Muffins

Die besten und einfachsten Muffins der Welt, für 20 Stück

Zutaten

1 Becher Naturjoghurt
2 Becher Zucker
1 Becher Öl
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
3 Becher Mehl
1 Pck. Backpulver
 n. B. Milch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Naturjoghurt, Öl, Zucker und Vanillezucker miteinander verrühren. Eier unterrühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Wenn der Teig zu fest wirkt, Milch zugeben. In Muffinformen verteilen.
Bei 150° Umluft ca. 20 Min. backen.
Video-Player wird geladen ...
Von: Anna Walz, Länge: 1:36 Minuten, Aufrufe: 9.270

Kommentare anderer Nutzer


florianne23

24.07.2010 12:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was ist denn ein Becher Mehl? Gibt es keine Gramm-Angabe?
Kommentar hilfreich?

lisaOo

26.07.2010 11:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Becher Mehl kommt daher weil man ja schon einen Becher hat vom Naturjoghurt und den dann einfach weiterverwenden für die weiteren Zutaten.
Kommentar hilfreich?

franzischade

15.04.2014 17:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Becher sind ein Maß, was vor allem in Amerika verwendet wird. Ein Becher sind 240ml. S. auch hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,52,621104/1-Cup-wieviel-gr.html

Ich persönlich finde das ganz schön viel. Da kann man dann locker 30-35 Muffins draus machen...
Kommentar hilfreich?

derkochjk

10.07.2014 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mit becher mehl ist gemeint das man den jogutbecher mit mehl füllt und dann dazugibt
Kommentar hilfreich?

zimmerbine

16.10.2010 23:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich finde dieses Muffins-Rezept aus mehreren Gründen super:

1.) super schnell, weil keine Waage benötigt wird

2.) super lecker und

3.) super wandelbar

Habe diese Muffins jetzt schon öfter gebacken, z.B. mit Kirschen und Marzipan, mit Apfel-Zimt, mit Kokos und Ananas, mit Kakao und Nüssen und die Muffins waren stets super lecker, flockig.
Habe heute statt Joghurt - weil ich keine hatte - Sauerrahm genommen, schmeckt genauso superlecker.
Von mir 5 Sterne
Kommentar hilfreich?

jakasi

05.07.2011 13:00 Uhr

Hallo zimmerbine,

könntest du mir bitte sagen wieviel zusätzliche Zutaten du jeweils in den Teig getan hast ( Apfel - Zimt, Kokos, Kirschen, Marzipan usw.)
danke im voraus.

lg
jakasi
Kommentar hilfreich?

gabi_jo1965

16.04.2012 14:19 Uhr

Hallo zimmerbine!

Wieviel Nüsse und wieviel Schokolade hast du denn für 20 Törtchen genommen? Das gleich git für die Kokos-Ananas .-Variante? Brauche demnächst ein tolles Rezept zum mitnehmen und mit ein paar Varianten wäre das ,denke ich, optimal ;-)

Gruß
Gabi
Kommentar hilfreich?

tanjaweidner

24.10.2010 17:52 Uhr

Gerade ausprobiert.
Echt easy, und die Muffins schmecken sehr lecker!!
Kommentar hilfreich?

Britte

29.10.2010 21:43 Uhr

Einfach gemacht, super lecker und locker diese Muffins,
ab sofort Standart-Rezept !!!!
Kommentar hilfreich?

DoktorSchmidt

30.10.2010 23:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hätte da auch eine Anmerkung zu den Bechern.

Wir haben im Markt bei uns 3 Sorten Joghurt-Becher:
125 g
250 g
500 g

Also 500 g scheiden wohl aus, weil ich dann ja 1 KG Zucker nehmen müsste.

250 g vermutlich auch nicht - denn 500 g Zucker erscheinen mir immer noch zuviel.

Also dann wohl 125 g Becher --> 250 g Zucker.

Rate mal mit Rosenthal...
Kommentar hilfreich?

lisaOo

01.11.2010 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

jap also ich mach es immer entweder mit die 125g becher oder 150g becher :)
Kommentar hilfreich?

jojos-kinderschokolade

21.04.2011 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn 125g Joghurt in einen Becher gehen, heißt es nicht, dass auch 125g Zucker in den gleichen Becher gehen, da die Dichte von Joghurt und Zucker unterschiedlich ist ...
Kommentar hilfreich?

trope

22.04.2011 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...aber das Verhältnis zueinander bleibt doch immer das gleiche! Kommt einfach drauf an, wieviele Leute du glücklich machen willst. Evtl. nur noch ein Pk. Backpulver mehr nehmen.
Kommentar hilfreich?

xBettyx

23.06.2011 17:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann den Kommentar von jojo nur bestätigen.
Ich habe es ausprobiert und festgestellt dass in meinen 150g Joghurtbecher gerade mal 80g Mehl bzw 110g Zucker bzw 130g Öl passen.
Hätte ich einfach das Dreifache genommen wäre das doch ein gewaltiger unterschied geworden.

