Cake - Pops

auch Cupcake-Pops genannt, ergibt ca. 40 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Kuchen, (fertigeRührkuchen - Geschmack nach Wahl)
250 g Frischkäse
115 g Butter
200 g Puderzucker
1 EL Vanilleextrakt
1 Pck. Kuchenglasur, Geschmack nach Wahl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gebraucht werden 40 Holzstäbchen oder Lolli-Papier-Stäbe.

Zwei fertige, ausgekühlte Rührkuchen (auf den Fotos haben wir 1 x Marzipan, 1 x Schoko verwendet) jeweils in eine Schüssel zerbröseln.
Hier können natürlich auch Backmischungen verwendet werden.

Zubereitung Frosting (eine Art Buttercreme):
Den Frischkäse und die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät ca. 30 Sekunden lang schaumig rühren.
Das Handrührgerät auf die niedrigste Stufe stellen und langsam den Puderzucker zugeben. Alles gut verrühren (den Puderzucker vom Rand lösen und in die Creme geben).
Nun das Vanille-Aroma zugeben und alles auf höchster Stufe cremig schlagen - cirka eine Minute.

Jeweils die Hälfte der Frosting-Masse zu den Kuchenkrümeln geben und gut vermengen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht (ACHTUNG: unbedingt etwas zum Verrühren nehmen - nicht die Hände, da das ganze eine sehr klebrige Angelegenheit ist).

Nun aus der klebrigen Teigmasse kleine Kugeln formen (ca 3,5 cm Durchmesser) und auf z.B. ein Backblech mit Backpapier legen.
Das Ganze für mind. 1 Std. in die Kühlung geben.

Einen Teil der Schokoladenglasur schmelzen und die Holz- oder Papierstäbchen bereit stellen.
Nun die Stäbchen ca. 1 cm in die flüssige Schokoglasur tauchen und dann bis zur Hälfte in die Cake-Pops stecken.

Nun die Cake-Pops mit den Stäbchen wieder mindestens 30 Minuten in die Kühlung geben.

Glasur + Deko:
In der Zwischenzeit die gewünschte Glasur (Achtung: es muss eine Glasur sein, die nach dem Erkalten fest wird! Auch sollte die kalte Glasur schön glänzen) schmelzen und die gewünschte Deko vorbereiten.

Die Cake-Pops nun vorsichtig in die Glasur-Masse tauchen.
Ideal geht das Ganze, wenn man die Schüssel mit der flüssigen Glasur schräg hält, den Cake-Pop vorsichtig eintaucht und dreht, bis alle Seiten mit der Glasur überzogen sind. Nun den Cake-Pop rausziehen und die überflüssige Glasur abtropfen lassen.
Dann nach Wunsch dekorieren - hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Den fertigen Cake-Pop zum Abkühlen in ein Stück Styropor stecken. Je nach Glasur dauert der Trocknungsprozess ca. 30 Minuten.

Et voilá - fertig!

Ideal für Kindergeburtstage oder Feiern usw.

Kommentare anderer Nutzer


youlove

08.01.2011 02:34 Uhr

hallo :)
ich bin im youtube zufällig auf ein cake pops video gestoßen und fand die toll :)
und hier hab ich endlich ein gutes rezept gefunden ;)
danke schonmal im voraus, ich werde es nächste woche gleich aus probieren.
hier sind auch einige dekotipps ;)
www.bakerella.com

lg
Kommentar hilfreich?

Dina-33

21.02.2011 17:04 Uhr

Hallo
ich habe letztes Jahr schon die Cake Pops ausprobiert und bin ein Riesenfan davon geworden! Bei der Wahl des Kuchens sind einem kaum Grenzen gesetzt und das Dekorieren mach Riesenspaß (siehe Bild). Meine Kinder fanden's klasse!
LG
Dina
Kommentar hilfreich?

evarnold

24.02.2011 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin ein großer Fan geworden und habe schon viele Freundinnen angesteckt!

- TIPP zur Kühlung: Die Teigkügelchen einfach für ca 1-2 Stunden in die Tiefkühltruhe! Vorteile: dann wir die Schokolade auch schneller hart (und tropft nicht) und die Stäbchen bleiben ganz allein stecken, man muss sie vorher also nicht in Schokolade tauchen, reinstecken und wiederum kühlen.

- TIPP zum Trocknen: Wenn kein Styropor zur Hand, geht auch eine Rolle Klopapier.

