Zutaten

300 g Blattspinat, TK
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 TL Olivenöl
1 Dose Tomate(n), stückig
  Salz
  Pfeffer
  Zucker
200 g Teigblätter (Strudel- oder Youfkateig)
200 g Kochschinken, in Scheiben
200 g Schafskäse
Eigelb
1 TL Sesam
  Muskat
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Spinat auftauen lassen und sehr gut ausdrücken. Knoblauch und die Hälfte der Zwiebelwürfel in Olivenöl glasig andünsten. Spinat zugeben und kurz schmoren. Kräftig mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.

Teigplatten auf einem Backpapierstück aufeinander legen und die einzelnen Platten mit Wasser einpinseln. Kochschinken auf den Teigplatten verteilen, so dass rundherum ein Rand frei bleibt. Gut ausgedrückten Spinat darauf geben. Nochmals mit Pfeffer würzen. Dann den Schafskäse über den Spinat bröckeln. Mit Hilfe des Backpapiers die Teigplatten nun von der Längsseite fest aufrollen, dabei vorher die Enden einschlagen. Auf ein mit Backpapier belegtem Blech die Rolle längs auflegen. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen (Unter/Oberhitze 200 Grad, Umluft 175 Grad, Gas Stufe 6) 25 bis 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die restlichen Zwiebelwürfel in Öl glasig dünsten und dann die Tomaten zugeben. Mit Hilfe eines Kochlöffels die Tomaten kurz zerhacken und mit Gewürzen abschmecken. Die Soße sollte nicht überwürzt werden, sondern noch den typischen Tomatengeschmack behalten.

Strudel nach Ende der Backzeit ca. 5 Minuten ruhen lassen, damit er beim Schneiden nicht auseinander fällt. Mit Tomatensoße anrichten.

Den Strudel kann man auch kalt sehr gut essen, z.B. auf einem Buffet.