Muffins

Die besten und einfachsten Muffins der Welt, für 20 Stück

Zutaten

1 Becher Natur-Joghurt
2 Becher Zucker
1 Becher Öl
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
3 Becher Mehl
1 Pck. Backpulver
 n. B. Milch
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Naturjoghurt, Öl, Zucker und Vanillezucker miteinander verrühren. Eier unterrühren. Mehl und Backpulver unterrühren. Wenn der Teig zu fest wirkt, Milch zugeben. In Muffinformen verteilen.
Bei 150° Umluft ca. 20 Min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


florianne23

24.07.2010 12:30 Uhr

Was ist denn ein Becher Mehl? Gibt es keine Gramm-Angabe?

lisaOo

26.07.2010 11:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Becher Mehl kommt daher weil man ja schon einen Becher hat vom Naturjoghurt und den dann einfach weiterverwenden für die weiteren Zutaten.

franzischade

15.04.2014 17:57 Uhr

Die Becher sind ein Maß, was vor allem in Amerika verwendet wird. Ein Becher sind 240ml. S. auch hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,52,621104/1-Cup-wieviel-gr.html

Ich persönlich finde das ganz schön viel. Da kann man dann locker 30-35 Muffins draus machen...

zimmerbine

16.10.2010 23:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich finde dieses Muffins-Rezept aus mehreren Gründen super:

1.) super schnell, weil keine Waage benötigt wird

2.) super lecker und

3.) super wandelbar

Habe diese Muffins jetzt schon öfter gebacken, z.B. mit Kirschen und Marzipan, mit Apfel-Zimt, mit Kokos und Ananas, mit Kakao und Nüssen und die Muffins waren stets super lecker, flockig.
Habe heute statt Joghurt - weil ich keine hatte - Sauerrahm genommen, schmeckt genauso superlecker.
Von mir 5 Sterne

jakasi

05.07.2011 13:00 Uhr

Hallo zimmerbine,

könntest du mir bitte sagen wieviel zusätzliche Zutaten du jeweils in den Teig getan hast ( Apfel - Zimt, Kokos, Kirschen, Marzipan usw.)
danke im voraus.

lg
jakasi

gabi_jo1965

16.04.2012 14:19 Uhr

Hallo zimmerbine!

Wieviel Nüsse und wieviel Schokolade hast du denn für 20 Törtchen genommen? Das gleich git für die Kokos-Ananas .-Variante? Brauche demnächst ein tolles Rezept zum mitnehmen und mit ein paar Varianten wäre das ,denke ich, optimal ;-)

Gruß
Gabi

tanjaweidner

24.10.2010 17:52 Uhr

Gerade ausprobiert.
Echt easy, und die Muffins schmecken sehr lecker!!

Britte

29.10.2010 21:43 Uhr

Einfach gemacht, super lecker und locker diese Muffins,
ab sofort Standart-Rezept !!!!

DoktorSchmidt

30.10.2010 23:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hätte da auch eine Anmerkung zu den Bechern.

Wir haben im Markt bei uns 3 Sorten Joghurt-Becher:
125 g
250 g
500 g

Also 500 g scheiden wohl aus, weil ich dann ja 1 KG Zucker nehmen müsste.

250 g vermutlich auch nicht - denn 500 g Zucker erscheinen mir immer noch zuviel.

Also dann wohl 125 g Becher --> 250 g Zucker.

Rate mal mit Rosenthal...

lisaOo

01.11.2010 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

jap also ich mach es immer entweder mit die 125g becher oder 150g becher :)

jojos-kinderschokolade

21.04.2011 12:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn 125g Joghurt in einen Becher gehen, heißt es nicht, dass auch 125g Zucker in den gleichen Becher gehen, da die Dichte von Joghurt und Zucker unterschiedlich ist ...

trope

22.04.2011 14:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...aber das Verhältnis zueinander bleibt doch immer das gleiche! Kommt einfach drauf an, wieviele Leute du glücklich machen willst. Evtl. nur noch ein Pk. Backpulver mehr nehmen.

xBettyx

23.06.2011 17:01 Uhr

Ich kann den Kommentar von jojo nur bestätigen.
Ich habe es ausprobiert und festgestellt dass in meinen 150g Joghurtbecher gerade mal 80g Mehl bzw 110g Zucker bzw 130g Öl passen.
Hätte ich einfach das Dreifache genommen wäre das doch ein gewaltiger unterschied geworden.

