Hähnchenbrust mit grünem Gemüse und Zitronen - Kräuter - Sauce

ohne Kohlenhydrate und trotzdem super lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenbrustfilet(s)
1/2  Kohlrabi, in 1 x 4 cm lange Stifte schneiden
1/2  Blumenkohl, in mittelgroße Röschen teilen
1/2  Brokkoli, in mittelgr. Röschen teilen
300 g Spargel, grüner, in ca. 3-4 cm lange Stücke
Zwiebel(n), in sehr feinen Würfeln
Zitrone(n)
375 ml Rinderfond
1 Schuss Weißwein, trockener
1 EL Wasser
1 EL Butter, kalte
1 Pck. Soja Cuisine oder Sahne ( 250 ml)
3 Stängel Salbei
  Salz und Pfeffer, a.d. Mühle
2 EL Olivenöl, extra natives zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch vor dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse komplett vorbereiten.
2 hohe Pfannen mit Deckel gut vorheizen. In einer Pfanne die Hähnchenbrüste und in der andern Pfanne das Gemüse (ohne die Zwiebeln und die Zitrone) scharf in Olivenöl anbraten.

Sobald das Gemüse an einigen Stellen angeröstet ist (gibt ein gutes Aroma), 3 EL von dem Rinderfond zufügen, etwas Pfeffer und den Deckel schließen. Hitze hier jetzt reduzieren, damit das Gemüse schön knackig bleibt. Das Gemüse zieht jetzt bis zur Fertigstellung der anderen Zutaten gar. Ggf. noch 1-2 EL Wasser zufügen, je nachdem wie trocken das Gemüse ist. Gelegentlich vorsichtig umrühren, den Brokkoli möglichst nicht beschädigen. Der Fond gibt eigentlich genügend Salz ab, jedoch kurz vor dem servieren abschmecken und evtl. noch salzen.

Sobald die Hähnchenbrüste von jeder Seite scharf angebraten sind, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Hitze noch nicht reduzieren. Nun wenn nötig, etwas Olivenöl in die Pfanne geben, die Zwiebeln und den Salbei komplett zufügen, gut anbraten, aber nicht zu braun werden lassen. Den Zitronensaft von der Zitrone zufügen, Bratensatz vom Boden der Pfanne lösen, kurz aufkochen lassen. Jetzt den Weißwein zufügen, umrühren und ebenfalls sprudelnd aufkochen lassen. Zum Schluss den restl. Rinderfond und die Soja Cuisine oder die Sahne zufügen, alles gut umrühren und die Hähnchenbrüste in die Soße geben und den Deckel schließen. Die Hähnchenbrüste je nach Dicke noch ca. 20 - 25 min. bei mittl. Hitze gar ziehen lassen.
Zum Schluss zum Binden der Sauce die sehr kalte Butter unterrühren. Alles vor dem Servieren abschmecken.
Wer möchte, kann die Salbeistängel entfernen, ich lasse diese jedoch immer in der Sauce.

Wer Kohlenhydrate essen darf / möchte, oder für den Rest der Familie, schmeckt eine Wildreismischung sehr gut dazu.

Kommentare anderer Nutzer


bollingen

08.05.2011 12:01 Uhr

Kann ich auch Schwarzwurzeln benutzen? Meine Männer essen keinen Spargel...
lg Sylvia

marettchen

27.05.2011 20:38 Uhr

Hi Sylvia

Selbstverständlich kann man auch Schwarzwurzeln benutzen. Kann ich mir sogar mit der leicht säuerlichen Sauce sehr gut vorstellen

lg Marettchen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de