Gefüllte Paprika

mit Hackfleisch gefüllt. Ordentliche Hausmannskost
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 große Paprikaschote(n)
750 g Mett
2 TL Senf, scharfer
Ei(er)
Brötchen, altbacken
 n. B. Wasser zum Einweichen
 n. B. Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
 n. B. Saucenbinder, dunkler
1 Schuss Sahne
 etwas Butterschmalz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Paprika sorgfältig waschen, anschließend mit einem scharfen Messer oben um den Strunk herum in die Paprika ein rundes Loch schneiden. Die Paprika am mit einem Löffel oder den Fingern aushöhlen, also die Kerne und das weiße Fruchtfleisch rausholen.

Das Brötchen in eine Schüssel mit Wasser geben und einweichen. Das Gehackte ein eine Schüssel geben, den Senf und das Ei dazu, das Brötchen ausdrücken und ebenfalls in die Schüssel mit dem Hack geben und gut durchmischen.

Die Masse in die Paprikaschoten stopfen, ruhig richtig fest andrücken und ordentlich füllen. Die nun gefüllten Paprika in einen Bratentopf mit etwas Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten. Auch von oben. Die Paprika sollen richtig Farbe bekommen.

Die Paprika mit Wasser ablöschen und ca. 20 min. kochen lassen. Danach die Paprika herausnehmen und im Ofen warm halten. Die Temperatur ruhig auf 150°C stellen, da die durch das Kochen recht wabbeligen Paprikaschoten so etwas knuspriger werden.

Aus dem Kochsud kann man eine superleckere Soße zaubern. Den Sud etwas reduzieren lassen. Dann etwas Tomatenmark hinzufügen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Und mit dunklem Soßenbinder die ganze Sache binden. Einen Schuss Sahne hinzu und fertig ist ein kostengünstiges, superleckeres Gericht. Dazu passt sehr gut Reis.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


ritel

06.09.2010 10:35 Uhr

Hallöchen!

Eine perfekte Mahlzeit.

Danke für das schöne Rezept.

LG

Burgy

saphilein

08.09.2010 22:07 Uhr

Das Ei hab ich weggelassen, dafür Reis in den Fleischteig gemischt. Gutes Rezept! :)

die saphi

kade17

12.09.2010 19:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Beim nächsten Mal werden wir schon vorher mit Salz und Pfeffer würzen.

Uns erschien es so etwas laff.

Ansonsten echt lecker...

;-)

Gruß Udo

Goldiloss

25.09.2010 18:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe ins Hackfleisch noch eine Handvoll kleingewürfelte Schinkenstückchen gegeben und eine große Zwiebel. Die Mehrarbeit mit dem vorherigen Anbraten der Paprika und das Nachbacken im Ofen lohnen sich. Mein Schatz ein Gemüsehasser hat die Paprika komplett aufgegessen. Dieses Paprikagericht hat besser geschmeckt als welches ich von Mutter kenne.

Antimaggipeter

15.10.2010 15:28 Uhr

Super lecker :)

Ich habe nur statt Wasser Hühnerbrühe zum Soße machen genommen und für 4 Paprikaschoten war es zu viel Hackfleich.

Ich habe das überige Hackfleisch zerbröselt und mit Zwiebelwürfeln und noch 2 kleingeschnittenen Paprikas mit zur Soßenproduktion benutz.
Einfach vorm Ablöschen alles leicht angebraten.

Beilage war Reis und ein Rest Spätzle vom Vortag.

War echt lecker und gibts garantiert wieder

j5bedo2

27.11.2010 17:36 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert...sehr sehr lecker... Wiederholung folgt

Elena215

27.01.2011 21:34 Uhr

Hallo

ich habe noch zwei Esslöffel Schmand in die Hackfleischmasse gegeben, damit die Masse schön locker ist, ansonsten war das Rezept super lecker und meine Männer haben sich gefreut.:)

LG

prickly_rose

26.02.2011 11:30 Uhr

Ich finde, dass das Hackfleisch leider etwas zu wenig Würze hat. Vielleicht gebe ich nächstes Mal einfach bißchen mehr Senf dazu. ;-)
Ansonsten habe ich die Hackfleischmasse noch mit ein bißchen Feta verfeinert.
Sehr gut hat mir gefallen, dass die Paprika noch knackig war und richtig fruchtig geschmeckt hat!
Alles in allem ein gelungenes Rezept!