Hier ein Beispiel:
3 mal 150g Melh = 450g Mehl
3 Becher Mehl in meinem Fall = 240g Mehl

Ich bezweifle, dass das keinen Unterschied gemacht hätte.
Jemand der wegen der Genauigkeit alles abwiegt wird demnch mit diesem Rezept wenig Erfolg haben.

jojos-kinderschokolade

24.06.2011 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Verhältnis bleibt natürlich das gleiche ... Ob man immer einen 150g-Joghurtbecher oder einen 125g-Joghurtbecher nimmt, ist egal, so lange man für ein Rezept immer den gleichen nimmt und die Zutaten auch mit dem Becher abmisst!
Was ich sagen wollte ist, dass dieses Rezept auf Volumen (also das, was in einen Joghurt-Becher reinpasst) abgestimmt ist, und nicht auf Gewicht. Wie Betty richtig bemerkte, macht es einen großen Unterschied ob man 150g Zucker abwiegt (oder in diesem Fall 300g) oder ob man einen 150g-Joghurtbecher mit Zucker füllt. Da gehen nämlich, wie Betty nachgewogen hat, nur 110g Zucker rein. Also würden in das Rezept auch nur 220g Zucker gehören (und keine 300g), wenn man es denn umbedingt mit der Waage auswiegen möchte.
Ich hoffe ich konnte verständlich machen, was ich meine.

gabipan

31.08.2011 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dass das Verhältnis gleich bleibt, stimmt nur insofern, als dies auf Joghurt, Mehl, Öl und Zucker zutrifft. \'Da aber auch immer Eier hineingehören, in diesem Fall eben 3, ist es ganz und gar nicht egal, wie groß der Becher ist!!
Ich persönlich wäre in diesem Fall von 200-250g Bechern ausgegangen, da dies bei uns die übliche Größe für Naturjoghurt ist und 3 Eier hätten so absolut nicht gereicht.
Wenn die Größe des Bechers oder der Tasse angegeben ist, habe ich grundsätzlich nichts gegen solche Rezepte, allerdings finde ich es einfacher und schneller die Zutaten abzuwiegen ( wenn man eine gut funktionierende Waage hat) als wenn ich mehrmals einen kleinen Becher anfüllen muss, der auch noch zuerst vom Joghurt und später noch vom Öl klebrig ist, gereinigt gehört, oder sich andernfalls nicht so einfach ganz entleeren läßt.
LG Gabi

nadinchen89

06.02.2012 17:17 Uhr

Also ich hab die Muffins gerade aus dem Ofen geholt und sie sind super geworden, obwohl ich noch eine rezeptunkonforme Banane und einen Rest gemahlene Haselnüsse reingekippt hab.
Und zur Bechergröße..ich hatte noch ca. einen halben 500g-Becher Naturjoghurt und hab den dann genommen und Mehl etc entsprechend aufgefüllt. Meistens kommt es ja auch ein paar Gramm nicht an..

PaulineReage

26.11.2012 14:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein \"Cup\" ist auch eine Maßeinheit. Auf meinem Meßbecher ist die sogar angegeben....

Backmam

09.04.2014 15:17 Uhr

je größer der Becher je mehr teig und auch dann fertige muffins...

SZur

05.11.2010 13:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Das Rezept wird ab sofort zu unserem Standard-Lieblings-Muffin-Rezept!

Schnelle, einfache Zubereitung und ein extrem leckerer Geschmack. Variable ohne Ende ...
Die Muffins waren so was von locker und fluffig, dass ich nicht widerstehen konnte und den ersten noch warm verspeist habe.

Und die Sache mit den Bechern kenne ich noch sehr gut vom sog. Becher-Kuchen.
Und überhaupt: Je größer der Becher, desto mehr Teig, ergo gaaanz viele von diesen tollen Muffins!

Danke, Danke, Danke!

