Cake - Pops

auch Cupcake-Pops genannt, ergibt ca. 40 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kuchen, (fertigeRührkuchen - Geschmack nach Wahl)
250 g Frischkäse
115 g Butter
200 g Puderzucker
1 EL Vanilleextrakt
1 Pck. Kuchenglasur, Geschmack nach Wahl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gebraucht werden 40 Holzstäbchen oder Lolli-Papier-Stäbe.

Zwei fertige, ausgekühlte Rührkuchen (auf den Fotos haben wir 1 x Marzipan, 1 x Schoko verwendet) jeweils in eine Schüssel zerbröseln.
Hier können natürlich auch Backmischungen verwendet werden.

Zubereitung Frosting (eine Art Buttercreme):
Den Frischkäse und die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät ca. 30 Sekunden lang schaumig rühren.
Das Handrührgerät auf die niedrigste Stufe stellen und langsam den Puderzucker zugeben. Alles gut verrühren (den Puderzucker vom Rand lösen und in die Creme geben).
Nun das Vanille-Aroma zugeben und alles auf höchster Stufe cremig schlagen - cirka eine Minute.

Jeweils die Hälfte der Frosting-Masse zu den Kuchenkrümeln geben und gut vermengen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht (ACHTUNG: unbedingt etwas zum Verrühren nehmen - nicht die Hände, da das ganze eine sehr klebrige Angelegenheit ist).

Nun aus der klebrigen Teigmasse kleine Kugeln formen (ca 3,5 cm Durchmesser) und auf z.B. ein Backblech mit Backpapier legen.
Das Ganze für mind. 1 Std. in die Kühlung geben.

Einen Teil der Schokoladenglasur schmelzen und die Holz- oder Papierstäbchen bereit stellen.
Nun die Stäbchen ca. 1 cm in die flüssige Schokoglasur tauchen und dann bis zur Hälfte in die Cake-Pops stecken.

Nun die Cake-Pops mit den Stäbchen wieder mindestens 30 Minuten in die Kühlung geben.

Glasur + Deko:
In der Zwischenzeit die gewünschte Glasur (Achtung: es muss eine Glasur sein, die nach dem Erkalten fest wird! Auch sollte die kalte Glasur schön glänzen) schmelzen und die gewünschte Deko vorbereiten.

Die Cake-Pops nun vorsichtig in die Glasur-Masse tauchen.
Ideal geht das Ganze, wenn man die Schüssel mit der flüssigen Glasur schräg hält, den Cake-Pop vorsichtig eintaucht und dreht, bis alle Seiten mit der Glasur überzogen sind. Nun den Cake-Pop rausziehen und die überflüssige Glasur abtropfen lassen.
Dann nach Wunsch dekorieren - hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Den fertigen Cake-Pop zum Abkühlen in ein Stück Styropor stecken. Je nach Glasur dauert der Trocknungsprozess ca. 30 Minuten.

Et voilá - fertig!

Ideal für Kindergeburtstage oder Feiern usw.

Kommentare anderer Nutzer


youlove

08.01.2011 02:34 Uhr

hallo :)
ich bin im youtube zufällig auf ein cake pops video gestoßen und fand die toll :)
und hier hab ich endlich ein gutes rezept gefunden ;)
danke schonmal im voraus, ich werde es nächste woche gleich aus probieren.
hier sind auch einige dekotipps ;)
www.bakerella.com

lg

Dina-33

21.02.2011 17:04 Uhr

Hallo
ich habe letztes Jahr schon die Cake Pops ausprobiert und bin ein Riesenfan davon geworden! Bei der Wahl des Kuchens sind einem kaum Grenzen gesetzt und das Dekorieren mach Riesenspaß (siehe Bild). Meine Kinder fanden's klasse!
LG
Dina

evarnold

24.02.2011 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin ein großer Fan geworden und habe schon viele Freundinnen angesteckt!

- TIPP zur Kühlung: Die Teigkügelchen einfach für ca 1-2 Stunden in die Tiefkühltruhe! Vorteile: dann wir die Schokolade auch schneller hart (und tropft nicht) und die Stäbchen bleiben ganz allein stecken, man muss sie vorher also nicht in Schokolade tauchen, reinstecken und wiederum kühlen.

