Oldenburger Spargelsuppe

nach traditioneller Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Spargel, weißer
500 ml Wasser
1 TL Salz
2 TL Zucker
30 g Butter
250 ml Milch
15 g Weizenmehl
Eigelb
2 EL Schlagsahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Spargel von oben nach unten schälen, darauf achten, dass die Schalen vollständig entfernt, die Köpfe aber nicht verletzt werden. Die unteren Enden abschneiden (holzige Stellen vollkommen entfernen). Den Spargel waschen, abtropfen lassen und in 3 cm lange Stücke schneiden.

Das Wasser mit Salz, Zucker und etwas Butter in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Spargelschalen und -abschnitte hinzufügen, zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 20 Minuten leicht kochen lassen. Anschließend in ein Sieb geben und den Spargelfond dabei auffangen.

Den Spargelfond wieder in den Topf geben und mit der Milch zum Kochen bringen. Die Spargelstücke hinzugeben, aufkochen und in 8 - 10 Minuten garen. Die Spargelstücke zum Abtropfen in ein Sieb geben, den Spargelfond dabei auffangen und 500 ml davon abmessen, eventl. mit Wasser auffüllen.

Die restliche Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl unter Rühren so lange erhitzen, bis es hellgelb ist. Den Spargelfond nach und nach angießen und mit einem Schneebesen durchschlagen, darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Die Suppe zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Eigelb mit der Sahne verschlagen, die Suppe damit abziehen (nicht mehr kochen lassen) und die Spargelstückchen in die Suppe geben.

Tipp: Gekochten Schinken in Streifen schneiden und in die Suppe geben.

Kommentare anderer Nutzer


mmansfeld

09.04.2011 10:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

diese Suppe erinnert mich an früher und Oma. Ging leider mit all den neuen Einflüssen und Kochrichtungen verloren. Schön es wieder mal zu kochen und es ist für den echten Spargelgeschmack immer noch das Beste. Vielen Dank fürs Aufschreiben

LG
JUtta
Kommentar hilfreich?

3ak

09.06.2011 11:06 Uhr

Hallo,

habe gestern diese leckere Suppe gefunden und gekocht.
Einfach nur klasse.
Danke für das leckere Rezept!!!

Liebe Grüße Annette
Kommentar hilfreich?

s_minchen

10.06.2011 22:29 Uhr

Danke - freut mich, dass es Dir geschmeckt hat :-)
Kommentar hilfreich?

EyesWideShut13

11.04.2012 07:23 Uhr

Hallo,

genauso macht meine Mama auch ihre leckere Spargelsuppe (allerdings nimmt sie Griess anstelle der Sahne-Ei-Mischung). Für uns das aller beste Rezept aus diesem Grund auch 5*****.

Ein super einfaches und leckeres Rezept!!!

Viele liebe Grüße

EyesWideShut
Kommentar hilfreich?

Sharona70

18.05.2012 20:44 Uhr

Hallo,

habe gerade eben die Spargelsuppe ausprobiert. Es ist nicht ein Tröpfchen übrig geblieben ;-) Also für 4 Personen reicht diese mega-leckere Suppe bestimmt nicht aus (wir waren 2 Erw. und 1 Kind)!
Lieber mehr kochen ... mjam mjam.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Sharona70
Kommentar hilfreich?

andi0768

19.05.2013 16:06 Uhr

Gerade gekocht und alle sind begeistert...super ...vielen vielen Dank für dieses Rezept
ganz liebe Grüße ANDi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schorti83

30.05.2015 16:59 Uhr

Ich habe eine Frage zur Suppe...

Habe die Suppe gerade bis zu der Legierung gekocht (Rest kommt erst morgen Mittag dazu).
Leider ist sie zwar geschmacklich gut, aber schmeckt doch noch sehr wässrig. Ich habe allerdings auch nur 0,3% Milch genommen... (war wohl nicht so gut)
Wie kann ich die Suppe denn nun noch retten???

LG und hoffentlich bekomme ich noch Antworten :)
Kommentar hilfreich?

s_minchen

30.05.2015 20:36 Uhr

Vll. ist die Spargelbrühe zu dünn geworden? Würde sonst den klein geschnittenen Spargel etwas länger kochen, um mehr Geschmack in die Brühe zu bekommen. Zwar leidet dann etwas der Biss des Spargels, aber ich denke, dass kann man verkraften ;-)

Liebe Grüße
Silja
Kommentar hilfreich?

s_minchen

30.05.2015 20:38 Uhr

Bzw. kochen Die die Brühe bei niedriger Temperatur (ohne Spargelstangen) zusammen, bis diese um die Hälfte reduziert ist (dauert ca. 1-2 Std.) - dann hat man zwar weniger, dafür ist der Geschmack kräftiger :-)
Kommentar hilfreich?

Schorti83

30.05.2015 20:39 Uhr

Dankeschön für die Antwort, aber den Spargel hab ich schon länger drin gelassen. Werde morgen wohl etwas mehr Cremefine dran geben :)
Kommentar hilfreich?

wyoming82

08.06.2015 22:31 Uhr

Sehr leckere Suppe. Spargel ist schon was feines.
Kommentar hilfreich?

nordfriesendeern

16.06.2015 19:49 Uhr

ganz ohne weitere geschmacksverstärker so geschmacksintensiv und lecker, hat mir sehr gut gefallen! auch ohne fleischklöße ein genuss!
Kommentar hilfreich?

caipiri

20.06.2015 15:33 Uhr

Das ist ein leckeres Süppchen. Ich habe nur den Schinken in kleine Würfel geschnitten und zum Schluss in die Suppe gegeben.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de