LG
SZur

Obstkoerbchen

07.11.2011 10:41 Uhr

Und misst Du die Eier auch im Becher ab????
Ansonsten hast Du Dr damit dich die ganzen Verhältnisse durcheinander ;)

Huckleberry-five

19.12.2012 16:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ob 2,3 oder sogar 4 Eier ist egal.
Die Muffin werden immer super;-)

Kosakara

20.05.2013 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich finde, dass das Rezept sehr einfach beschrieben ist, aber dumme Kommentare gibt es wohl überall

roy-delano

15.11.2010 22:07 Uhr

Die schmecken lecker.
Habe nur Ober-/Unterhitze, da musste ich etwas länger backen.
Habe bei der Hälfte Schokosplitter zugetan. LEKKA LEKKA!
Danke fürs Rezept.

roy-delano

19.11.2010 15:28 Uhr

...habe sie in einer Metallbox aufbewahrt uns am nächsten Morgen waren die so klebrig obendrauf. Zwar noch lecker, aber irgendwie matschig. Woran hats gelegen? An der Luft aufbewahren?

lisaOo

20.11.2010 18:59 Uhr

hmm. also aufbewahren kannst du so wie es dir ám liebsten ist!
ich persönlich bewahre sie selber immer unterschiedlich auf. manchmal in ner kuchenbox oder auch an der luft.
das mit dem klebrigen ist mir selber noch nicht passiert!

kiko11

03.03.2011 14:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das ist mir auch schon passiert, weil ich die muffins noch warm eingetuppert habe :-/
als einfach kalt werden lassen und dann ist es egal in was man es aufbewahrt

lg

NicoleWollitzer

03.05.2011 14:47 Uhr

Kurze Frage: hast du das \"klebrige\" in den Griff bekommen? Hab die Muffins zum ersten mal gebacken und mir gings genauso. Ich dachte zwar ich hätte sie lange genug erkalten lassen und sie dann in ne Kuchenbox aber am nächsten morgen waren die Muffins oben klebrig.
Im Grund ist das Rezept ja idiotensicher!

Nondoe

10.09.2011 11:30 Uhr

Also bei mir waren sie auch kurz nach dem Backen schon klebrig (hab nur die Hälfte vom Zucker genommen, um es eventuell zu verhindern, aber hat ja jetzt nicht geklappt).
Fand ich jetzt aber nicht so schlimm, da meine auch nicht so hoch sind (hab aus Angst, dass sie auslaufen - hab keine Backform - nicht zu viel Teig in die Förmchen getan) und man sie dann gut an den Förmchen halten kann.

Spiritlein_cook

12.09.2011 09:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

oder einfach schokoglasur drüber, dann kann nichts mehr kleben :D

Nondoe

12.09.2011 15:30 Uhr

Ja, Glasur war nicht auf meinem Plan ;)
Ich habe auch überlegt, dass ich ja Banane drin hatte, aber nicht mehr Mehl genommen habe. Die Muffins, in die ich zusätzlich Kakao getan habe, wirkten weniger klebrig. Vielleicht liegt es dann an zu feuchtem Teig wegen feuchter Zutaten? Wenn ich sie noch einmal backe, werde ich das mal ausprobieren.

peterpanswendy

27.09.2011 11:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hatte keine prbleme mit klebrigem als ich die milch weg gelassen habe und den teig wirklich so gelassen hab wie die menge es angab. ausschlag gebend war glaub ich auch viel das ich ober- und unterhitze genommen habe statt heißluft. zuvor hab ich bisschen milch genommen und mit heißluft gebacken so waren sie erstens nicht aufgegangen und zweitens waren sie klebrig

Mama_von_4

16.11.2010 11:10 Uhr

Sehr einfach in der Zubereitung und dazu noch superlecker - so schnell konnt ich gestern gar nicht schaun waren alle weg :)

Danke für das tolle Rezept!

KarinaSpindler

16.11.2010 17:00 Uhr

Sehr sehr gut...
Backe grade noch für den Kindergarten, mein Sohn hat Morgen Geburtstag...
echt die perfekten Muffins, lecker locker...
Und in meinem Fall Rosa und Blau :)

Speckon

24.11.2010 14:30 Uhr

Klingt gut...ich hab mal einen Joguhrt-Kuchen mit einem Rezept aus meinem Französischbuch gemacht der ging so ähnlich und es wurde auch in bechern gemessen...Das war in der 6. Klasse und ich musste erstmal alles von Französisch auf Deutsch übersetzen xD aber der Kuchen war gut :D

Muttis

27.11.2010 21:25 Uhr

Hallo

Also heute hab ich die für eine Geburtstagsfeier gemacht.