- TIPP zum Trocknen: Wenn kein Styropor zur Hand, geht auch eine Rolle Klopapier.

- TIPP zur Deko: Hab gestern auch kleine "Magnums" gemacht (Stiel: Bastelhölzer aus dem Bastelbedarfsladen, die aussehen wie normal Eisstiele, sonst für die richtigen Pops Schaschlikspieße)

-FRAGE: Wo bitte kann man diese tollen Lolli-stiele kaufen (Papier oder Plastik)?

coyolxa

26.04.2011 16:06 Uhr

google mal nach meincupcake ;)

Queeeny

18.11.2011 21:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Lollistiele bekommst du bei Amazon.de

DiLaudi

15.11.2012 21:13 Uhr

habe sie bei amazon gesehen

lg Di

Smoky666

08.11.2013 09:48 Uhr

Ichhab meine bei ebay bestellt. 80 Stk für 3,70€ ;)

kikichoo

03.04.2011 21:50 Uhr

@evarnold
..schau mal auf >URL zum Onlineshop von Admin entfernt --> bitte Googlesuche nutzen<
da findest Du die Lollistiele!

maxundemmchen

10.04.2011 15:34 Uhr

müssen die pops in den kühlschrank oder ins gefrierfach?

DieAlena

21.04.2011 15:47 Uhr

Kann man auch anstatt der Glasur, die Cake Pops mit geschmolzener Schokolade überziehen?

coyolxa

26.04.2011 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kuvertüre oder Candy Melts sind besser, da sie beim Erwärmen flüssiger werden als Schokolade. In Schokolade würde ich noch etwas Palmfett einrühren.
Je flüssiger der Überzug, um so leichter lässt sich der Cake Pop eintauchen ;)

Queeeny

18.11.2011 21:13 Uhr

coylxa: nach was schmecken die Candy Melts? :)

coyolxa

18.11.2011 21:33 Uhr

In etwa wie Schokolade. Einzier Unterschied: sie enthalten keine Kakaobutter sondern je nach Hersteller Palmfett oder Fett auf Sojabasis.

mellaE

15.05.2011 11:12 Uhr

Danke für die tolle und einfache Frosting Alternative!

Hab die Pops mit zitronenkuchen gemacht, waren klasse!

backfee_isi

22.05.2011 19:08 Uhr

das ist ja perfekt!! habe gerade gestern überlegt, was ich mit einem mittlerweile schon etwas trocken gewordenen osterlamm machen soll und hier ist ja einfach die 1a-idee!!! ich mach' die cake pops gleich morgen!! und supi auch noch vom zeitpunkt her - als perfektes "studentenfutter" für den abi-endspurt!! supergeile idee, dankeschön!!

Becky75

01.07.2011 23:12 Uhr

Ich würde das Rezept gern ausprobieren aber ich wüßte gern wieviel Kuchen das ist.
Kuchen kann ja unterschiedlich groß sein und dann paßt das Verhältnis zum Frosting nicht. Denn ich möchte ja CAKE Pops haben und keine Pralinen ;-)

Wäre schön wenn Du eine genauere Angabe hättest.

lg, becky

Miss_Muffin

16.07.2011 09:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Gestern habe ich die Cake Pops zum ersten Mal gemacht und es hat wunderbar geklappt!
Nur sind mir die Pops zu süß und zu mächtig. Kann man beim Frosting die Butter einfach weglassen und den Zucker reduzieren? Oder wird dann die Kuchenmasse nicht fest genug?

Liebe Grüße, Miss Muffin

Becky75

13.08.2011 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo - vielleicht darf ich mal antworten ;-)

Mächtig sind Cake Pops in jedem Fall, egal was Du da wegläßt. So ist das ja auch gedacht. Ich finde es ist mehr eine Süßigkeit als ein Kuchen.
Wenn Du Butter wegläßt wird das nichts an der Süße ändern, dann lieber den Zucker reduzieren.

