Torte in Buchform

Kommunion, Konfirmation, Geburtstag, Jubiläum etc.
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 m.-große Eiweiß
150 g Zucker
1 Prise Salz
5 m.-große Eigelb
1 Pck. Vanillezucker (Bourbon-Vanillezucker)
2 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
200 g Mehl, ca.
500 ml Sahne oder Cremefine
1 Pck. Nougat
1 Pck. Kuvertüre, vollmilch
1/2 Glas Aprikosenkonfitüre
2 Pck. Marzipan
 etwas Puderzucker
  Für die Garnitur:
  Zucker - Schrift
  Zucker - Perlen, bunte (Liebesperlen)
  Kuchenglasur
  Kuvertüre
  Süßigkeiten (Smarties)
  Fett für das Blech
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Füllung die Sahne bei kleiner Flamme erwärmen und die Schokolade und den Nougat darin schmelzen. Abkühlen lassen (am besten über Nacht im Kühlschrank).

Für den Teig das Eiweiß mit dem Zucker und Salz sehr steif schlagen, separat das Eigelb mit dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Puddingpulver abwiegen und mit dem Mehl auf 200 g auffüllen. Die Eigelbmasse auf den Eischnee geben. Die Mehlmischung darüber sieben, vorsichtig unterheben.

Auf ein gefettetes Blech (es gibt auch Backformen in Buchform, es geht aber auch so) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 12 - 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Den ausgekühlten Kuchen auf dem Blech vierteln. Jeweils längs halbieren. Die gekühlte Schokosahne aufschlagen und den Kuchen damit füllen und je zwei Hälften übereinanderlegen, so dass ein Buch entsteht. Mit der Aprikosenkonitüre rundherum einstreichen.

Das Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Das Marzipan auf den Kuchen legen und vorsichtig andrücken. Nach Belieben verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


Tatli_Bela

05.03.2012 11:37 Uhr

Hallo Elisadoolittle,

Ich bin grade dabei deine Torte zu machen aber vermisse das Backpulver. Soll keines rein? Ich habe Backpulver reingemacht. Wenn sie schön wird werde ich Fotos laden ;)

elisadoolittle

06.03.2012 08:01 Uhr

Hallo,

ich hoffe es ist gelungen. Der Bisquitboden muß nicht zwangsläufig mit Backpulver gebacken werden, da der Teig ja durch das Puddingpulver(zum kochen!!!) Stärke zugeführt wird. Dadurch wird der Teig auch schön locker und geht gut hoch. (Bisquit-)Teige mit mehr Mehl brauchen natürlich Backpulver oder Alkohol, also z.B. Rum, als Triebmittel. Wünsche noch viel Erfolg und freue mich auf das Foto.....^^
LG
Elisa

mandysc

14.03.2012 20:23 Uhr

das Rezept klingt gut, werde ich für unser Patenkind zur Konfirmation ausprobieren.Wie bekomme ich aber Zucker-Schrift?
Gruß mandy

elisadoolittle

14.03.2012 20:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Zuckerschrift gibts in jedem gut sortierten Supermarkt. (Marktkauf, Kaufland....) auch viele andere hübsche Dekoartikel wie Perlen, Schokobuchstaben, Traubenzuckerflocken bunte Streussel....etc
Viel Erfolg!

mandysc

15.03.2012 06:19 Uhr

prima, vielen Dank, ich werde es ausprobieren!

julenaschmaus

08.01.2013 21:47 Uhr

Hallo,
das Rezept hört sich lecker an, die Idee finde ich super und die Bilder sehen sehr toll und sehr kreativ aus! Ich würde diese schöne Torte gerne für die Konfirmation meines Sohnes machen. Leider hab ich im Moment ein Brett vor dem Kopf: wie funktioniert das mit dem Teilen und Übereinanderlegen genau? Den Tortenboden auf dem Blech vierteln ist noch klar. Und dann wie halbieren? In der Höhe, damit 2 Schichten entstehen oder in der Breite, damit die Stücke schmaler werden? Wieviel Schichten Teig und Füllung sind es dann am Schluss?
Danke schon mal für hilfreiche Antworten :-)!
LG
Jule