Meine große Tochter hat mir geholfen. Sie fand die Idee mit dem Becher "idiotensicher" [Teenager halt :-))]
Einfache und schnelle Zubereitung und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Geschmeckt hat es allen sehr gut. Ich hab alles mögliche rein getan.

Schokostreusel, Kakao, Mandarinen, ein Stück weiße Schokolade.

Also von uns 5 Sterne.

Danke fürs Rezept!!

LG
muttis

Bellamona

02.01.2011 18:27 Uhr

Das Rezept werde ich demnächst auch mal ausprobieren, klingt gut. Ich versuche schon seit einer Weile das perfekte Muffin-Rezept zu finden. Vielleicht ist es das ja endlich. :)

Ich denke die Maßangabe "Becher" ist das gleiche wie "eine Tasse"?
Ich habe auch ein Kuchen-Rezept das in Tassen angegeben ist.
Bezieht sich das jedoch auch auf den Natur-Joghurt oder hau ich da den ganzen 125g- oder 150g-Becher rein? Oder wird mit der Tasse abgemessen?

lisaOo

02.01.2011 22:01 Uhr

Naja also ich mach das immer so.
in dem becher indem der naturjoghurt drin ist, den verwend ich für die weiterern zutaten einfach weiter ;D

Viel spaß beim ausprobieren ;)

piki

03.04.2014 10:29 Uhr

das mach ich auch schonm seit jahren so. und was d eier betrifft, je nachdem ob die klein, mittel oder gross sind, nehm ich halt mal eins mehr, mal eins weniger und unter umständen milch. da kann man ja jonglieren.
ich mags übrigens am liebsten mit maracuja-joghurt und mohn... :))

Bellamona

03.01.2011 13:50 Uhr

Achso, danke für den Tipp!
Aber das macht einen Unterschied, ob ich einen 125g oder 150g Becher verwende, oder nicht? Oder nimmt sich das nicht viel und es ist egal welche Bechergröße von beiden ich verwende?

lisaOo

03.01.2011 21:51 Uhr

völlig egal welche bechergröße ;DD :)

aliyahzoe

03.01.2011 22:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das perfekte Rezept !!!

Habe es gerade ausprobiert.
Schmeckt super.
Der Teig ist schön locker.

Kleiner Tip:
Statt Umlufthitze, lieber Unter-, Oberhitze.

Danke nochmal fürs Rezept..... :-)

Bellamona

07.01.2011 10:00 Uhr

Ich hab's vollbracht und... es ist DAS perfekte Rezept! :)
Super lecker und locker leicht!

So mach ich es jetzt immer! :D
Danke!

Hab auch Bilder gemacht, lad ich dann noch hoch!

Deichhex

11.01.2011 13:12 Uhr

hallo,

habt ihr schon mal ausprobiert weniger eier zu nehmen?

hier gibt es nur rezepte mit mind drei eiern. ich habe zwar ein muffinsbuch, aber mein lieblingsrezept mit nur einem ei ist nicht mehr lesbar, also bitte her mit den erfahrungen, denn das rezept liest sich sonst sehr gut

majon1984

17.09.2011 16:38 Uhr

klar man kann Muffins sogar ohne Eier machen, aber die Enzyme im Ei machen den Teig schön locker, deshalb würde ich die angegebene Menge höchtesn um 1 Ei reduzieren.
Probiers doch mal aus ;-)

schatzi83

05.10.2011 20:39 Uhr

Hi, hab diese leckeren Muffins mangels Vorrat ohne Ei gemacht (stattdessen Milch und eine Banane) und sie wurden auch ohne super :)

Emmerald

12.10.2012 23:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann Eier in solchen Rezepten ganz gut durch eine zermatschte Banane und etwas Backpulver ersetzen.
Man kann auch statt der Banane einfach die Flüssigkeitsmenge etwas erhöhen.

