Frische Erbsensuppe

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1800 g Erbsen
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
4 EL Öl
1 EL Basilikum, (getrockneter oder frisch und kleingeschnitten)
1/4 Liter Gemüsebrühe
12 Scheibe/n Baguette, sehr dünne
25 g Butter
250 g Schlagsahne
  Salz und Pfeffer, weißer
1 Prise Zucker
  Muskat, frisch gerieben
125 g Schinken, gekochter, fein gewürfelter
 evtl. Basilikum, zum Garnieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 680 kcal

Erbsen aus den Schoten lösen, evt. waschen, in einem Sieb gut abtropfen lasse. Zwiebel + Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Erbsen und Basilikum hinzufügen, kurz andünsten, mit Brühe ablöschen und kurz aufkochen. Zugedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen.
Inzwischen das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brotscheiben darin von beiden Seiten rösten. Zum Schluss die Butter hinzufügen und schmelzen lassen. 125 g Schlagsahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes halbsteif schlagen. 2 EL Erbsen aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen. Restliche Sahne zu der Suppe gießen und mit einem Pürierstab pürieren. Nochmals aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat abschmecken. Restliche Erbsen in die Suppe geben. Suppe mit einem Klecks angeschlagener Sahne, Schinkenwürfelchen und gerösteten Brotscheiben servieren und mit etwas Basilikum garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


fine

07.01.2004 19:46 Uhr

das klingt sehr gut, wird getestet. Ich bin ein großer Erbsenfan (als einzige in der Family, leider).. und dann noch mit Basilikum... hmhh...

danke!
fine

petra g

17.01.2004 20:09 Uhr

super rezept!!

aber welche menge erbsen brauch ich bei eingefrorenen?

gruss petra g

froeschle2

09.07.2004 16:51 Uhr

Tolles Rezept, danke schön!

Werde ich jetzt, wo es gerade frische Erbsen gibt, ausprobieren.

Bei gefrorenen Erbsen rechnet man, soweit ich weiß, etwa ein Drittel weniger - das ist die Menge, die für die Schoten gerechnet wird.

Liebe Grüße (unter Fröschen *g*)
Fröschle2

hieronimi

09.07.2004 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@froeschle2
erbsenschoten sind keine fischkarkassen. bitte nicht 33% rechnen.
es sind ca 10 bis 15%, je nach reifegrad der erbsen.

@ alle
ein kleiner trick: die brühe voher vorbereiten, hühnerkarkassen ( oder brühwürfel) zusammen mit einer schwarte vom rohgeräuchertem schinken kochen, ca 45 minuten.

liebe grüsse
aus der sonne
wolfgang

Pewe

09.07.2004 18:23 Uhr

traumhaftes rezept, leider nur viel arbeit mit den Erbsen palen

Backstein

09.07.2004 19:36 Uhr

Bei jungen Erbsen lohnt es sich, die Schoten von der harten Innenhaut zu befreien und sie klein geschnitten mitzukochen - das Aroma ist umwerfend und die Suppe wird schön sämig.

grütti

09.07.2004 23:55 Uhr

@ Wolfgang!

Was sind bitteschön Fisch-bzw. Hühnerkarkassen???
Ich weiß das nich`....!
Viele liebe Grüße ( aus dem Regen in die Sonne ;-( / ;-)))) )

grütti.

frosch18

10.07.2004 13:36 Uhr

@ grütti

Eine Karkasse ist das Gerippe kleiner Tiere. Meist werden die Knochen von ausgelöstem Geflügel als Karkasse bezeichnet. Aber auch der Panzer von ausgebrochenen Krustentieren wie beispielsweise Hummer oder Langusten und die Gräten von ausgelösten Fischen werden als Karkasse bezeichnet.

In der Küche bilden Karkassen die Grundlage für die Zubereitung von Saucen oder Suppen.

Lieben Gruß
Kerstin

Malta1993

16.08.2004 18:41 Uhr

Habe heute die Erbsensuppe gekocht und sie hat geschmeckt. Fuer Erbsenliebhaber ist diese Suppe genau richtig.

LG Gabi

Malta1993

16.08.2004 18:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... hab noch vergessen...

Die Suppe habe ich mit 450g gefrorenen Erbsen gekocht und sonst alles, ausser der Bruehe und der Sahne (habe 200ml Bruehe und 150ml Sahne genommen), 1:1 uebernommen. Was mir persoenlich, noch besser geschmeckt haette, waere anstelle der Sahne Creme Fraiche zu nehmen.

LG Gabi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de