Polizeimaid

21.04.2011 06:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Bei mir gibt es dieses Gericht heute zum 2. Mal. (Habe beim ersten Mal vergessen zu bewerten-T'schuldigung). Ein sehr schmackhaftes Gericht. Habe, als die Paprika im Ofen war, noch etwas geriebenen Käse drübergestreut. Megalecker.
Vielen Dank für dieses Rezept
LG
Poly

genovefa56

03.07.2011 17:20 Uhr

Hallo,

ich hab diese gefüllten Paprika mit Rinderhack gemacht, und Tomatensauce, war sehr gut.

LG Grete

LyWi88

13.07.2011 14:31 Uhr

Hallöchen!

War sehr lecker. Ich nehme immer Spitzpaprika die sind schon nach 10 Minuten kochen fertig.

Lg

Amboss110

07.08.2011 21:39 Uhr

Hallo,

vor ein paar Tagen gab es bei uns gefüllte Paprika nach diesem Rezept.

Sehr lecker!

Danke für das leckere Rezept.

Liebe Grüße
Amboss110

hobbykochfuchs

06.09.2011 10:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für dieses Rezept! Die Paprikas sind wirklich unglaublich lecker.

Hab allerdings noch Salz und Pfeffer und eine angedünstete Zwiebel zum Fleischteig hinzugefügt und nur 500 statt 750 g Hackfleisch genommen (für 4 Paprika). Statt Wasser hab ich Hühnerbrühe genommen, die Soße hab ich mit passierten Tomaten ergänzt.

Ich werde meine gefüllten Paprika jetzt immer so machen. :-)

Hab allerdings noch eine Frage: Was für einen Unterschied macht es im Geschmack, wenn man Mett statt Hackfleisch nimmt? Ist das ganze dann fettarmer?

Moerten

06.09.2011 18:10 Uhr

Kann ich nicht sagen dachte immer Mett oder Hackfleisch ist nur der Name: Ich komme aus Nordhessen und da holen wir Gehacktes beim Metzger und wenn einer vor mir Mett oder Hackfleisch bestellt bekommt ders selbe wie ich?? Also keine Ahnung.

hobbykochfuchs

06.09.2011 21:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich sehe grad, die Frage hat man sich schon anderswo gestellt:

http://www.chefkoch.de/forum/2,1,74787/Hackfleisch-Mett-was-ist-der-Unterschied.html

Ich zitiere: "Mett ist bereits fertig gewürzt und besteht aus Schweinefleisch.
Hack ist ungewürzt und kann aus verschiedenen Fleischarten hergestellt worden sein. Es steht im Geschäft meistens dabei, um welches Tier es sich handelt."

Also gibt es einen Unterschied. :-)

Davofri

18.03.2015 15:50 Uhr

Hackfleisch bzw. Hack ist der Oberbegriff :)

Mett ist fertig gewürzt und wird roh auf Brötchen gegessen,
"Halb und halb" (Schwein und Rind) ist zum Braten,
reines Rinder- oder reines Schweinehackfleisch wird auch angeboten, wobei Rind magerer ist,
Tatar ist rein Rind und sehr mager - auch zum Rohverzehr.

Da sich durch das Zerkleinern die Oberfläche vervielfacht und Keime sich schnell vermehren, findet man Mett und Tatar nicht abgepackt in der Kühltheke, Hackfleisch schon, da es vor dem Verzehr stets gegart wird.
.

Davofri

18.03.2015 15:51 Uhr

Hackfleisch bzw. Hack ist der Oberbegriff :)

Mett ist fertig gewürzt und wird roh auf Brötchen gegessen,
"Halb und halb" (Schwein und Rind) ist zum Braten,
reines Rinder- oder reines Schweinehackfleisch wird auch angeboten, wobei Rind magerer ist,
Tatar ist rein Rind und sehr mager - auch zum Rohverzehr.