lia2008

12.01.2011 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

du bekommst schon für den teig von mir 1000 points;-) wie schmecken die erst wenn die fertig sind. zum glück habe ich gleich die doppelte portion gemacht.
habe in den teig noch das mark einer vanilleschote gegeben,anschließend den teig geteilt und unter die eine hälfte kakao gehoben,damit er schön dunkel und schockoladig wird.unter beide teige habe ich noch schockotröpfchen gemengt.ich bin gespannt ob eher die helleren oder die dunkleren morgen im kindergarten meines sohnes besser ankommen.
danke für dieses grandiose rezept!

hutmacherin

13.01.2011 18:24 Uhr

Ich finde das Rezept Klasse - gut zu Variieren, ich hab jetzt nutella/bananen; vanille/schoko, und buttermuffins mit beerenmarmeladefüllung gemacht!

Der Teig ist super einfach zu machen, super schnell und super lecker!
Ein Muffin für jeden Tag!

Zimt21

09.03.2011 18:10 Uhr

Buttermuffins? Wie hast du die denn gemacht?

Ich habe mich nämlich gerade gefragt, ob und wie ich das Öl durch Butter ersetzen könnte. Ich werd die Muffins jetzt erst mal mit Öl versuchen, aber prinzipiell liebe ich ja den Geschmack von Butter...

Hat jemand eine Idee?

dadi2909

05.05.2011 21:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Zimt21!

Du kannst das Öl durch Butter sehr einfach ersetzen ,indem du die entsprechende Menge Butter einfach in der Mikrowelle oder in einem Topf vorsichtig erhitzt und somit verflüssigst.
So mach ich das meistens auch immer und klappt wunderbar.

Grüsse dadi

Jacky1611

21.06.2011 15:35 Uhr

Es gibt auch ein Rapsöl mit Butteraroma , das kann ich auch empfehlen :)

igelchen52

30.08.2013 22:11 Uhr

Es sind genau 125gr Butter in einem Topf oder Mikrowelle verflüssigen und rein damit in den Teig. Ich habe noch etwas Kokus,1 Dose Mandarinen und Schokostreusel rein aber nur 150 gr. Zucker. Ein Traum.

nilush

21.01.2011 17:31 Uhr

Rezept hört sich super gut an, möchte ich als "Laie" ;-) gerne nachbacken. Aber.... eine Frage: Bleibt es bei den 3 Eiern, wenn ich einen 150g Johurtbecher verwende???
Danke für das Rezept und noch größeren Dank für ne Antwort.

lisaOo

23.01.2011 22:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ja des bleibt bei 3 eiern ;)
viel spaß beim backen :)

nilush

24.01.2011 00:39 Uhr

Danke für die schnelle Antwort, hab schon gebacken und sie scheinen gut geworden zu sein. Kommentar folgt morgen, nachdem meine KollegInnen probiert haben ;-)

SHanai

21.01.2011 20:12 Uhr

Mhhhh ***** Sternchen!!!

Angie85

24.01.2011 12:45 Uhr

super rezept *****

nosi

24.01.2011 13:56 Uhr

huhu :>

tolles Rezept, hab ich jetzt schon mehrfach in verschiedenen Variationen nachgebacken..es werden bloß dementsprechend mehr Muffins, je nachdem was ich noch alles druntermische :> allerdings nehme ich weniger zucker, is mir sonst ein bisschen zu süß (; aber ist geschmackssache..

leider sind sie letztes mal gar nicht richtig 'aufgegangen' dabei hab ich nichts anders gemacht.. :< vielleicht zu lange gerührt, könnte das mein Fehler gewesen sein??

x
nosi

lisaOo

24.01.2011 17:41 Uhr

warum síe ned richtig aufgegangen sind weiß ich auch nicht. aber ich denk mal nicht das an zu viel rühren lag ;D

nosi

25.01.2011 09:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hmm hab das nämlich schon mal irgendwo gelesen..naja is ja nur einmal bisher vorgekommen..werd se auf jedn fall noch sehr sehr oft backen (; :>

Blaubeeermuffin

06.03.2011 14:00 Uhr

Es kann aber sein, dass das an zuviel Rühren lag, b.z.w. wenn man das Backpulver schon untergerührt hat und dann den Teig noch zulange draußenstehen hat und noch nicht in den Backofen tut!