Hier ein Beispiel:
3 mal 150g Melh = 450g Mehl
3 Becher Mehl in meinem Fall = 240g Mehl

Ich bezweifle, dass das keinen Unterschied gemacht hätte.
Jemand der wegen der Genauigkeit alles abwiegt wird demnch mit diesem Rezept wenig Erfolg haben.
Kommentar hilfreich?

jojos-kinderschokolade

24.06.2011 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Verhältnis bleibt natürlich das gleiche ... Ob man immer einen 150g-Joghurtbecher oder einen 125g-Joghurtbecher nimmt, ist egal, so lange man für ein Rezept immer den gleichen nimmt und die Zutaten auch mit dem Becher abmisst!
Was ich sagen wollte ist, dass dieses Rezept auf Volumen (also das, was in einen Joghurt-Becher reinpasst) abgestimmt ist, und nicht auf Gewicht. Wie Betty richtig bemerkte, macht es einen großen Unterschied ob man 150g Zucker abwiegt (oder in diesem Fall 300g) oder ob man einen 150g-Joghurtbecher mit Zucker füllt. Da gehen nämlich, wie Betty nachgewogen hat, nur 110g Zucker rein. Also würden in das Rezept auch nur 220g Zucker gehören (und keine 300g), wenn man es denn umbedingt mit der Waage auswiegen möchte.
Ich hoffe ich konnte verständlich machen, was ich meine.
Kommentar hilfreich?

gabipan

31.08.2011 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dass das Verhältnis gleich bleibt, stimmt nur insofern, als dies auf Joghurt, Mehl, Öl und Zucker zutrifft. 'Da aber auch immer Eier hineingehören, in diesem Fall eben 3, ist es ganz und gar nicht egal, wie groß der Becher ist!!
Ich persönlich wäre in diesem Fall von 200-250g Bechern ausgegangen, da dies bei uns die übliche Größe für Naturjoghurt ist und 3 Eier hätten so absolut nicht gereicht.
Wenn die Größe des Bechers oder der Tasse angegeben ist, habe ich grundsätzlich nichts gegen solche Rezepte, allerdings finde ich es einfacher und schneller die Zutaten abzuwiegen ( wenn man eine gut funktionierende Waage hat) als wenn ich mehrmals einen kleinen Becher anfüllen muss, der auch noch zuerst vom Joghurt und später noch vom Öl klebrig ist, gereinigt gehört, oder sich andernfalls nicht so einfach ganz entleeren läßt.
LG Gabi
Kommentar hilfreich?

nadinchen89

06.02.2012 17:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich hab die Muffins gerade aus dem Ofen geholt und sie sind super geworden, obwohl ich noch eine rezeptunkonforme Banane und einen Rest gemahlene Haselnüsse reingekippt hab.
Und zur Bechergröße..ich hatte noch ca. einen halben 500g-Becher Naturjoghurt und hab den dann genommen und Mehl etc entsprechend aufgefüllt. Meistens kommt es ja auch ein paar Gramm nicht an..
Kommentar hilfreich?

PaulineReage

26.11.2012 14:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein "Cup" ist auch eine Maßeinheit. Auf meinem Meßbecher ist die sogar angegeben....
Kommentar hilfreich?

Backmam

09.04.2014 15:17 Uhr

je größer der Becher je mehr teig und auch dann fertige muffins...
Kommentar hilfreich?

mietzimaus

24.03.2015 21:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gabipan hat ja schon trefflich die Sache mit den Eiern erklärt. Dem möchte ich noch hinzufügen:
[Schlaumichelmodus-an]
Gewichtsklassen bei Eiern:
XL sehr groß 73 g und darüber
L groß 63-73 g
M mittel 53-63 g
S klein unter 53 g
[Schlaumichelmodus-aus]

Dementsprechend bräuchte man bei drei großen L-Eiern vier S-Eier.

Gruß mietzimaus
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Monteque

20.01.2016 18:40 Uhr

Sie schmecken sehr gut! Schön fluffig und weich.
Ich habe auch einfach einen 125g Joghurtbecher genommen und damit alle Zutaten abgewogen und zusätzlich noch Kakao rein. Hat für 12 große Muffins und 25 mini Muffins gereicht.
Kommentar hilfreich?

Lieschen_93

23.01.2016 14:02 Uhr

Ich hab das Rezept schon länger im Auge, aber habe mich wegen dem Joghurt nie richtig ran getraut, bis heute.
Ich habe einen 150g Becher verwendet und die eine Hälfte mit den Saft einer ausgepressten Zitrone gebacken, die andere mit Vanillemark und Schokotropfen.
Die Muffins sind super fluffig, ab jetzt nehme ich nur noch dieses Rezept! :)
Kommentar hilfreich?

Wasserrädle

02.02.2016 11:40 Uhr

super leckere und vor allem fluffige muffins! Die Zubereitung geht total schnell, werde das Rezept nun immer als Grundrezept benutzen!
Ich habe einen 150g Joghurtbecher genommen und habe zwei Muffinbleche gebacken, also 24 stück!
Kommentar hilfreich?

Tisch4962

06.02.2016 10:39 Uhr

Backen bei 175 Grad, ansonsten alles perfekt.
Kommentar hilfreich?

jutta1605

06.02.2016 13:23 Uhr

Ich liebe diese muffins, eines meiner lieblingsrezepte. So schnell gemacht und soooo leckaaa
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de