Da sich durch das Zerkleinern die Oberfläche vervielfacht und Keime sich schnell vermehren, findet man Mett und Tatar nicht abgepackt in der Kühltheke, Hackfleisch schon, da es vor dem Verzehr stets gegart wird.
.

annek98

03.11.2011 11:18 Uhr

Hallo,ich bereite die Paprikaschoten auch so zu. Besonders lecker wird die Soße, wenn man nach dem braten der Schoten noch ein Glas Letscho zur Soße gibt und alles zusammen köcheln lassen.
Liebe Grüße annek98

-NaDiNe86-

18.12.2011 13:04 Uhr

Seeeehr lecker...gabs heut zum mittag :) zu der soße hab ich eine kleine dose passierte tomaten gegeben. schmeckte richtig fruchtig :)
also vielen dank :)

Picolina1702

04.01.2012 20:50 Uhr

seeeeehr seeeehr lecker!!! werde ich wieder kochen!!!

Dracena769

21.05.2012 20:06 Uhr

4 Sterne von mir.
Das Gericht ist mir nach dieser Anleitung wirklich gut gelungen.
Um Kalorien einzusparen verwende ich jedoch wahlweise Rinderhack oder Tatar, welches dann noch kräftig würze.

ully56

28.08.2012 17:49 Uhr

ja, das war so richtig deftig, kräftig, guuuuuut!!
Werde ich bald mal wieder zubereiten!

Servus
Ully

gotreg

04.09.2012 19:43 Uhr

Hallo,

habe deine gefüllte Paprika diese Woche auch schon zubereitet.

Lecker - wie in der Überschrift steht "gute Hausmannskost". Kann man (frau) jederzeit wieder machen.

Gruß Regina

kaya1307

17.09.2012 21:38 Uhr

Hallo!

Immer wieder lecker.

lg Kaya

das-kleine-herz

23.10.2012 20:00 Uhr

wie bei Muttern, einfach nur lecker :)

PettyHa

04.12.2012 12:28 Uhr

Hallo,

durch das Anbraten bekommen die Paprika ein schönes Röstaroma, ganz toll!

Danke und lieben Gruß
Petra

Stalaktite

13.01.2013 18:58 Uhr

Sehr lecker.
4 Sternevon uns.

LG stalaktite

LeckerBiene

13.11.2013 20:55 Uhr

Hallo,
Super leckeres und einfaches Rezept. War einfach nach zu kochen und habe extra etwas mehr gemacht und eine Portion eingefroren. Morgen gibt es die dann nochmal zum essen.
Danke für das Rezept.

LG LeckerBiene

Dumbledore1005

25.02.2014 14:05 Uhr

Sehr leckeres Rezept.
Fotos werden hochgeladen ;-)

schnucki25

05.08.2014 16:49 Uhr

sehr lecker ,mehr kann man dazu nicht sagen.Danke für das tolle Rezept,Bilder sind unterwegs.
lg

MetreCusine

01.10.2014 18:33 Uhr

Sehr Lecker ;) Volle Punktzahl. Bei uns gabs dazu Bandnudeln.

MetreCusine

15.11.2014 15:56 Uhr

Sehr sehr Lecker danke ;)

Ich habe nur zum Paprika anbraten ein paar zwiebelstücke mit dazu gegeben.
Hatt sehr gut Geschmeckt. Sogar mein kleiner der sonst nie freiwillig Gemüse
isst hatt`s komplett weg gefuttert.

Mollymalone999

11.01.2015 15:50 Uhr

Klasse Rezept. Sehr lecker und das Problem, dass die Paprika nicht richtig durch sind gab es auch nicht.

sheelchen53

23.02.2015 17:07 Uhr

Reines Rinderhack wäre mir ein wenig zu trocken, ich nehme auch Mett.

avialle1985

19.03.2015 22:11 Uhr

Super rezept. Weiter so. Hat uns echt geschmeckt. 4 sterne dafür
Gruß avialle

Mamakiste

26.05.2015 00:18 Uhr

Gefüllte Paprika ist immer wieder lecker und auch gut für mehr Personen zuzubereiten.

