Dieses Rezept wird Ihnen präsentiert von:

Kartoffel - Cordon Bleu

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Beutel HENGLEIN Seidenknödel, 750 g
4 Scheibe/n Käse, (Gouda)
4 Scheibe/n Schinken, gekochten
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Pflanzenöl, zum Anbraten
50 g Semmelbrösel
  Mehl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Seidenknödelteig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und verkneten. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in Rechtecke schneiden. Jeweils eine Hälfte mit Schinken und Käse belegen, die andere Hälfte darüber klappen und an den Rändern festdrücken, in Semmelbröseln wenden und in heißem Öl goldbraun braten.

Dazu Gemüse oder Salat reichen.

Kommentare anderer Nutzer


akamee

22.07.2010 23:35 Uhr

Hallo, ich weiss, es ist jetzt eine blöde Frage, doch ich wohne in Luxemburg und ich habe diese Marke noch nie gesehen. Ist es möglich etwas anders anstelle zu verwenden?

MfG

Carmen

lukas303

23.07.2010 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Carmen,

du musst mal schauen, es geht auch mit jedem anderen fertigen Kloßteig.

Bei uns gibts die in 500 g fertig abgepackt.


Hoffe es hilft dir weiter!


Gruß Lukas

Marie38

25.07.2010 16:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich wohne in der Gegend wo Henglein seinen Sitz hat.
Daher ist es wichtig zu wissen, dass es unterschiedliche Kartoffelteige gibt:

Der hier angesprochene Seidenkloßteig besteht aus gekochten Kartoffeln, solltest du Kloßteig für \"rohe\" Klöße kaufen, ist das nicht der Richtige.

Lg, MArie

Setra63

04.04.2014 15:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Selbermachen, no prob!
hier ein Rezept zum selbermachen....
#URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Seidenknoedel#

inalina

26.07.2010 15:15 Uhr

Man kann das Rezept sicher auch mit selbstgemachtem Seidenknödelteig zubereiten.
Siehe z.B. hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/330061115649381/Seidenkloesse.html

LG,
Inalina

Clivi

27.07.2010 13:31 Uhr

Hallo,

ich habe das Kartoffel-Cordon-Bleu am WE gemacht und dafür wie angegeben den fertigen Seidenklöße-Teig verwendet. Da der Teig nach dem Durchkneten noch etwas brüchig war, hab ich noch einen Schluck Buttermilch zugegeben. Ansonsten war die Zubereitung recht einfach.
Um es geschmacklich etwas würziger zu machen, habe ich Schwarzwälder Schinken und Bergkäse für die Füllung verwendet. Die "unechten Cordon-Bleus" schmecken richtig gut! Sollte man auf jeden Fall mal ausprobieren!!
Bilder habe ich auch hochgeladen.

Liebe Grüße
Clivi1

PartyKerstin

03.09.2010 22:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe statt Semmelbrösel mit grob zerkleinerten cornflakes paniert. da wird das Kartoffelcordon-Bleu super knusprig. Als weitere Variante habe ich ,das auf einer Frichhaltefolie ausgerollte Kartoffelteigrechteck, mit einem Salamistick und Käsescheibe eingerollt. Dann in Ei und Cornflakes getaucht ((gut andrücken) und ausgebacken. Dazu Zazicki und ein schöner Salat-da kannst Du bei `ner Party richtig punkten. Es läßt sich gut vorbereiten und man braucht die Kartoffelrollen nur noch frittieren und servieren.

Guten Appetit

kathrin0503

15.09.2010 14:17 Uhr

Das mit den Seidenklössen versteh ich immer noch nich.. Was sind Seidenklösse..?
Ich kenn Hüt`s, Hefeklösse, Semmelknödel usw., aber von Seidenklössen hab ich doch noch nichts gehört..
Bei uns gibt´s auch einiges an Klossteig zu kaufen, aber der halb-und-halb ist ja dann doch nicht der richtige, oder??
Würde das Rezept nämlich wirklich gern mal nachkochen, klingt erstmal unglaublich lecker..

kathrin0503

15.09.2010 14:20 Uhr

Zusatz: Und das Seidenklossrezept von weiter oben, klingt sehr ähnlich dem, was bei uns Kartoffelpuffer ergibt..

Jerry1983

27.09.2010 18:49 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab mir heute mal dieses Rezept vorgenommen.

Den Seidenknödelteig hab ich bei Real gekauft, ich weiß nicht ob jeder Real diesen führt, aber versuchen kann mans ja mal.

Zum Rezept, sie waren nicht schlecht, aber irgendwie hat der Fertigteig ziemlich stark rausgeschmeckt.
Vielleicht versuch ich beim nächsten mal eine andere Gewürzmischung für den Teig.

Außerdem hab ich sie wie ein Schnitzel paniert, denn nur mit Semmelbrösel sind sie ziemlich schnell angebrannt.
Und das ausrollen hat auch nicht gut geklappt, hab dann jedes "Plätzchen" einzeln ausgerollt.

Ansonsten mit ein wenig experimentieren kann dieses Rezept bestimmt noch besser werden.

Gruß Jerry

kathrin0503

26.10.2010 18:15 Uhr

Also.. Da ich den Teig doch endlich gefunden hab, hab ich´s doch noch ausprobieren können..
War ganz lecker, aber ne ziemliche Sauerei..Oder ich hab mich total blöd angestellt beim ausrollen bzw platt drücken uns formen..
Aber geschmeckt hat´s.. Meinem Mitbewohner am Tag danach auch kalt.. =)
Also Danke für´s Rezept, wird bestimmt bei Gelegenheit mal wieder gemacht..
Achja, ich hab auch klassisch paniert..Hat gut funktioniert..

Grüße kathrin

seventy4queenbee

17.11.2010 18:58 Uhr

Hallo!
Als ich das Rezept gelesen habe, war ich sofort angetan und musste es umbedingt ausprobieren, allerdings hat mich der Geschmack doch ein wenig enttäuscht, irgenwie kam der Fertigknödelteiggeschmack zu dominat durch. Die Idee fasziniert mich aber weiter, beim nächsten Mal probiere ich es doch mit eigenen gequetschten Kartoffeln aus.

Gruss Queenbee

MeineLuise

11.02.2012 18:37 Uhr

Geschmacklich sehr gut. Arbeitsaufwand naja....

Es ist schon echt ein Gefummel. Vor allem, wenn der Teig an der Arbeitsfläche klebt. Aber wie gesagt, der Aufwand ist es wert, wenigstens einmal das Gericht zu probieren.

Wir hatten einen großen gemischten Salat dazu.

Gruß
Luise

panbiene

03.01.2013 19:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gab es bei uns heute Mittag. War alles allem sehr lecker.

Der Teig war aber leider etwas zu brüchig und es hat ganz schön gedauert bis die Cordon Bleu fertig "gebastelt" waren.

Der Teig hat danach halt typisch wie Gummiknödel geschmeckt, deshalb werde ich's beim nächsten Mal mit "Halb und Halb"-Teig versuchen.

Trotzdem danke

Panbiene

maus2910

13.02.2013 19:39 Uhr

Habe letzte Woche für meine Familie dieses Kartoffel-Cordon Bleu gemacht.
Das Ausrollen des Kloßteigs war zwar etwas schwierig, das Zusammenklappen gelang dann mit einem Teigschaber ganz gut.

Frisch auf den Tisch waren die Cordon Bleus sehr knusprig, passend dazu ein frischer Salat, sehr lecker!
Hatte zum Warmhalten einige in den Ofen, die waren dann natürlich latschig!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de