Waffeln einfach traumhaft und traumhaft einfach

Vanille-, Erdbeer-, Banane- oder Schokogeschmack ... Zergehen auf der Zunge wie Watte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig: (Vanillegeschmack)
500 ml Milch
1/2  Vanilleschote(n)
 n. B. Zucker oder Süßstoff
  Für den Teig: (Erdbeergeschmack)
200 g Erdbeeren, frische
 n. B. Milch
 n. B. Zucker oder Süßstoff
  Für den Teig: (Bananengeschmack)
Banane(n), reif
 n. B. Milch
 n. B. Zucker oder Süßstoff
  Für den Teig: (Schokogeschmack)
1 EL Kakaopulver
500 ml Milch
 n. B. Zucker oder Süßstoff
 evtl. Nutella oder andere Nussnougatcreme
  Für den Teig: (Waffelteig)
250 g Zucker oder Puderzucker
250 g Butter, zimmerwarme
500 g Mehl
5 m.-große Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Schuss Essig (am besten Apfelessig)
1/2 Pck. Backpulver
500 ml Milch (Vanille-/Erdbeer-/ Bananen- oder Schokomilch)
1 Prise Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die aromatisierte Milch herstellen. Wer die Milchmischung nicht selbst zubereiten möchte, kann auch die entsprechende Milch aus dem Kühlregal verwenden. Diese braucht man natürlich nicht mehr nachsüßen, allerdings finde ich den Geschmack nicht so intensiv.

Für die Vanillemilch kocht man 500 ml Milch mit einer halben Vanilleschote auf (das Mark vorher herauskratzen und in die Milch geben) und löst Zucker nach Geschmack darin auf. Nach dem Kochen die Vanilleschote entfernen und die Vanillemilch vor der Weiterverarbeitung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Erdbeermilch kann man gut mit Milch und pürierten, gezuckerten Erdbeeren selbst herstellen. Bitte nur auf das Mengenverhältnis achten! Am Ende dürfen die 500 ml nicht überschritten werden! Also, nur so viel mit zimmerwarmer Milch auffüllen (am besten unter Verwendung eines Messbechers), bis 500 ml erreicht sind.

Genauso funktioniert es mit Bananen (bitte nur sehr Reife nehmen). Für Bananenwaffeln habe ich statt der selbstgemachten oder gekauften Bananenmilch auch schon Bananennektar verwendet. Das klappte sehr gut, obwohl keine Milch darin ist!

Für Schokomilch kocht man einfach einen leckeren Kakao, am besten mit „echtem“ Kakao und Zucker. Man kann das Ganze auch etwas mit Nussnougatcreme aufpeppen.

Für den Waffelteig die zimmerwarme Butter mit den Eiern, der Prise Salz, dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren (ca. 4 - 5 Min.). Einen guten Schuss Essig hinzufügen und weiter verrühren, dann das Mehl zusammen mit dem Backpulver über die Zucker-Essig-Eier sieben und weiter verrühren, bis ein klebriger Teig entsteht. Erst dann Schluck für Schluck und unter ständigem Rühren die jeweilige Aromamilch hinzufügen, bis der Teig geschmeidig beschaffen ist.

Den Teig im Kühlschrank 15 Min. quellen lassen und in der Zwischenzeit das Waffeleisen vorbereiten und den Backofen zum Zwischenlagern auf 50°C vorheizen. Dann eine Waffel nach der anderen ausbacken und auf einem Teller im vorgeheizten Backofen bis zum Verzehr lagern.

Am besten schmecken diese geschmacksintensiven Waffeln traditionell direkt aus dem Waffeleisen mit heißen Kirschen und ordentlich Schlagsahne! Aber auch kalt halten sie sich einige Tage, sofern sie vorher nicht von ansässigen Schleckermäulchen vernichtet werden ... Kurzgesagt: Sie sind einfach ein Gedicht!

Kommentare anderer Nutzer


Turboschlecki

10.08.2010 00:05 Uhr

Meine Erdbeerwaffeln "tune" ich optisch noch etwas mit Lebensmitelfarbe. Ich habe dafür ein Pulver genommen, was man sonst auch zum einfärben für Tortenfondant nehmen kann. Meine Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr raus.

Geschmacklich kann man auch die reguläre Zuckermenge reduzieren, indem man einfach einen Teil davon durch Erdbeermarmelade ersetzt. Das verstärkt den Geschmack der Erdbeermilch noch zusätzlich. Besonders wenn man das Fertigprodukt, statt der frischen Erdbeermilch, wählt.

marko1982

03.09.2010 13:01 Uhr

Muss der Essig sein bzw. was bewirkt der?

Ist mir irgendwie nicht geheuer ;)

Turboschlecki

03.09.2010 18:40 Uhr

Hallo marko1982

Der Essig ist für uns ein Ersatz für Rum, den man sonst stattdessen wegen dem Aroma dazugibt. Wegen der Kinder lassen wir aber den Alkohol weg und nehmen Apfelessig.

Ich hatte beim allerersten mal, als ich diese waffeln gebacken habe, auch bedenken, ob man nicht irgendwie ekligen essiggeschmack in den Waffeln hat. dem ist aber nicht so! sie werden fluffig, ganz zart und das Aroma nach dem Backen ist absolut unverfälscht!