Aygo78

25.01.2011 23:20 Uhr

Hallo,

super Rezept, vielen Dank!!

Die Muffins kamen auf dem Kindergeburtstag meines 4 jährigen Neffen super gut an.
Die werde ich aufjedenfall wieder machen, die Zutaten hat man im normalfall auch immer im Hause.
Und die Mütter wollten unbedingt das Rezept haben, als Sie dann erfahren haben, daß man alles mit nur einem Becher mißt, waren Sie alle total baff. Echt Klasse Rezept!!!
Achso, hab noch 100 gr. Schokotropfen mit untergerührt.

leandra1230

27.01.2011 14:04 Uhr

Also erstmal danke für das super Rezept, meine Kinder lieben es. Haben es schon mit Bunterlebensmittelfarbe gemacht siehen super aus und schmecken einfach lecker 5 Sterne von mir.

MissSilence

28.01.2011 18:42 Uhr

Hallo,


wollte mal fragen ob es einen Unterschied machen würde, wenn ich fettarmen Joghurt (mit Vanille) nehme, denn anderen findet man in unserem Kühlschrank leider nicht.

Liebe Grüße

lisaOo

29.01.2011 14:45 Uhr

nö des macht keinen unterschied kannste nehmen ;))

MissSilence

30.01.2011 14:05 Uhr

Hallo,


heute habe ich diese Muffins nachgebacken. Sie schmeckeh wirklich super und sind sehr locker unf fluffig. Leider habe ich wohl zu viel Flüssigkeit hinzugefügt, da sie übergelaufen sind...Nunja, für's nächste Mal weiß ich das. Habe übrigens Schokoraspeln (noch von Weihnachten übrig) mit hinein gegeben.

Danke für dieses tolle Rezept

Liebe Grüße

MissSilence

02.02.2011 21:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was auch gut geht: statt 3 nur 2 Eier, die Hälfte Öl, aber dafür ein bis eineinhalb Becher Kefir (oder Ähnliches dazu). Schmeckt immer noch toll und ist fettärmer.


Gruß

dariosmama

13.02.2011 19:27 Uhr

Hallo,
so die ersten warmen Muffins, frisch aus dem Ofen, sind schon weggefuttert.
Sehr lecker. super fluffig geworden und überhaupt nicht trocken.
Ich habe den Zucker allerdings um fast die Hälfte reduziert, 2 Becker erschienen mir doch etwas heftig. ic habe Vollkornmehl genommen und zum Schluss 1 1/2 kleingeschnittene Bananenstückchen untergehoben.

Es wurden 1 1/2 Muffinbleche. Manche sind super aufgegangen, sahen Bilderbuchmäßig aus, manche waren etwas platter. Aber geschmacklich kein Unterschied.

Liebe Grüße
dariosmama + Dario

peterpanswendy

27.09.2011 11:30 Uhr

ich habe die milch weggelassen und mit ober und unterhitze gebacken. hast du das mal ausprobiert?

ThomasMaz

15.02.2011 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe bereits viele (sehr viele!) Rezepte ausprobiert, aber dieses hier ist mit Abstand das beste: keine exotischen Zutaten, Mengen einfach zu bestimmen, kurze Zubereitungszeit, Ergebnis sehr saftig und lecker!

Die erste Portion habe ich mit Kokos verfeinert, die zweite mit Bananenmus und Schokostückchen, die dritte mit gehackten Mandeln und die vierte mit Schokogeschmack (+ Schokostückchen) - kann's kaum erwarten sie unter die Leute zu bringen :D

Übrigens habe ich einen 150g Becher Joghurt genommen und alle Mengen wie nach Rezept verwendet. Abgesehen vom Mehl, da hab ich 370g (statt eigentlich 450g) genommen, weil ich keine neue Packung aufmachen wollte und das Gefühl hatte, das könnte sowieso schon zuviel sein - musste dann auch 2-3 Schuss Milch zugeben, weil der Teig etwas zäh wurde.
Ergebnis waren 3 1/2 Muffinbleche à 6 Stück = 21 Muffins!

