Ibérico - Schweinskarree in Sesamhülle mit grünem Spargel

unglaublich toller Geschmack
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 Port. Schweinefleisch - Schweinskarree iberisch; alternativ 700g Schweinefilet
1 kg Spargel, grün, unteres Drittel geschält, quer schräg halbiert
Limette(n), Saft + abgeriebene Schale
8 Zehe/n Knoblauch, gewürfelt
1 EL Zucker
200 ml Gemüsebrühe
  Salz
2 EL Koriandergrün, grob geschnitten
6 EL Öl, zum Braten
5 EL Chilisauce, süß
4 EL Sauce (Teriyakisauce)
25 g Sesam, trocken in Pfanne geröstet
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucker in einem Topf schmelzen, Knoblauch darin andünsten, mit Limettensaft und 75ml Brühe ablöschen, salzen und fast gänzlich einkochen lassen.
Karreescheiben salzen und in 3 EL Öl in einer Pfanne pro Seite 4-5 Minuten goldbraun braten.

Spargel im Wok bei starker Hitze im restlichen Öl bei starker Hitze 5 Minuten unter ständigem Rühren braten, dabei nach und nach mit der restlichen Gemüsebrühe ablöschen. Zum Schluss Chili- und Teriyakisauce zugeben und abschmecken. Limettenschale und Koriander untermengen. Fleischscheiben mit den Rändern im gerösteten Sesam wälzen, mit Knoblauch bestreuen und servieren.

Dazu passt Reis.

Alternative mit Schweinefilet:
Das Filet salzen, ebenfalls in 3 EL Öl goldbraun anbraten; dann im auf 200°C vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 12 Minuten garen. Im Sesam wälzen und in Scheiben schneiden.

Kommentare anderer Nutzer


Holgi_Nds

14.06.2013 17:35 Uhr

Hallo Corlea,
was machst Du denn im Rezept mit dem eingekochten Sud?

dastschuly

16.06.2013 12:04 Uhr

Hallo! Ich habe dieses Rezept heute nachgekocht und ich denke der \"Sud\" wird im Rezept als der Knoblauch bezeichnet den man dann am Ende über das Fleisch streut bzw gießt. In diesem Sinne habe ich den Knoblauch solange gekocht bis kaum Flüssigkeit übrig blieb.

Nebenbei erwähnt habe ich das Rezept mit Schweinsfilet gemacht und es hat uns sehr gut geschmeckt.

Wildextreme

15.06.2013 10:49 Uhr

Hallo,

Wird der eingekochte Sud auf die Karrees gestrichen ??

sabinew58

15.06.2013 14:16 Uhr

Haaloho, ich habe gar kein (auto) keine Teriyakisauce... was kann ich da als Alternative nehmen, denn ich hab nicht einen blanken Schimmer, wonach diese Soße schmeckt. Lt. wikipediab nehme ich an,dass es wohl so zwischen süßsauer und scharf sein wird. Vllt. kann mir da jemand auf die Beine helfen ;-())

LG Sabine.

DerwahreBignose

15.06.2013 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Moin moin,
Teriyakisauce ist eigentlich zum Marinieren von Fleisch. Sie schmeckt ähnlich wie Sojasauce. Ist ja auch Sojasauce drin.
\"Teriyaki (jap. 照り焼き, テリヤキ, von teri, „Glanz“ und yaku „grillen, schmoren“) ist eine Zubereitungsart in der japanischen Küche, bei der Fisch, Fleisch (besonders Rindfleisch oder Geflügel) und Gemüse mit einer speziellen Teriyaki-Sauce mariniert und dann gebraten, gegrillt oder geschmort werden.
Teriyaki-Sauce ist eine Mischung aus Sojasauce, Ingwer, Mirin, Sake und Zucker oder Honig und ist für den Glanz, die Zartheit des Fleisches und den besonderen Geschmack der Gerichte verantwortlich.\" (wikipedia)

sabinew58

15.06.2013 18:09 Uhr

jo, also da hab ich bei wiki schon eine richtige Auskunft bekommen.... bloß den Geschmack kann ich mir nicht so recht vorstellen. Die Beschreibung lässt ja schon einiges erahnen. Da ich es gern bissel scharf mag, reicht denn da diese Soße, oder sollte ich gleich mit Pfeffer o. ä. würzen? Wäre über eine weitere Antwort dankbar - lg Sabine

DerwahreBignose

15.06.2013 21:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Teriyakisauce ist nicht scharf. Sie schmeckt eher nach Soja bzw. Maggi. Andere mögen das anders empfinden; mir geht es so.

DerwahreBignose

15.06.2013 21:55 Uhr

Wichtiger scheint mir das Fleisch. Meiner Meinung nach kann man Iberico nicht einfach gegen normale Schweinelende eintauschen. Schwein schmeckt bei uns nach nichts. Die Iberico-Schweine leben das gesamte Jahr draußen, werden im Gegensatz zu unseren Schweinen (6 Monate) erst nach zwei Jahren geschlachtet, müssen sich ihr Futter selbst suchen, fressen im Herbst die Eicheln in den Kork- und Steineichenwäldern. Das gibt dem Fleisch den besonderen Geschmack und die besondere Maserungn. Sehr sehr lecker, aber auch fast 5 Mal so teuer wie Mastschweinfleisch hier. Wir essen Iberico gerne und dann eben lieber weniger Fleisch.

luremi

15.06.2013 21:42 Uhr

Mmh, war das lecker! Habe den Sud auf das Fleisch gestrichen. Ich glaube, die Kombi aus Knobi, Limettensaft und Zucker ist auch ein Super-Tipp zum Grillen! Koriander ist nun mal Geschmackssache: würd ich beim nächsten Mal weglassen, der Spargel schmeckt meiner Meinung dann etwas seifig... Aber die Chilisauce + Terijakisauce+ Spargel = richtig gut!

AOA

16.06.2013 09:14 Uhr

Also das Rezept ist sehr gut und echt lecker, aber es ist in meinen Augen eine Tot Sünde ein so teures und Qualitatives Hochwertiges Aromatisches Fleisch wie das Iberico zu salzen. Gruß Albi

hobby42

17.06.2013 14:41 Uhr

Hallo Coerela1, ich habe heute das Rezept nachgekoch. Obwohl ich keinen Korriander hatte, war es geschmacklich sehr gut. Meiner Frau hat es ausgezeichnet geschmeckt und das will was heißen.
Danke für diese Anregung.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de