Das ist das schöne an Cake Pops: man kann einfach ein bisschen ausprobieren.
lg, becky

Cucinante

02.08.2011 15:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute mit meiner Tochter erstmalig Cake Pops gemacht. Das Rezept funktioniert wirklich gut, die Pops sind einfach zu machen. Für die Crememasse habe ich einen halben Marmorkuchen von einem 28er Kranz genommen, dass schien zu passen. Geschmacklich haben mich die Pops nicht überzeugt. Es schmeckte für mich wie fettige Rumkugeln ohne Rum. Als Highlight bei einem Kuchenbuffet kann ich mir sie schon vorstellen, ein echter Kuchenersatz wird es für mich nicht werden. Beim Kindertest mochten 2 von 3 Kindern die Pops.

Becky75

13.08.2011 20:51 Uhr

Hallo - ich mische mich hier auch mal ein.

Ich finde auch dass Cake Pops mehr eine Süßigkeit als Kuchen ist. Aber wenn Du schreibst dass sie sehr fettig waren dann hätte die Menge an Kuchen vielleicht doch etwas mehr sein können.

Ich habe mittlerweile auch Cake Pops gemacht. Ich finde sie sehr mächtig aber fettig waren sie überhaupt nicht.
Ansonsten kannst Du ja auch mit der Butter rumexperimentieren. Vielleicht geht da ein bisschen weniger von. Hauptsache die Masse hält zusammen.

lg, becky

Queeeny

07.08.2011 23:08 Uhr

Super Rezept! Stand ca. 3 Stunden in der Küche, aber es hat sich gelohnt :) alle waren begeistert, auch weil sie sowas noch nicht kannten :D wird wiederholt! Bild ist geladen :-)

cosmicbiggi

21.08.2011 14:16 Uhr

Endlich, endlich, endlich habe ich sie ausprobiert und jetzt bin ich infiziert. Wir hatten Straßen-Grillfest und ich habe sie für die Kids gebacken....das war der absolute Renner bei Groß und Klein und extrem viele wollten nun das Rezept haben.

Ich habe meinen eigenen Schokokuchen und einen Sandkuchen genommen. Wobei der Schokokuchen perfekt war zum Bällchen formen, da er eine sehr weiche Kruste hat.

Ich habe die Balls in die TK-Truhe gelegt vor dem Verzieren und die Glasur wurde superschnell fest. Hatte auch Candy Melts, die aber leider zu dickflüssig waren, da muss ich noch mal recherchieren, ich meine ich hätte mal etwas zu Palmin gelesen, bin mir aber nicht mehr sicher. Ich habe normale Lollis, Elmo aus der Sesamstraße und Phantasiewesen gemacht. Es hat soooooo Spaß gemacht!

GLG, Biggi

Kerschtinchen

26.02.2012 11:25 Uhr

Hallo Biggi, kannst Du mir sagen woraus du die blaue und rote Glasur gemacht hast ?
LG Kerstin

annie93

22.06.2012 19:43 Uhr

da kannst du weiße couvertüre nehmen und einfach lebensmittelfarbe reinrühren!

summertime26

06.09.2011 10:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

danke für das klasse rezept.

weiter oben wurde gefragt wegen den stäbchen ,die kann man bei cake-pops.de kaufen. endlich ein deutscher shop .

lg

corasafe

06.10.2011 16:25 Uhr

Aufgrund dieses durch Zufall gefundenem Rezeptes kam ich auf die Idee, die Dinger für den Kindergarten zu Halloween zu machen, und habe gestern mal Vorläufer gebacken, um zu schauen, ob das überhaupt etwas wird. :-) Es wurde. Aber obwohl ich für das "Frosting" so gut wie keinen Puderzucker mehr da hatte, und ihn auch nicht ersetzt habe (der Kuchen ist ja auch schon süß) finde ich die Cake Pops viel zu süß (trotzdem klasse!), und irgendwie auch zu "matschig" im Mund. Den Zucker könnte man ja ein wenig rausnehmen, indem man im Frosting den Puderzucker wegläßt, oder im Kuchen an sich den Zucker reduziert. Aber gibt es auch einen Tip, wie man den "Teig" trockener bekommt, ohne daß das ganze zerbröselt?

mellaE

07.10.2011 13:19 Uhr

Ganz wichtig ist, dass man nicht zu viel Frosting nimmt. Dann werden die Balls zu matschig und zu süß.