elisadoolittle

08.01.2013 22:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jule,
das vierteln dient eigentlich nur dem Zweck es einfacher mit dem Füllen zu haben. Nach dem vierteln die Stücke LÄNGS halbieren, wie man auch einen runden Bisquit zum füllen halbieren würde. Die \"Deckel\" abheben, Torte so füllen das das Meiste der Füllung in der Mitte ist. Beim wiederauflegen der \"Deckel\" etwas Wölbung ausformen. Damits so aussieht wie ein aufgeschlagenes Buch. Selbst wenn der Tortenboden brechen sollte, kann man mit der Füllung und der Marzipandecke alles kaschieren.
Ich hoffe ich konnte dir helfen, ich kann besser backen als beschreiben ;)
Viel Erfolg!
Elisa

julenaschmaus

09.01.2013 00:33 Uhr

Vielen Dank, Elisa! Das hast du gut beschrieben, ich denke, jetzt weiß ich wie\'s geht. Werde meinem Sohn eine schöne Konfirmationstorte backen! Ist aber noch ein paar Monate hin... Foto und Statement folgen dann :-)
LG, Jule

Kiadra

17.03.2013 15:16 Uhr

Eine Frage: Wie groß ist denn das verwendete Backblech? Meines scheint zu groß zu sein, deswegen war der Rand an der Seite auch nur so dünn, dass ich ihn abschneiden musste udn die Torte ist insgesamt sehr flach(gottseidank habe ich nur Probegebacken, das Original gibts in drei Wochen auf Kommunion). Vielleicht verwende ich das nächste mal die doppelte Teigmenge, evtl mit einem halben Teelöffel Backpulver. Dann aber auch die doppelte Füllung, die hat bei mir nämlich gereicht und ich fand sie jetzt schon fast ein bisschen knapp.

elisadoolittle

18.03.2013 20:42 Uhr

Das ist ein ganz normals Blech mit hohem Rand. War deinTeig vielleicht zu flüssig? Der Bisquit ist zwar roh gut schüttfähig, aber er geht eigentlich ordentlich auf.....
Hoffentlichhast du beim nächsten mal mehr Glück!

Kiadra

14.04.2013 11:25 Uhr

So, letzten Sonntag war es soweit: meine Torte und ich hatten an der Kommunion Premiere. Mein Blech war tatsächlich zu groß, einfach weil mein Ofen etwas größer ist als der Standard. Ein anderes Blech, das eher den Ausmaßen eines normalen entspricht, hat da aber ganz schnell Abhilfe geschaffen. Um sicher zu gehen, habe ich trotzdem noch einen Teelöffel Backpulver mit in den Teig. Und er war diesmal wirklich wunderschön und hat sich sehr gut teilen lassen. Es gab auch keinen zu dünnen Rand, den ich abschneiden musste und als Bisquitstäbchen verwenden konnte.
Geschmacklich war die Torte, wie schon beim ersten mal, sehr lecker und ist gut bei allen Essern abgekommen.
Wirklich ein schönes Rezept, auch wenn ich um die Blechgröße zu testen ein Probebacken vorschlagen würde ;-)

Sternengleiter

16.04.2013 17:43 Uhr

Habe es auch probiert,ohne Form ein Buch zu backen. War sehr lecker und ist für das erste mal ganz gut geworden. Schönes Rezept

Stewine

04.05.2013 13:22 Uhr

Hallo. Habe die torte zur Kommunion unseres Sohnes gebacken. Ohne Buchform auf einem mittel großen Blech. WOW ! Vielen Dank für die besondere Idee !!! Lecker hat sie natürlich auch geschmeckt und ist mir wirklich gut gelungen. Mehr als Perfekt !!!!

frieda1997

09.05.2013 18:29 Uhr

geht das ganze auch mit früchtefüllung?
wenn ja was muss ich alles ändern? gibts auch früchet pudding?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de