem großzügigen Schuss Milch in etwas Margarine andünsten, leicht salzen und zugedeckt bei kleiner Hitze weich dünsten, ab und zu umschichten und bei Bedarf Milch nachgießen, damit nichts anbrennt.

Das Fleisch in etwas Öl gut anbraten, dann die Zwiebeln und Karotten dazugeben und mit anbraten. Wenn alles leicht gebräunt ist, die Sahne angießen, mit Salz und Curry abschmecken und alles gut verrühren. Auf kleiner Flamme vor sich hin köcheln lassen, die Sauce wird dabei langsam immer sämiger.

Wenn die Kartoffeln gar sind, auf Portionstellern mit dem Putengeschnetzelten anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


Mini-Gourmet

24.02.2011 20:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
vielen Dank für das tolle Rezept, soweit ich es denn beurteilen kann.
Da ich kein Fleisch esse, habe ich Soja-Schnetzel genommen, die ich sehr gerne mag, beim Rest habe ich mich dann aber ans Rezept gehalten und fand es super! Vor allem auch die Kartoffeln, in der Milch gegart, kannte ich bis jetzt noch garnicht, hat mir aber sehr zugesagt und ging echt schnell!
Gibt es bestimmt noch öfter,

LG Mini-Gourmet
Kommentar hilfreich?

happyrohrer

24.02.2011 21:29 Uhr

juhu, ein kommentar zu meinem rezept :)
freut mich sehr dass es (anscheinend ^^) gut ankommt
Kommentar hilfreich?

silkmijo

29.07.2011 19:06 Uhr

Hallo,
habe vorhin dein Rezept ausprobiert, nachdem ich es heute morgen entdeckt hatte...
Ich kann nicht verstehen, weshalb du weder Kommentare noch Stimmen hast... Ich fand das Essen schmeckt sehr gut - die Kartoffeln in Milch kannte ich auch noch nicht und sie schmecken ein wenig nach Kartoffelbrei - find ich sehr lecker; zumal die Konsistenz besser aussieht als Brei :-)
An die Fleischpfanne werd ich beim nächsten Mal noch Fenchel machen. Ich habe die Kombination schon mal gegessen in gefüllten Pfannkuchen... Aber auch so wie du es vorschlägst, schmeckt es sehr gut! Ich kannte übrigens auch noch nicht die Currypaste - die ist ja lecker!!!!!
Kurzum ich werde das öfter kochen - vielleicht auch mal die vegetarische Variante versuchen, die meine Vorgänger beschrieb...
Kommentar hilfreich?

Revange

22.12.2011 15:25 Uhr

Sehr gutes Rezept! Das war auch für mich zum ersten Mal, dass ich die Kartoffel mit Milch bereitete. Sehr interessantes Geschmackserlebnis, was ich in Zukunft bestimmt öfters machen werden. Auch das Geschnetzelte schmeckte uns total lecker. Hast du das Rezept selbst kreiert oder stammt es aus einem anderen Land? Vielen Dank für die Idee. LG, Revange
Kommentar hilfreich?

happyrohrer

22.12.2011 22:48 Uhr

hehe schön dass es euch so gut schmeckt :)
ist ein rezept von meiner mum, und woher die's hat weiß ich net, sorry
Kommentar hilfreich?

happyrohrer

22.12.2011 22:52 Uhr

nachtrag: meine mum hat das rezept von ihrer oma :)
Kommentar hilfreich?

Suzanka

27.12.2011 11:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das klingt wirklich sehr gut. Wird am Wochenende ausprobiert.

Wo gibt es diese Currypaste zu kaufen? Habe ich noch nie gesehen...

Viele Grüße

Suzanka
Kommentar hilfreich?

happyrohrer

27.12.2011 12:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

beim kaufland z.B.
im regal mit den "exotischen" sachen (da sind z.B. auch asiatische soßen, wraps, russische spezialitäten usw usw...jedenfalls im kaufland in Erlangen ;) )
Kommentar hilfreich?

d-tail

27.12.2011 13:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kaufland, Rewe, Real, selbst bei den Discountern ist so etwas vereinzelt mittlerweile zu finden.

Die Paste nennt sich "Thai Rot Curry" und gibt es in verschiedenen Schärfegraden. Wer es schärfer/pikanter mag kann auch noch Sambal Oelek verwenden.
Kommentar hilfreich?

hexe-cheyenne

27.12.2011 13:25 Uhr

In den Asia-Läden bekommt man auch diese Curry-Paste, in roter und grüner Version.
Kommentar hilfreich?

zuckerschnautze

28.12.2011 17:31 Uhr

Hallo vielen Dank für ,dass Rezept habe noch nie Kartoffeln mit Milch angeschmort, war recht lecker
Lg zuckerschnautze
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


emse63

22.01.2013 22:47 Uhr

War wg. der Kombi Milchkartoffeln und Curryfleisch auch sehr skeptisch (wie einige andere auch), war aber dann doch zu neugierig und musste das Rezept unbedingt ausprobieren! Und ich muss sagen, ich war total überrascht, es war superlecker!

Allerdings hatte ich vergessen die Karotte einzukaufen, fand aber im Kühlschrank noch eine Paprika (orange)! Die habe ich dann enthäutet, klein geschnitten und mit den Zwiebeln zum Fleisch gegeben! Hat gepasst!

Danke für das leckere Rezept!
Grüße
emse63
Kommentar hilfreich?

Belgarath55

04.01.2014 11:42 Uhr

kenne das rezept schon lange. habs das erste mal bei deiner mutter gegessen.
gruss
Kommentar hilfreich?

kleinehex85

21.02.2014 21:32 Uhr

Einfach nur lecker! Anderst kann man es nicht sagen...
Kommentar hilfreich?

Pinkmarylong

26.11.2014 23:37 Uhr

Ich fand die Kombi mit den Kartoffeln ganz interessant. Habe allerdings auch die doppelte Menge Currypaste genommen und noch Ingwer untergemischt. Musste generell noch ziemlich würzen, sonst wäre es mir etwas zu langweilig gewesen. Aber das ist natürlich wie vieles hier - Geschmacksache! ;-)
Kommentar hilfreich?

Herrmann2000

26.12.2015 19:11 Uhr

echt sehr lecker, Reis würde ich aber beim nächsten mal kochen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de