Als Kuchen nehme ich immer Zitronenkuchen, den ich mit weniger Zucker als angegeben backe.

So gelingen sie auch echt suuuper!

Bald wird es einen weiteren deutschen Shop mit diesen amerikanischen Zutaten geben! Hurra!

sweety_mouse

07.10.2011 23:57 Uhr

Also ich habe die Cookie Pops mit Oreo Keksen anstatt Rührkuchen gemacht (inspiration Macbarbie07). Also mir schmecken sie unglaublich gut und meiner Freundin, der ich sie zum Geburtstag geschenkt habe auch.
Der Zeitaufwand war schon ziemlich gross aber jetzt in den Ferien geht dass ja (bin noch Schülerin :)).

Also ich mach sie auf jeden Fall wieder :D

QuickBrownFox

21.12.2011 12:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist klasse.

Ich habe etwas ähnliches hier gelesen: http://fitundgluecklich.wordpress.com/2011/02/15/valentinstag-making-of/

Ulli hat die Butter durch Frischkäse ersetzt, was ich bei Frostings für Muffins auch gerne mache.

Cassiodorus

23.01.2012 23:21 Uhr

@summertime26:
Den Laden den Du da empfiehlst find ich ganz schön teuer.
Ich kauf lieber bei backtraum.eu ein, ist recht günstig und man bekommt sogar Belohnungspunkte - ist im Grunde ja auch sowas wie Rabatt.
Kennt jemand sonst noch gute Seiten? Die sind ja teilweise unverschämt teuer hier in Deutschland!

Danke fürs Rezept teilen übrigens! Kann man nie genug von haben! :)

Crumbie

09.02.2012 19:33 Uhr

Vielen Dank für dieses super tolle und einfache Rezept!
Ich habe schon länger nach einem guten Cake-Pop Rezept gesucht und dieses hier ist perfekt!

LG
Crumbie

lia-mathilde

18.02.2012 12:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ein tipp noch. ich hab die cake pops in einen deckel vom schuhkarton gesteckt. durch den deckel durch bis in den boden des schuhkartons. nichts kippt oder wackelt mehr. lg. p.s. werd gleich nochmal ein bild davon hochladen.

SugarQueenV

28.02.2012 15:15 Uhr

yummi yummi yummi, I got love in my tummy...:D!
Einfach ein Traum diese leckeren, kleinen Bällchen!
Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

Eifelmama01

06.03.2012 10:39 Uhr

Hallo,

mal ne Frage,

du schreibst die hälfte des frosting unter die Krümel geben und was ist mit der anderen hälfte?

Lg Eifel

TrinCyber

15.03.2012 12:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

da steht JEWEILS die Hälfte. Laut Rezept sollst du 2 Kuchen einzeln zerkrümmeln und dann je Kuchen die Hälfte vom Frosting rein.

LG

mandamina

21.03.2012 14:19 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe diese Pop-Cakes zum Geburtstag meiner kleinen im Kiga gemacht, die Erzieherinnen und Kinder waren begeistert. Es war auch sehr einfach herzustellen, ich habe es mir etwas schwieriger vorgestellt und freue mich schon auf die nächsten Pop-Cakes.
Ich habe Zitronenkuchen und Schokokuchen verwendet, mir persönlich haben die aus Zitronenkuchen mit weißer Glasur besser geschmeckt.

Ich bedanke mich für dieses wunderbare Rezept und 5 Sterne von mir...

