Piadina

Spezialität aus der Emilia Romagna
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Mehl
40 g Butter oder Schweineschmalz
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 Prise Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, eine Mulde eindrücken und da hinein das Schmalz, die Hefe und die Prise Salz geben. Mit lauwarmen Wasser zu einem mittelfesten Teig verkneten (min. 15 Min kräftig durchwalzen).
Eine Kugel formen und das ganze zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min gehen lassen.
Den Teig erneut 5 min lang kräftig durchkneten und dann auf 2 mm Dicke ausrollen und 15-20 cm runde Kreise mit Hilfe einer Schüssel ausstechen oder mit einem Messer ausschneiden.
Piadinas in einer Pfanne beidseitig ausbacken und nach Belieben belegen (Parmaschinken, Gouda oder Pecorino, Rucola, Tomate, ect.) und zur Hälfte umklappen. Sofort servieren!

Kommentare anderer Nutzer


babel

01.06.2004 14:14 Uhr

Ein wunderbares Rezept!!


Diese Piadinas sind wirklich köstlich! Besonders mit Ruccola, Tomate und Peccorino oder Mozzarella gefüllt!!

Lieben Gruß
babel

simply

03.08.2004 22:42 Uhr

Hallo caprina,

ein ganz tolles Rezept, man kann die Piadina ja beliebig füllen. Eignet sich auch sehr gut zum Mitnehmen: zum Baden, zur "Brotzeit". Mal etwas anderes!

LG simply

köchin22

03.06.2006 12:25 Uhr

wie sind den die kcal, fett und kh werte?
schmeckt bestimmt! =)

liebe grüße
Karin

blueanarki

01.08.2007 10:41 Uhr

Ich hab mal auf einer Piadina-Packung aus Italien geschaut (da sind 3 Piadine drin, zusammen 350g): Der Teig hat folgende Werte pro 100g, die der Füllung kommen natürlich noch dazu:

Energie: 408 kcal
Proteine: 7,95g
Kohlenhydrate: 52,49g


Zutaten in den abgepackten Fladen sind übrigens: Weizenmehl, Wasser, Schmalz, Salz, Olivenöl (variieren also leicht, aber vergleichbar sind die Nährstoffangaben ja trotzdem).

blueanarki

06.08.2007 19:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Übrigens: Man benötigt für die obige Zutatenmenge (600g Mehl) etwa 250ml Wasser.

kartoffelmann

31.08.2007 06:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne die Piadina aus Italien ohne Hefe
anstatt der Hefe soll Hirschhornsalz Verwendet werden

desweiteren war in Italien mehr Schmalz Drinn

ttbene

11.11.2007 22:57 Uhr

Ciao a tutti/ Hallo alle zusammen... ;)

@kartoffelmann

wir in der Emilia-Romagna nehmen traditionell tatsächlich Hirschhornsalz her, sofern gerade vorhanden, aber mittlerweile wird meist schon Backpulver benutzt. Genauso kann man aber auch Hefe hernehmen solange einem die selbst selbstkreierte Piada (so sagen wir zu Piadina - weils kürzer ist *g*) schmeckt und vor allem Dingen auch gefällt.
Die Sache mit dem Schmalz ist wiederum eine reine Geschmackssache. Wenn der Teig seine richtige Beschaffenheit hat - dann ist es halt gut so. Wir nehmen die Sachen nicht so genau wie vergleichbar andere Länder ;).... wir sind halt in dieser Hinsicht eher gemütlich und wollen nur das es richtig gut schmeckt, ob es mal mehr - mal weniger ist - ist doch egal, oder?