- TIPP zur Deko: Hab gestern auch kleine "Magnums" gemacht (Stiel: Bastelhölzer aus dem Bastelbedarfsladen, die aussehen wie normal Eisstiele, sonst für die richtigen Pops Schaschlikspieße)

-FRAGE: Wo bitte kann man diese tollen Lolli-stiele kaufen (Papier oder Plastik)?
Kommentar hilfreich?

coyolxa

26.04.2011 16:06 Uhr

google mal nach meincupcake ;)
Kommentar hilfreich?

Queeeny

18.11.2011 21:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Lollistiele bekommst du bei Amazon.de
Kommentar hilfreich?

DiLaudi

15.11.2012 21:13 Uhr

habe sie bei amazon gesehen

lg Di
Kommentar hilfreich?

Smoky666

08.11.2013 09:48 Uhr

Ichhab meine bei ebay bestellt. 80 Stk für 3,70€ ;)
Kommentar hilfreich?

BackebackKuchen

16.09.2015 11:53 Uhr

Die Stäbchen gibt es günstig im Nanu Nana :-)
Kommentar hilfreich?

kikichoo

03.04.2011 21:50 Uhr

@evarnold
..schau mal auf >URL zum Onlineshop von Admin entfernt --> bitte Googlesuche nutzen<
da findest Du die Lollistiele!
Kommentar hilfreich?

maxundemmchen

10.04.2011 15:34 Uhr

müssen die pops in den kühlschrank oder ins gefrierfach?
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


xXLORENAXx

21.01.2014 19:52 Uhr

Ich habe gerade (in den letzten Stunden^^) Deine Cakepops ausprobiert und sie sind soooooooooooo lecker. Ich hab nur die Hälfte der Menge und auch nur einen Kuchen, genommen, allerdings habe ich trotzdem ca. 50 cakepops rausbekommen :DDD

Dabei hatte ich die Menge extra noch halbiert weil ich dachte, wenn ich sooo viele davon mach, dann werden die noch von meinem Freund und mir alle aufgegessen (Hüftgold hallooooooo!! :D).. zu spät :DD

Aber saulegga sinse =)))))

DANKE!!!
Kommentar hilfreich?

brisco

10.03.2014 20:37 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für das Rezept.
Ich bin eher der Koch als der Bäcker und war so begeistert von diesem Rezept.
Habe es zum Kindergeburtstag ausprobiert.
Aus der Masse bekam ich 35 Stück. Erst war ich sehr skeptisch, da der Teig irre süß ist.
Aber nach dem Kühlen und dekorieren kamen sie super an und waren ruckzuck alle weg!

Ich habe mit "Lemon Rührkuchen" gebacken.
Kommentar hilfreich?

Vivilinchen

26.03.2014 11:45 Uhr

Hey!

Habe gestern zum ersten Mal dieses Cakepop-Rezept für meinen Geburtstag ausprobiert. Vielen Dank dafür, es schmeckt einfach verdammt lecker! :o) Ich bin auch jemand, dem es nicht süß genug sein kann, deshalb geschmacklich erste Sahne.

Leider hat bei mir die KONSISTENZ der Bällchen überhaupt nicht funktioniert! Sie sind viel zu matschig und weich gewesen am Ende, zu viel Frosting, zu wenig Kuchenteig - ich weiß es nicht genau, wahrscheinlich beides. Das war sehr schade, da sie von den Stäbchen wieder abgefallen sind und auch nach einer Übernachtung im Kühlschrank kein bisschen fester wurden. Die wunderschöne Deko hatte sich dadurch auch erledigt. Egal, war ja der erste Versuch.

Wären die Kugeln fester gewesen, hätte ich sie am liebsten alle auf einmal vernascht. Beim nächsten Mal in 3 Wochen werden sie dann perfekt :o)

Liebe Grüße
Vivien
Kommentar hilfreich?

WaCo

21.05.2015 20:47 Uhr

Meine Tochter wollte mal Cake-Pops machen und da viel die Entscheidung auf diese Rezept und ich muß sagen, LECKER, man darf dabei aber nicht an die Figur denken:-).

Wenn man Einmalhandschuhe anzieht beim formen der Frosting, geht es ganz einfach und schnell, da es daran nicht kleben bleibt!!!

Werden auf jedenfall wieder gemacht!!!
Kommentar hilfreich?

Nastöna

06.07.2015 11:44 Uhr

Ich habe die schon mehrmals nachgekocht. Die sind jedes Mal gut gelungen und ich habe viel Lob erhalten. Die Zubereitung mit fertigem Kuchen macht die ganze Angelegenheit um einiges einfacher, wobei ich immer eine Feritigmischung benutzt habe.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de