Rotkohl

besonders fruchtig, auch für Veganer geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kl. Kopf Rotkohl, gehobelt
2 EL Schmalz, auch vegetarisches möglich
2 m.-große Zwiebel(n), in Streifen geschnitten
2 große Äpfel, säuerlich, in Scheiben geschnitten
50 g Pflaume(n), getrocknete, klein geschnitten
50 g Aprikose(n), getrocknete, klein geschnitten
50 g Datteln, getrocknete, klein geschnitten
150 ml Apfelsaft
2 EL Balsamico, dunkler, gute Qualität
2 EL Gewürz(e), (Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren)
  Konfitüre, (Johannisbeergelee)
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schmalz heiß werden lassen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Den Rotkohl dazugeben und leicht anbraten, dann die Äpfel dazugeben und weiter braten, das Trockenobst und die Gewürze hinzugeben, mit Apfelsaft und Balsamico ablöschen und den Kohl auf kleiner Stufe etwa 1 Stunde köcheln lassen.

Mit Johannisbeergelee und Salz abschmecken.

Ich hab auch schon Preiselbeergelee verwendet und mit dem Trockenobst variiert.

Kommentare anderer Nutzer


Angelika8755

04.11.2010 14:19 Uhr

Hallo,
dieses Rotkohl-Variation ist absolut empfehlenswert. So lecker, so fruchtig..... Ein großes Lob!!!!
Ich hatte keinen Johannisbeergelee und habe statt dessen Holundergelee verwendet.
Dazu gab es bei uns Kartoffeln mit Curcuma (die werden damit so richtig schön gelb) und angebratenen Räuchertofu.
Es war ein richtig leckeres Herbst-Essen.
Gruß und weiterhin viel Spaß bei Chefkoch :-)
Angie

Dodorella87

01.02.2013 12:41 Uhr

Absolut lecker! Da ich zu Weihnachten (ja, das Feedback kommt spät ...) ein veganes Alternativgericht zum Hirschbraten mit Rotkohl machen sollte hab ich mich für diese ungewöhnliche Variante entschieden. Und im inoffiziellen Battle um das leckerste Weihnachtsessen hat es der vegane fruchtige Rotkohl geschafft. Sehr, sehr lecker, süß-fruchtig und mal was anderes!

kelemenium

21.02.2013 09:50 Uhr

Ich freue mich, dass es euch geschmeckt hat.
LG von kelemenium

akino312

23.12.2013 19:02 Uhr

Ich hab den gerade gekocht, hab noch gar nicht alles Zutaten dran (Apfelsaft und Gelee fehlen noch und Schmalz hatte ich ganz weggelassen) und es ist der beste Rotkohl, den ich je gegessen hab in meinem Leben. Danke für dieses tolle Rezept

kelemenium

23.12.2013 20:36 Uhr

hach, es freut mich, dass dir der rotkohl so gut schmeckt...lg von kelemenium

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de