MissSilence

25.04.2012 08:47 Uhr

Dass der Teig zäh wurde, lag bestimmt an dem ganzen Mehl ;) Wie oben bereits vorgerechnet wurden, entsprechen 150g Joghurt keinen 150g Mehl, da hier Volumen und nicht Gewicht ausschlaggebend ist und somit ich glaube nur 80g Mehl bei der Bechergröße rauskamen.

LG

vitaliminz

16.02.2011 14:48 Uhr

hallo!!! habe heute das rezept ausprobiert und ich muss sagen die sind RICHTIG LECKER!!! sehr flauschig,locker und leicht!!! nur leider habe ich das problem wenn ich muffins mache,dass die nie richtig aufgehen sondern nach dem backen platt bleiben! :-( woran liegt das? hat da jemand eine idee? lg swetlana

Ladyletizia

25.02.2011 13:15 Uhr

Vieleicht liegt es an dem Backofen!!??

Faux-Pas

03.05.2011 14:57 Uhr

Vielleicht schockst Du Deine Muffins zu sehr - wenn man sie sofort aus dem Ofen nimmt und in sie in die kalte Luft kommen, fallen sie manchmal zusammen. Probier mal, den Ofen etwas früher auszumachen, sie bei angelehnter Tür nachbacken zu lassen und sie dann rauszunehmen, so klappt\'s bei mir!

peterpanswendy

27.09.2011 11:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das problem hatte ich auch.
habe alles nach mengenangabe gemacht (ausser zucker nur 1 1/2 becher) aaaaber die milch weggelassen und statt umluft, ober- und unterhitze (175-180°) genommen, das ging super!!
hab gemerkt je flüssiger der teig ist umso schlechter gehen die auf und vor allem bei umluft hatte ich keine chance

MissSilence

25.04.2012 08:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn du Milch am Schluss mit hinein gegeben hast, kann es sein, dass es daran lag. Ich weiß zwar nicht wieso, aber meine Mutter hat immer gesagt, dann man flüssige Zutaten nicht nach dem Backpulver untermischen sollte, da es dann nicht mehr so gut wirkt. Da auch die meisten mehr Erfolg hatten, wenn keine Milch mit drin war, würde ich die Milch einfach weglassen. So ein Teig ist eh immer am besten, wenn er schwer reißend vom Löffel fällt und nicht fließt.
Ggf erst verdünnen und dann Backpulver dazu.

LG

PastaNina

19.02.2011 21:23 Uhr

Wirklich tolles Rezept und soooooooooo einfach =)

Habe einen Teil des Teiges einfach so wie im Rezept gemacht und dem anderen habe ich noch Kakao zugegeben..

Die sind richtig toll geworden - vielen lieben Dank
fürs Rezept - Bild folgt - 5 Sterne !

LG
Nina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


DieneBiene

11.02.2014 08:46 Uhr

Also, habe gerade mal wieder dieses tolle Rezept verwendet und muss nun endlich auch mal meinen Kommentar abgeben. Dieses Rezept bekommt volle Punktzahl von mir. Einfach klasse. Super einfach bei jedermann beliebt. Vorallem mein kleines "au pair Kind" hier in Indien liebt diese muffins. Super wandelbar mit eigentlich allem was einem einfällt. Von Vanillesirup, über Apfelkompott bis hin zu Nutella und diversen Keksen oder süßigkeiten geht echt alles und schmeckt immer.

elfi13

12.02.2014 19:32 Uhr

Sehr lecker und schnell gezaubert.

Habe einen Becher Himbeerjoghurt genommen und die abgekühlten Muffins mit einem Guss aus
Zitronenpuderzucker bestrichen.

lolle13

honditsch

13.02.2014 13:27 Uhr

Die besten Muffins die ich bis jetzt gegessen hab *****

kristine1

23.02.2014 13:14 Uhr

Ich weiß nicht, wie oft ich diese Muffins schon gebacken hab, sie sind immer wieder klasse... in jeder Variation.

