Schweinelende in Rotweinsoße mit Rosinen und Mandeln

die Soße kann ich mir auch gut zu Leber vorstellen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Schweinelende
150 ml Wein (Malaga) oder
  Rotwein mit
1 EL Zucker
150 ml Brühe
1 Stange/n Zimt
50 g Rosinen
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Mandel(n), ganze Kerne
1 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer
 etwas Brühe, instant
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gewaschene Lende in heißem Öl rundum anbraten. Wein und Brühe angießen. Die Zimtstange und die Rosinen zufügen und zugedeckt bei milder! Hitze (sonst werden die Lenchen zu trocken) ca. 35 min. schmoren lassen.

Inzwischen die Mandelkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Das Fleisch aus der Soße nehmen und warm halten.

Wer jetzt die Soße probiert, denkt vermutlich "Boh, ist die scharf ..." – das kommt wohl vom Zimt, wird aber durch die Mandeln neutralisiert. Die Zimtstange entfernen, die gemahlenen Mandeln zur Soße geben und bei starker Hitze mit geöffnetem Deckel ca. 5 min. einkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Brühe abschmecken. Die Lende (evtl. in Scheiben geschnitten) und die Mandelkerne zur Soße geben. Dazu passt Reis oder auch Baguette. Als Gemüse könnte ich mir Brokkoli oder Karotten dazu vorstellen.

Der Geschmack des Lendchens erinnert hier ein wenig an Leber. Wer das mag, sollte dieses Rezept ausprobieren, auch wenn die Soßen-Zutaten auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich sind. Ich war auch skeptisch - werde es aber auf jeden Fall wieder kochen.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de