Versuchs aber ruhig trotzdem mal anstelle des Essigs mit echtem Rum, oder Rumaroma. Wenn Du die Waffeln nicht gerade für einen Kindergeburtstag planst ist das kein Problem! Und ich denke, sie werden ebenso gut schmecken ;-)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
LG, Turbo

marko1982

03.09.2010 19:28 Uhr

Danke für die Antwort! Rumgeschmack mag ich überhaupt nicht, werde es also dann doch mal mit Essig probieren

Cassiopaia007

26.02.2011 19:54 Uhr

Was genau der Essig bewirkt, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Allerdings habe ich ein Rezept für einen Tortenboden in dem auch Essig kommt und ich muss sagen, dass ist geschmacklich der beste Boden für Obstkuchen. Man schmeckt den Essig nicht raus, aber er gibt das gewisse Etwas.

LG
Cassiopaia

bubbul

10.12.2010 13:43 Uhr

Turbo,
die Waffeln - HERVORRGEND!!!!!
Habe den Waffelteig mit Banane vor Kurzem für den Kiga (Weihnachtsfeier) auch gemacht und Alle waren begeistert.
Heute werden die Waffeln mit Äpfeln wieder für die Jungs gebacken.
DANKE für das Rezept.
Hezlichen Gruß
Bubbul

Turboschlecki

10.12.2010 15:10 Uhr

Hallo Bubbul! :)

Danke für Deinen netten Kommentar! Es freut mich sehr, dass die Waffeln so gut angekommen sind! Ja, Kinder lieben sie! Meine übrigens auch. Ich hatte letzten Freitag die Erdbeerwaffeln für den Kindergeburtstag meiner Großen gemacht und sie waren ratz-fatz weg! Sie gehen ja auch schnell, und es ist halt mal was anderes als reguläre Waffeln.

LG, die Turbo

pucki31

14.08.2013 12:43 Uhr

Huhu habe sie auch gemacht sie sind einfach himmlisch Danke für das Rezept

Lg. pucki31

Saporatus

05.10.2013 18:26 Uhr

Hallo,

würde gerne diese Waffeln backen, habe da aber noch zwei Fragen:

Ist die oben angegebene Menge Waffelteig nur für jeweils eine Milchsorte?

Und wieviel Waffeln bekommt man dann daraus?

Vielen Dank

Turboschlecki

05.10.2013 23:54 Uhr

Hallo Saporatus,

ja, die angegebene Menge Waffelteig ist nur für jeweils eine der angemischten Milchsorten und ich bekomme je nach \"dicke\" der Waffeln so zwischen 20 und 25 Stück raus (so wie ich es in Erinnerung habe), das variiert denke ich aber auch bei den verschiedenen Waffeleisen ;-)
LG, Turbo

Saporatus

06.10.2013 07:31 Uhr

Hallo Turboschlecki,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Hat mir sehr geholfen. Wird beim nächsten Geburtstag ausprobiert.

DobbyDerHauself

18.02.2014 18:19 Uhr

Hallo,
habe heute die Waffeln für morgiges Brunch vorgebacken.
Habe einen Grundteig zubereitet und ihn in drei Teile geteilt.
250g Butter fand ich zuviel, mit der Hälfte und einem halben Päckchen Backpulver sind sie gut geworden. Bei den Schokowaffeln habe ich Backkakao verwendet und 2 EL Kalua zugefügt.
Erdbeeren gibt es momentan nicht und ich war zu faul für TK, daher nur Erdbeermilch, 2 EL Marmelade und Lebensmittelfarbe. Aufpassen, dass die Erdbeerwaffeln nicht zu lange backen und das rosa verloren geht.
Statt Banane habe ich 1/2 geriebenen Apfel und Zimt in den Teig gemischt.
Bin zufrieden, habe bei o.g. Rezeptangabe exakt 4 Waffeln pro Sorte, also 12 in der Summe gebacken.
Serviert wird kurz in der Mikro aufgewärmt mit frischen Früchten, Karamellsoße (erhitzes Milchmädchen) und Puderzucker.
Danke für das Rezept!

Turboschlecki

18.02.2014 22:18 Uhr

Hi Dobby!
Danke für Dein Feedback, und den Tipp mit der genauen Backzeit. Es stimmt, dass die \"rosa\" Waffeln ihre Farbe einbüßen, wenn sie zu lange gebacken werden. Das ist eine Erwähnung wert ;-)
Guten Appetit und liebe Grüße wünscht,
die Turbo

WeißeKatze

05.03.2014 23:06 Uhr

Echt Lecker diese Waffeln:)
Bei uns gab es Schoko und Apfel-Vanille Waffeln!
5* Wird es öfters geben
Danke dafür

Turboschlecki

05.03.2014 23:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey Mieze :D
Das freut mich sehr zu hören... und mir fällt gerade auf: Ich hab sie schon ewig nicht mehr gemacht, daher werde ich Deine Apfel-Vanille Variante mal ganz fest im Hinterkopf behalten ;-)
Danke für Deine Sternchen!!

Liebe Grüße, die Turbo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de