Hackbraten

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Hackfleisch
100 g Speck, gewürfelt
200 ml Fleischbrühe
200 ml Wasser
Zwiebel(n)
Ei(er)
Ei(er), hart gekocht
Brötchen, altbacken
  Wasser zum Einweichen
3 EL Paniermehl
1 Prise(n) Muskat
1 TL Thymian, getrocknet
2 EL Saucenbinder, dunkler
1 EL Crème fraîche
  Salz und Pfeffer
 evtl. Kräuter (Petersilie, Koriander, Basilikum)
 evtl. Käse, gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 306 kcal

Die Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden. Die Speckwürfel in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen.

Die Brötchen einweichen, gut ausdrücken und mit dem Hackfleisch, Speck- und Zwiebelwürfeln, Paniermehl und den Eiern vermengen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian würzen. Aus der Fleischmasse einen länglichen Laib formen, die hart gekochten Eier längs hineindrücken und die Masse darüber gut zusammendrücken.

Den Hackbraten in einen Bräter geben, die Brühe angießen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft: 180°C) abgedeckt ca. 50 Minuten garen. Den Hackbraten herausnehmen und in Scheiben schneiden.

Für die Soße den Bratensaft mit Wasser in einen Topf gießen, aufkochen und mit Soßenbinder andicken. Die Soße mit Crème fraîche verfeinern und zum Hackbraten servieren. Dazu schmecken Klöße oder Kartoffelpüree.

Variante: Falscher Hase mit Kräutern. Dafür die flach gedrückte Fleischmasse mit gehackten Kräutern belegen, mit geriebenem Käse bestreuen, einrollen und wie oben beschrieben im Backofen garen.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de