Allerdings hab ich heute das Rezept x3 gemacht (wollte 12 Paprika haben) und habe schon "nur" 2000g statt 225g Hackfleisch genommen - es wurden 18 gefüllte Paprika ....und zwar keine kleinen !! Zum Glück hatte ich noch genug im Kühlschrank, so dass das nun kein Problem war. Habe ich noch was zum einfrieren. :)

- Also bitte beachten, dass die Hackfleischmenge ziemlich üppig berechnet ist.

Gruß Mamakiste

Sim2004

10.06.2015 23:18 Uhr

Hallo, so fülle ich meine Paprika auch immer, lasse aber den Senf weg. Ich finde 500g reicht locker für 4 Paprikas. :-)
Aber natürlich war dieses essen wie immer mega lecker!
Ich hoffe, meine Schritt-für-Schrittanleitung wird vielen gefallen.

LG Sim2004

griese77

29.07.2015 18:47 Uhr

Sehr lecker,werde ich wieder Machen.

Win-Ne

11.08.2015 21:55 Uhr

Super lecker, und einfach zu machen. gibt es bei uns jetzt öfter.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Gefüllte Paprika
Sim2004
Anleitung von

Gefüllte Paprika

erstellt von Sim2004 am 10.06.2015

Schritt 1
Alle Zutaten zusammen suchen

Alle Zutaten bereit legen. Falls kein Brötchen vorhanden ist, kann auch eine Toastscheibe verwendet werden.

Schritt 2
Beilage vorbereiten

Als erstes die Kartoffeln schälen und in einem Topf mit etwas Wasser geben und salzen. Wer lieber Reis dazu essen möchte, bereitet diesen statt dessen zu.

Schritt 3
Paprikas aushöhlen

Die Toastscheibe bzw. Brötchen ein paar Minuten lang im lauwarmen Wasser einweichen.

Die Paprika einschneiden und vom Strunk befreien...

... diese jetzt aushöhlen und alle Kerne entfernen.

Schritt 4
Hackfleisch zubereiten und füllen

Das Ei in die Schüssel mit dem Hackfleisch geben, die eingeweichte Toastscheibe bzw. das Brötchen gut ausdrücken und dazu geben.

Alles gut salzen und pfeffern, wer möchte kann noch Senf hinzufügen.

Jetzt alles miteinander gründlich vermengen.

Die Hackfleischmischung in die ausgehöhlten Paprikas verteilen und gut andrücken.

Schritt 5
Paprika braten

Jetzt Öl oder Butterschmalz in einen Bräter geben und erhitzen. Die Paprikas nun in das heiße Fett hineinlegen und von allen Seiten anbraten, bis sie schön braun geworden sind.

In der Zeit können schon mal die Kartoffeln bzw. der Reis aufgesetzt werden.

Jetzt mit Wasser ablöschen, am besten soviel Wasser dazu geben, das die Paprikas etwa zur Hälfte bedeckt sind. Das alles jetzt mit Deckel ca. 20 min. bei niedriger Temperatur garen lassen. In der Zeit einmal wenden.

Nach 20 min. müssten die Paprikas nun gar sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man mit einem Holzspieß reinstechen. Wenn kein rohes Hack mehr dran kleben bleibt, sind sie fertig.

Schritt 6
Soße anrühren

Die Paprika jetzt aus dem Bräter nehmen um die Soße her zu stellen. Den Sud mit etwas Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Wenn die Soße genug Geschmack hat, noch mit einem Soßenbinder andicken. Danach die Paprika nochmal für ein Paar min. in der Soße heiß werden lassen.

In der Zeit die Kartoffeln abgießen und auf den Tellern servieren. Oder eben den zubereiteten Reis.

Schritt 7
Anrichten

Die Paprikas auf den Teller geben und mit der Soße übergießen.

guten Appetit!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de