•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1,2 kg Rindfleisch, (Sauerbratenfleisch aus der Schulter oder Keule)
1 Stück(e) Knollensellerie
1 große Möhre(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Nelke(n)
Lorbeerblätter
10  Pfefferkörner
Wacholderbeere(n)
  Salz
  Zucker
400 ml Rotwein
200 ml Rotweinessig
2 EL Fett
Zwiebel(n)
2 EL Honig
200 ml Bratenfond
100 g Brot(e), (Honigbrot)
4 EL Rosinen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 7 Tage / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuallererst muss das Fleisch eingelegt werden. Dies geschieht ca. eine Woche vor dem eigentlichen Kochvorgang. Dafür das Wurzelgemüse (Möhre, Sellerie, Zwiebeln mit Schale, Knoblauch) grob klein schneiden. Das Fleisch mit dem Gemüse, den Gewürzen (Nelke, Lorbeer, Pfefferkörner, Wachholder, Salz und Zucker), Wein und dem Weinessig vermengen. In einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank marinieren. Selbstverständlich kann das Fleisch auch mit der Marinade vakuumiert werden, ist man im Besitz eines Vakuumiergerätes.

Nach einer Woche das Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken legen und den Fond passieren.
Fett in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin Farbe nehmen lassen. Die in Würfel geschnittenen Zwiebeln ebenfalls zufügen und goldgelb werden lassen. Anschließend den Honig dazu geben und mit der Marinade und dem Bratenfond auffüllen. Gut 2 Stunden bei mittlerer Hitze mit Deckel garen. Das Fleisch alle halbe Stunde wenden.

Nach der Garzeit das Fleisch abgedeckt zur Seite legen und das Honigbrot in die Sauce bröckeln. Sauce leise weiter köcheln lassen, bis sich das Brot aufgelöst hat. Mit dem Pürierstab die Sauce fein durchmixen und danach noch einmal abschmecken. Nun die Rosinen zufügen.

Anrichten: Das Fleisch aufschneiden und mit der Sauce nappieren. Dazu selbst gemachte "Kartoffelklöße" und "Rotkohl" reichen!
Video-Player wird geladen ...
Von: Carsten Dorhs, Länge: 15:26 Minuten, Aufrufe: 111.886