LG

kristine

nine_b

08.03.2014 15:01 Uhr

Ich habe dein Rezept mal umgewandelt, weil ich die Menge an Öl für meinen Geschmack zu groß fand (obwohl ich die gleiche Menge an Butter wahrscheinlich nicht in Frage gestellt hätte, wohl rein aus Gewohnheit).
Ich habe genommen:
1 Becher Joghurt (150g)
1 Becher Zucker (mag es nicht so süß)
1/2 Becher Öl
und den Rest, wie er bei dir steht ohne Milch.

Hinzugefügt habe ich etwa 100g Kokosraspeln und ca. 100g grob gehakte Zartbitterschokolade.

Die Muffins sind soooo toll geworden! Die sehen sogar so gut aus, die könnte man fast ausstellen. Absolut genial im Geschmack und sehr einfach herzustellen.

Vielen Dank! :)

SimOWL

14.03.2014 11:09 Uhr

Diese Muffins habe ich, seitdem ich das Rezept vor wenigen Wochen entdeckt habe, schon einige Male gemacht. Total schnell gemacht und soooo lecker.

Da ich meistens große Joghurtbecher kaufe - aber so viele Muffins doch nicht backen möchte ;-) - habe ich einfach einen Becher von dem schwedischen Möbelhausgenommen (diese aus Plastik...) und damit alles abgemessen.

Also, wirklich gut! Ach ja, und bei mir werden daraus mehr als 20 Stück, meistens 23.

Danke, für dieses Rezept mit den vielen Variationsmöglichkeiten!

leiselchen

09.04.2014 21:44 Uhr

Ich lieeeebe dieses Rezept!
Die Muffins sind schön fluffig und super lecker und man kann 100te Variationen ausprobieren.
Habe sie schon für verschiedene Anlässe gemacht- ob nun für einen gemütlichen Familiennachmittag, einen Mädelsabend oder die Geburtstagrunde meiner Schwester in der Schule - immer perfekt.
5*****

Mailisa

15.04.2014 21:54 Uhr

Dieses Rezept ist wirklich toll! Habe die Muffins mit Himbeeren und Schokostücken auf einen Geburtstag mitgebracht - alle haben sie gelobt, meine Freundin hat mir am nächsten Tag erzählt, ihr Freund würde sie lieben, obwohl er sonst nicht gern süßes ist. :-)
Ein Wort zur Becher-Debatte: man sollte nicht vergessen, es gibt auch völlig verschieden große Eier - aber anstatt diese nun auch noch abzuwiegen, empfehle ich einen Trick, der bisher immer funktioniert hat: einfach beim Backen immer auch ein wenig gesunden Menschenverstand hinzu nehmen. Hilft ungemein ;-P und außerdem spart es Zeit, weil man sich unnötige Kommentare zu super Rezepten ersparen kann!
5 Punkte von mir!

mohnschnecke79

19.04.2014 15:56 Uhr

5 Sterne*****.Perfekte Muffins. Ich habe 500g Quark genommen und dementsprechend viel Teig gehabt, den ich in Portionen geteilt habe. Einen Teil Teig habe ich mit Zitronenaroma und Zuckerstreusel verfeinert, einen mit Backkakao und Schokotropfen, einen mit Schokostreusel und einen Teil habe ich komplett ohne zusätzliche Zutaten gebacken. Ein super Teig, der in sämtlichen Varianten mega lecker ist.
Durch die 500g Quark habe ich 3 Päckchen Backpulver und 6 Eier verwendet. Ich habe keine Milch gebraucht, da der Teig so schon super war. Einen Eßlöffel Teig habe ich pro Muffinbackförmchen verwendet. Das reicht völlig aus. Bei mir waren die Muffins nach ca 15 Minuten (Umluft 150°) fertig.

LG mohnschnecke

vaeney

20.04.2014 15:37 Uhr

Die Muffins sind der Wahnsinn! Selbst ich, - als Back-Legastheniker -, konnte dieses Rezept perfekt nachbacken :-). Ich habe allerdings nur 1 Becher genommen. Habe alle Muffins mit Kakao-Glasur überzogen. Sie schmecken perfekt! Und haben eine angenehme Süße.

Die zweite Portion habe ich mit Kakaopulver und zermatschten Bananen verfeinert, der Hammer.

Vielen, vielen, vieeeleeeen Dank!

vaeney

20.04.2014 15:39 Uhr

*1 Becher Zucker ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de