Lg,
Mandamina

Bellaslullaby

23.03.2012 16:40 Uhr

Das ist sooo lecker!
Ich habe Schokokuchen mit Himmbeerglasur genommen und in die Mitte der Bällchen Himmbeeren und Erdbeeren gemacht, schmeckt himmlisch! :)

Linchen88

27.03.2012 21:53 Uhr

ich habe eine frage zur Glasur, na ja eigendlich brauche ich ein rezept. habt ihr ein was ihr mir empfhelen könnt. gerne hätte ich eins bei dem ich die glasur einfärben kann

gretel3007

11.04.2012 21:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo habe die Cake Pops heute gemacht, einmal mit einem selbst gemachten Kokoskuchen ( ca.650g) und den anderen Teil mit einem fertig gekauften Rührkuchen (500g). Die Cake pops aus dem Kokoskuchen waren von der Konsistenz besser als die mit dem gekauftem Rührteig ( die waren etwas fettiger). Weiterhin habe ich beim Frosting den Puderzucker um fast die Hälfte reduziert ( 125 statt 200g) und finde die Cake pops noch immer recht süß. ansonsten sind sie sehr lecker und hoffe die Schmecken morgen den Kiddys auch. ;-).
Foto ist hochgeladen.

deadly_silence

18.04.2012 06:39 Uhr

Hallo!
Ich würde die Cake-Pops gerne ausprobieren, allerdings bin ich mir noch unsicher, was für Glasuren ich da nehmen kann, dass die auch wirklich fest werden!!
Ich brauche Glasur in den Farben rot, rosa und weiss! Oder kann man einfach weisse Glasur nehmen, und die dann mit Lebensmittelfarbe färben? Oder gibt es wirklich auch so bunte Glasuren zu kaufen? Und welche nehme ich dafür, damit sie am Ende auch das gewünschte Ergebnis erzielt??

Bitte um schnelle Antwort.. (:

Misaru

26.04.2012 13:32 Uhr

Wow ich bin echt begeistert wie toll diese CakePops schmecken, hätte ich nie gedacht wegen dem Frischkäse.
Ich hatte nur so meine Problemchen mit der Glasur und den Holzspießen auf die ich die CakePops gesteckt hatte. Einige rutschten nach dem Glasieren am kompleten Spieß runter. Muss mir da wohl bei nächsten Mal was anderes ausdenken.

DANKE für ein tolles Rezept !

deadly_silence

01.06.2012 21:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich steche die Zahnstocher gleich in die Kugeln rein, nachdem ich sie geformt habe, und stecke das Ganze so komplett ins Gefrierfach. Danach rausholen, in die Glasur tunken und dekorieren. Dann rutscht nix mehr runter!

deadly_silence

01.06.2012 21:09 Uhr

Hab die Pops heute zum zweiten Mal gemacht und muss sagen: sehr einfaches Rezept und wirklich lecker!

Hab einen Zitronen- und einen Marmorkuchen gemacht, muss aber sagen, dass ich von den Zitronenpops nicht sooo begeistert bin. Marmor schmeckt einfach besser, ist aber wohl Geschmackssache!

Habe aus zwei Fertigkuchen (die Länglichen) insgesamt 72 Pops bekommen. Leider hat meine Glasur nicht gereicht, drum darf ich morgen früh nochmal los.. Aber was solls!

Fotos sind unterwegs! (:

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Erkin

10.04.2013 10:20 Uhr

Tolles Rezept!
Ich habe im Internet die Cakepop Stiele bestellt das sah dann am Ende wirklich perfekt aus.
Kam sehr gut an!
5 Sterne werden vergeben und schöne Bilder hochgeladen ;-)

Rettschs

20.04.2013 17:25 Uhr

Super einfaches Rezept, allerdings haben sie uns eher an rohem Kuchenteig erinnert, aber wahrscheinlich war der Fertigrührkuchen einfach nicht trocken genug und das ganze dann am Ende zu matschig! Ob man auch biskuitboden nehmen kann?

