Marzipanstollen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

375 g Mehl
3/4 Würfel Hefe, frisch oder 1 P. getrocknete
6 EL Milch, lauwarm
70 g Zucker
 etwas Salz
60 g Butter, weich
Ei(er), davon das Eigelb
Ei(er), davon das Eiweiß
  Für die Füllung:
400 g Marzipan - Rohmasse
4 cl Rum, oder etwas dunklen Sirup in Wasser aufgelöst
  Puderzucker
100 g Pistazien, gemahlen
Ei(er), davon das Eigelb
 etwas Milch
  Butter, zum Bestreichen
  Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

2/3 vom Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte Milch, Zucker, Hefe Salz, Butter, Eigelb und Eiweiß geben. Alles zu einem Teig verarbeiten, dabei viel Luft unterschlagen. Wirft der Teig Blasen, das restliche Mehl unterarbeiten und den Teig auf doppeltes Volumen aufgehen lassen.

Marzipan mit Rum und Pistazien verkneten und soviel Puderzucker einarbeiten, dass sich die Masse ausrollen lässt. Den Hefeteig nochmals kneten und zu einem Rechteck von 30 x 40 cm ausrollen. Die Marzipanmasse etwas kleiner ausrollen und auf den Teig legen -aufrollen oder 2 x übereinander schlagen. Auf ein Blech (gefettet) legen und nochmals gehen lassen. Eigelb mit Milch verrühren und den Teig bestreichen. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 30 - 40 Min. backen lassen. Auskühlen lassen und mit Butter und Puderzucker bestreichen, bzw. bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


Hannibal

04.12.2001 21:13 Uhr

Leider ist dies eigendlich nur ein Grundrezept. Ich habe noch nie einen Stollen ohne Rosinen und den anderen Früchten gebacken. Gegessen schon, doch taugte der wirklich nichts. Dieses Rezept sollte überholt werden.

krissi112

15.11.2013 08:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Es soll auch Leute geben, die z.B. keine Rosinen mögen oder das andere Früchtezeug. Für die ist er ideal. Und wer Rosinen mag, kann gern noch welche mit in den Teig geben. Meine Meinung.

caro123

30.01.2003 15:20 Uhr

Ich habe diesen Stollen dieses Jahr zu Weihnachten ausprobiert. Die Fülle war hervorragend, nur der Teig wurde leider viel zu trocken.

Nächstes Jahr wird mein klassisches Stollenteigrezept mit dieser Fülle kombiniert.

lg
Caro

Kyraka

11.11.2010 06:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Lecker. Endlich mal ein Stollenrezept ohne den ganzen Schnickschnack, den ich eh nicht mag. Für mich Superlecker!

christine5

30.11.2010 22:18 Uhr

Hallo,

wegen einer Unverträglichkeit nahm ich Mandeln statt Pistazien. Sehr gutes Stollenrezept.

Gruß
Christine

Manni39

19.01.2011 15:48 Uhr

Habe dieses Rezept zu Weihnachten ausprobiert. Nicht überragend, aber ganz ok ;-)

maria012

04.12.2012 17:47 Uhr

Hallo,
also ich finde den Stollen super. Ich mag dieses ganze Früchtezeug eh nicht und daher ist er perfekt für mich :-)
Die Herdeinstellung habe ich etwas verändert: Heißluft 150 Grad und nur 25 Minuten, dann war er bereits fertig.
Und zu trocken ist er nicht geworden. Wer mag, kann bestimmt noch Rosinen untermischen.

Vielen Dank für das tolle Rezept

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de