Allora caprina/capretta lass dich nicht verunsichern von Mr. Patata, wir in Italia sind mit dir!

saluti a tutti
ttbene

cordeliamia

30.01.2008 19:13 Uhr

Complimenti, questa ricetta è molto romagnola! Natürlich hat jede "Hausfrau" Ihre eigene Rezeptabwandlung (ich nehme mehr Schmalz), aber diese ist schon sehr "originalgetreu". Und ich sehe keinen Grund darin, das stinkende, in Deutschland umständlich zu beschaffende Hirschhornsalz durch Hefe zu ersetzen.

cordeliamia

30.01.2008 19:14 Uhr

....ehh, volevo dire: Es gibt keinen Grund, das Hirschhornsalz NICHT durch Hefe zu ersetzen

jomaluli

16.01.2009 09:38 Uhr

Bestreicht man die Piadina erst mit ner creme so wie zum Beispiel Frischkäse oder ähnliches?

caprina

21.01.2009 09:43 Uhr

Muss nicht sein, da der Käse (z.B. Mozzarella) in der Füllung das Ganze saftig hält.
Wäre aber einen Versuch wert, ob\'s schmeckt...

Melody16

17.02.2009 22:36 Uhr

hey ich wollte mal fragen ob man das auch mit vollkornmehl machen kann??

aeonfluxx

31.05.2009 15:41 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen,etwas scheusslicheres hab ich noch nie gegessen. Schmeckt wie ein stück Pappkarton. Da hilft es auch nicht das man es mit Käse und Joghurtsosse versucht aufzuweichen.Habe mich strikt an das Rezept gehalten.Aber sorry das war wohl nix.

Xeternia

26.08.2009 09:17 Uhr

Hallo,

eine Piadina ist halt eine trockene Sache. Wer es saftiger will, soll ne Pizza essen.
Ich finde es lecker. Letztens gab es bei Aldi Süd fertig Piadine. Die waren ja viel zu dick und viel zu saftig.
Die ich aus der Emilia-Romagna kenne, splittern beim knicken.

Gruß
Xeti

Piadinasüchtiger

11.10.2009 18:34 Uhr

Salve zusammen,

hier ist ein Piadina Junkie und hat folgendes Problem:
Beim ausbacken und umklappen zerbricht mir die Piadina in Einzelteile in der Pfanne.
Backe sie bei mittlerer Hitze aus

Möchte auch Rotolinis daraus machen (einrollen wie ein Pfannkuchen), zerbricht ebenfalls!

Lieg es vielleicht am Rezept?
500g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1/2 TL Salz
50 g Schweineschmalz
220ml Milch-Wassermischung
etwas Quark

Kann mir jemand Tipps geben !

Piadinasüchtiger

Sonny911

09.01.2010 19:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

handtuch anständig feucht machen, piadinas reinlegen und ein bisschen warte. piadina nimmt dann die feuchtigkeit auf, und lässt sich problemlos rollen, klappen,... mach ich bei wraps genauso.

Piadinasüchtiger

11.01.2010 14:05 Uhr

Danke für den Tipp - Piadinaretter

Bobby-wal

10.05.2011 13:37 Uhr

Hallo,

habe diese Piadina gemacht und bin begeistert! Gefüllt habe ich sie mit Pesto, Salami, Schafskäse und Rucola.

Gruß
Bobby-wal

sztakoca

17.07.2012 13:10 Uhr

Hallo,

gestern haben wir das Rezept ausprobiert. Da ich alle Kommentare durchgelesen habe, habe ich die Fettmenge verdoppelt. Leider wurde die Piadina immer noch zu trocken. Sonst hatte sie einen tollen Geschmack und wir haben uns sehr gefreut, dass wir ein sehr gutes Grundrezept gefunden haben. Vielen Dank!

rubik16

03.06.2013 21:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept entsprechend der Kommentare und dem Inhalt meines Kühlschranks angepasst:
100 g Butterschmalz zerlassen und zu den restlichen Zutaten gegeben.
Die dünn ausgerollten Piadina-Teiglinge habe ich dann auf dem Crepemaker "angebacken".
Mit Parmaschinken und Parmesan füllen, ein paar Minuten in den Backofen und danach Ruccola rein - ich liebe es!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de