Wir-sind-viele

18.05.2013 18:56 Uhr

Meine Tochter (8 Jahre) macht diese "Kinderpralinen" nun zu jeder Gelegenheit ;-).
Sie macht daraus kleine Kugeln und tunkt diese noch in Kuvertüre. Ein paar bunte
Streusel drauf und fertig. Echt lecker! Kommen immer sehr gut an.

dersckokoladenbrunnen

15.06.2013 11:06 Uhr

hallo

ich habe das Rezept noch ich gemacht aber werde es ausprobieren :)
können die kuchenprösel mit dem frosting auch die nacht durch im
Kühlschrank sein. Wenn man einen Zitronenkuchen nimmt
kann man dan auch zitronenglasur verwenden und auch die stäbe in diese Glasur machen
halten die cakepops dan an den stäben?

ich bitte um eine schnelle antwort
danke :)

lg
derschokoladenbrunnen

sunnys_123

11.08.2013 11:44 Uhr

Gerade eben gemacht Super geil

mariola_11

30.10.2013 17:02 Uhr

Wiso schreibst du mitten im Rezept plötzlich,dass man Schokoglasur braucht.Das steht in den Zutaten nicht drin.Und wie viel Schokoglasur?!

xXLORENAXx

21.01.2014 19:53 Uhr

Das is doch die Kuchenglasur, die im Rezept steht!!!!! ;)

malinna

17.01.2014 17:00 Uhr

Hallo:)

Ich habe die Cake Pops für eine Halloween-Party gemacht und die Gäste, mich eingeschlossen, waren total begeistert.

Ich hatte nur ein kleines Problem: Als ich die Pops dekoriert habe, fingen einige an auseinanderzufallen. Sie sind praktisch vom Stil geschmolzen :D Ich hatte sie vorher lange genug gekühlt und frage mich, was ich verkehrt gemacht habe.
Die restlichen Cake Pops konnte ich retten, indem ich sie immer wieder in den Kühlschrank gestellt habe, aber ich würde beim nächsten Mal natürlich lieber darauf verzichten.

Weiß jemand, woran das liegen könnte?

xXLORENAXx

21.01.2014 19:52 Uhr

Ich habe gerade (in den letzten Stunden^^) Deine Cakepops ausprobiert und sie sind soooooooooooo lecker. Ich hab nur die Hälfte der Menge und auch nur einen Kuchen, genommen, allerdings habe ich trotzdem ca. 50 cakepops rausbekommen :DDD

Dabei hatte ich die Menge extra noch halbiert weil ich dachte, wenn ich sooo viele davon mach, dann werden die noch von meinem Freund und mir alle aufgegessen (Hüftgold hallooooooo!! :D).. zu spät :DD

Aber saulegga sinse =)))))

DANKE!!!

brisco

10.03.2014 20:37 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für das Rezept.
Ich bin eher der Koch als der Bäcker und war so begeistert von diesem Rezept.
Habe es zum Kindergeburtstag ausprobiert.
Aus der Masse bekam ich 35 Stück. Erst war ich sehr skeptisch, da der Teig irre süß ist.
Aber nach dem Kühlen und dekorieren kamen sie super an und waren ruckzuck alle weg!

Ich habe mit "Lemon Rührkuchen" gebacken.

Vivilinchen

26.03.2014 11:45 Uhr

Hey!

Habe gestern zum ersten Mal dieses Cakepop-Rezept für meinen Geburtstag ausprobiert. Vielen Dank dafür, es schmeckt einfach verdammt lecker! :o) Ich bin auch jemand, dem es nicht süß genug sein kann, deshalb geschmacklich erste Sahne.

Leider hat bei mir die KONSISTENZ der Bällchen überhaupt nicht funktioniert! Sie sind viel zu matschig und weich gewesen am Ende, zu viel Frosting, zu wenig Kuchenteig - ich weiß es nicht genau, wahrscheinlich beides. Das war sehr schade, da sie von den Stäbchen wieder abgefallen sind und auch nach einer Übernachtung im Kühlschrank kein bisschen fester wurden. Die wunderschöne Deko hatte sich dadurch auch erledigt. Egal, war ja der erste Versuch.

Wären die Kugeln fester gewesen, hätte ich sie am liebsten alle auf einmal vernascht. Beim nächsten Mal in 3 Wochen werden sie dann perfekt :o)

Liebe Grüße
Vivien

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de